Verkehrssicherheit

Beiträge zum Thema Verkehrssicherheit

Die Tempomessgeräte liefern wichtige Daten zum Verkehrsaufkommen im Bezirk.

Verkehrssicherheit
Neue Tempomessgeräte auf der Wieden

In vielen Gassen gibt es zur Zeit vermehrt Geschwindigkeitsmessungen. Die Tempo-Anzeigen sollen auch für mehr Achtsamkeit sorgen. WIEN/WIEDEN. Auf der Wieden wird wieder vermehrt die Geschwindigkeit herankommender Autos gemessen. Die temporären Messgeräte liefern zudem Daten zum Verkehrsaufkommen in der jeweiligen Straße. "Damit können wir auf den aktuellen Verkehr reagieren und die Lebensqualität der AnrainerInnen verbessern", sagt Wiedens Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ). Die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto“ fand bei den Schülern der Volksschule Heinrichsberg großen Anklang und zeigte Verkehrsgefahren sehr praxisnahe.

Volksschule Heinrichsberg
Nebelberger Kinder durften Vollbremsung durchführen

In der Volksschule Heinrichsberg war kürzlich ein Mitarbeiter des ÖAMTC zu Gast. Unter dem Motto "Hallo Auto" zeigte er ihnen unter anderem, wie lange es dauert, bis ein Auto zum Stillstand kommt. NEBELBERG. "Hallo Auto" wurde für acht bis neunjährige Volksschüler entwickelt. In diesem Alter kann sich so gut wie keiner vorstellen, wie lange es dauert, bis ein Auto zum Stillstand kommt – ein gefährliches Unwissen. Dem begegnet diese von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und dem...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Hier an der Kreuzung Volksgartenstraße kommt eine neue Fahrregelung: Eine eigene Radspur führt gegen die nach Norden gerichtete Einbahn.
2

Neue Verkehrslösung in Lend
Einbahnen, Radspuren, Begegnungs- und Fußgängerzone

Seit 26. April ist am südlichen Lendplatz ein neues Konzept am Entstehen. So soll es aussehen: Der erste Schritt dazu ist bereits durch Arbeiten erkennbar: Eine Radspur führt dann (vom Volksgarten kommend) vor dem Café Lend vorbei zur Kreuzung Volksgartenstraße/Lendplatz. Damit wird Radfahren entspannter: Radler können nun auf der Fahrbahn sicher Richtung Süden fahren (und müssen nicht mehr wie bisher oft üblich auf den Gehsteig ausweichen). Generell unterstützt eine Einbahn im Uhrzeigersinn um...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Zufahrtsstau zum Wertstoffsammelzentrum Himberg an einem Samstag Vormittag.

Sicherheit
Verkehrssicherheit beim Wertstoffsammelzentrum Himberg herstellen

Die VP Himberg wünscht eine schnelle, unbürokratische Lösung für die Zu- und Abfahrt in das Wertstoffsammelzentrum in der Gutenhoferstraße. Dass während der bisherigen Corona-Zeit daheim viel aussortiert und ausgemistet wurde, ist schon lange ein Thema. Samstags führt dies regelmäßig zu einem Ansturm im Wertstoffsammelzentrum, was in der Anfahrt auf der Gutenhoferstraße einen Stau bis zur Höhe Skaterplatz zur Folge hat. Dazu VP-Obfrau Claudia Hofbauer: „Schon im Oktober 2017, als im Gemeinderat...

  • Schwechat
  • Christine Prendl
Eduard Fröschl (Fa. Fröschl), Christian Molzer (Vorstand der Abteilung Verkehr und Straße), Bürgermeister Anton Hoflacher und Erwin Obermaier (Leiter des Baubezirksamts Kufstein) (v.l.) beim neuen Kreisverkehr in Kundl.
Video 2

Kundl
Neuer Einhorn-Kreisverkehr trägt zur Verkehrssicherheit bei – mit Video

Am 5. Mai wurde der neue Kreisverkehr in Kundl offiziell übergeben. Außerdem erhöhen der Kreisverkehr und die fahrradtaugliche Unterführung die Verkehrssicherheit. KUNDL (red). Seit über einem Jahrzehnt ist es ein Anliegen der Marktgemeinde Kundl, den Kreisverkehr auf der Tiroler Straße zu errichten. Nachdem die Gemeinde mit einem Grundstück in Vorleistung getreten ist, konnte das Land Tirol überzeugt werden, das Projekt anzugehen. Die Kreuzung der B 171 Tiroler Straße mit der L 48...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Stadträtin Ulli Sima (l.) und Wiedens Bezirkschefin Lea Halbwidl wollen die untere Favoritenstraße für Fußgänger und Radfahrer sicherer machen.
1

Umgestaltung Favoritenstraße
Bezirkschefin Halbwidl lädt zum Grätzelgespräch

Wie wird die untere Favoritenstraße umgestaltet? Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl informiert an zwei Terminen vor Ort. WIEN/WIEDEN. Die untere Favoritenstraße soll umgestaltet werden. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen Paulanergasse/Erzherzog-Johann-Platz und Wiedner Hauptstraße/Irene-Harand-Platz. Die Umbauarbeiten sollen schon im Juli starten, wie die bz vorab berichtete. Die Neugestaltung soll vor allem die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern erhöhen. Geplant sind dafür eine...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
4 2 5

Nach Unfall am Schuhmeierplatz
Radfahrende besetzten Kreuzung

Nachdem vorige Woche ein LKW eine Radfahrerin beim Abbiegen eingeklemmt und schwer verletzt hat gab es weitere Proteste von Radfahrenden der Bewegung Extinction Rebellion. Recht auf sichere Infrastruktur "Menschen haben ein Recht auf eine sichere und klimafreundliche Verkehrsinfrastruktur." war vor Ort über das Megaphon zu hören. Mehr Infos findest du im folgenden Artikel: https://www.meinbezirk.at/ottakring/c-lokales/protest-nach-unfall-mit-lkw_a4604996 RückfragenXR Wien Tel: 0677 64123091

  • Wien
  • Ottakring
  • Franz Ferdinand
Markus Widmann, Günther Salzmann, Stefan Egger, Edelbert Kohler, Johannes Strobl und Walter Schneider (v.l.) feierten Schneiders Pensionierung.

Polizei
Leiter der Kontrollstellen Radfeld/Kundl verabschiedet sich in Ruhestand

Mit Ablauf des 30. April beendet Chefinspektor Walter Schneider seine dienstliche Laufbahn als Leiter der Kontrollstellen Radfeld/Kundl und tritt in den Ruhestand. RADFELD, KUNDL (red). Der  Landespolizeidirektor Edelbert Kohler, der stellvertretende Landespolizeidirektor  Johannes Strobl und Oberst Markus Widmann als Leiter der Landesverkehrsabteilung nahmen am 28. April im Rahmen einer Dienstbesprechung die Gelegenheit wahr und verabschiedeten Chefinspektor Walter Schneider als Leiter der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Landesrat Martin Gruber, Christian Hassler von Verein Gerade, zwei Trainingsteilnehmer und Landesrat Sebastian Schuschnig (von links)

Für mehr Sicherheit
E-Bike-Workshop für flotte Senioren

Am 21. Mai von 14 bis 17 Uhr können Interessierte im Straßenbauamt ihre Fahrsicherheit am E-Bike erhöhen. WOLFSBERG.. Das E-Bike wird in Kärnten immer beliebter: Mountainbikes, Citybikes und Lastenräder werden zunehmend mit elektrischer Unterstützung gekauft. Auch immer mehr Senioren greifen mittlerweile zum Elektrofahrrad. Nicht ohne Grund, denn durch die elektrische Tretunterstützung bleiben längere Strecken und Steigungen ohne Mühe bis ins hohe Alter möglich. „Dieser Trend ist positiv, denn...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
In der Löwengasse wird Tempo 30 gefordert.
1

Landstraße
In der Löwengasse wird Tempo 30 geprüft

Eine Petition forderte Tempo 30 in der Löwengasse. Nun wird die Temporeduktion genauer geprüft. WIEN/LANDSTRASSE. "Bessere Mobilität für alle bei gleichzeitig mehr Sicherheit und Lebensqualität" - das war die Begründung der Forderung nach einer Tempo-30-Zone in der Löwengasse, die mittels Petition eingebracht worden ist. Weil die Löwengasse auch eine offizielle Hauptradroute ist, sei Tempo 30 unbedingt notwendig, so Verena Renate Romano, die die Petition eingebracht hatte. Nun behandelte der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Jugendgemeinderat Christoph Frühstück, Bürgermeister Christian Vlasich, Vizebürgermeisterin Gabriele Hafner, Vanessa Tuder (WK-Burgenland) und Josef Wendl.

Verkehrssicherheit
Lockenhaus ist 133. "Jugendtaxi-Gemeinde"

Mit der Gemeinde Lockenhaus setzen insgesamt 133 Gemeinden auf das Jugendtaxi Burgenland. Dieses Projekt hat sich mittlerweile zur größten Mobilitäts- und Verkehrssicherheitsinitiative Österreichs entwickelt. LOCKENHAUS. „Wir haben den Beitritt zum Jugendtaxi beschlossen, weil uns die Mobilität und Verkehrssicherheit unserer Jugendlichen sehr viel wert ist – jeder Euro ist hier gut investiert“, freut sich Bürgermeister Christian Vlasich über das neue Angebot der Gemeinde. "Wir sind...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Barbara Diewald
Der Motorradfahrer konnte nicht mehr bremsen und wurde über den PKW geschleudert.
2

Verkehrsunfall in Flaurling
Schwere Verletzung und Straßensperre nach Unfall

FLAURLING. Gestern Abend fuhr ein 18-jähriger in Flaurling mit seinem PKW auf der Landesstraße von Polling nach Flaurling. Beim Ausfahren aus einem Kreuzungsbereich übersah er einen Motorradfahrer. Frontaler ZusammenprallDer 42-jährigere Motorradlenker leitete noch eine Schnellbremsung ein, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Er prallte frontal gegen den PKW, stürzte vom Motorrad auf die Motorhaube und über die Windschutzscheibe des PKW’s auf die Fahrbahn. Der Motorradfahrer wurde...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Die Fahrradstraße Schrems-Hoheneich.

Schrems
Beschilderung der Fahrradstraßen umgesetzt

Die Fahrradstraßen ermöglichen Radfahrern eine sichere und schnelle Verbindung. SCHREMS. Rechtzeitig zu Beginn der Fahrradsaison wurde die Beschilderung die beiden Fahrradstraßen zwischen Schrems und Hoheneich sowie Eugenia und Langegg durch die Mitarbeiter des Städtischen Bauhofs vorgenommen. Fahrradstraßen ermöglichen ein schnelles und sicheres Vorankommen für Radfahrer, indem der KFZ-Verkehr beschränkt wird. Die VerkehrsregelnIn einer Fahrradstraße ist außer dem Fahrradverkehr jeder...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Die Verbindungsstraße zwischen Hattendorf und der St. Michaelerstraße darf nur noch von Anrainern befahren werden.

St. Michael/Hattendorf
Neues Fahrverbot freut nicht alle

Viel befahrene Verbindungsstraße wurde für den Durchzugsverkehr gesperrt. Das stört jene, die sie seit Jahren als Abkürzung benutzen. ST. MICHAEL/HATTENDORF. Seit wenigen Tagen gilt für die Verbindungsstraße zwischen Hattendorf und der St. Michaeler Straße ein Fahrverbot. Diese Maßnahme wurde getroffen, weil viele Lenker den Weg durch die Siedlung als „Abkürzung“ benutzen. Was den Anrainern dieser Straße zugute kommt, ruft nun aber jene auf den Plan, die Umwege nicht in Kauf nehmen wollen....

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Sicherheitsrisiken, wie das Fahren unter Drogeneinfluss oder exzessive Geschwindigkeitsüberschreitungen blieben bis jetzt ungelöst. Das soll sich nun ändern.

Straßenverkehr
Lang überfällige Sicherheitsmaßnahmen sollen endlich umgesetzt werden

Zu viele lebensrettende Verkehrssicherheitsmaßnahmen werden in Österreich seit Jahren nicht umgesetzt. Die Strafhöhe für Sicherheitsrisiken, wie das Fahren unter Drogeneinfluss oder exzessive Geschwindigkeitsüberschreitungen ist noch immer viel zu gering. Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) fordert die Umsetzung längst überfälliger Maßnahmen. ÖSTERREICH/KÄRNTEN. Die Hauptunfallursache in Österreich im Jahr 2020 war nicht angepasste Geschwindigkeit.Exzessive Geschwindigkeitsübertretungen...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Der Bürgermeister von Oberndorf Georg Djundja fordert dringend ein Verkehrssicherheitskonzept für die Lamprechtshausener Bundesstraße B156 vom Land Salzburg.

Bürgermeister fordert
Verkehrssicherheitskonzept für die B 156

Der Bürgermeister von Oberndorf Georg Djundja fordert ein Verkehrssicherheitskonzept für die Entschärfung der Lamprechtshausener Bundesstraße mit Radarkästen, Überholverbot und Kreisverkehr. OBERNDORF. Die Lamprechtshausener Bundesstraße B 156 ist aktuell die Landesstraße in Salzburg mit den meisten Verkehrstoten im gesamten Bundesland. Am 19. April 2021 kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Toten und vor ein paar Wochen verunglückten drei junge Männer auf der Lamprechtshausener Bundesstraße...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
Die 30er-Zone soll weitere Teile von Igls umfassen.

Geschwindigkeitsbeschränkung
Die 30er-Zone in Igls soll nun ausgeweitet werden

IGLS. Weniger Lärm und mehr Verkehrssicherheit sind Argumente, mit denen sich der Stadtteilausschuss Igls an die Stadt Innsbruck wandte und sich so für die Ausweitung der 30er-Zone in Igls aussprach. Konkret geht es um den Bereich Habichtstraße in Richtung Norden bis zum Ortsrand von Vill. Hier soll, wenn es nach den Vorstellungen des Stadtteilausschusses geht, das neue Tempolimit geltend gemacht und so für Verkehrsberuhigung und Lärmentlastung gesorgt werden. Besonders im Bereich des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Start für den weiteren Sicherheitsausbau der S 16 Arlberg Schnellstraße: Die ASFINAG investiert bis Ende 2023 auf Vorarlberger Seite insgesamt 44 Millionen Euro (Symboldbild).
2

Arlbergschnellstraße
ASFINAG investiert 44 Millionen Euro in Sicherheitsausbau

DALAAS, BRAZ. Auf der S16 Arlbergschnellstraße fällt auf der Vorarlberger Seite der Startschuss für die Errichtung einer zusätzlichen Fahrspur zwischen dem  Dalaaser Tunnel und Braz. Die gesamten Arbeiten dauern bis Ende 2023. Weniger Staus und mehr Verkehrssicherheit Staugeplangte Pendler auch aus dem Bezirk Landeck wird es freuen. 44 Millionen Euro investiert die ASFINAG in ein Gesamt-Verkehrspaket im Großraum Bludenz und im Bereich westlich des Dalaaser Tunnels. Am 12. April startete die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
"Sei so hell. Fahr nicht so schnell" lautet der Leitspruch der Saalfeldener Kampagne.
Aktion 4

"Sei so hell. Fahr nicht zu schnell"
Saalfelden geht gegen Raser vor

Aufgrund der zahlreichen Geschwindigkeitsübertretungen in Saalfelden hat sich die Gemeinde nun eine Sicherheitskampagne ausgedacht. Diese sollte die örtlichen Straßen wieder sicherer machen. SAALFELDEN. Zwischen 2015 und 2019 hatte die Gemeinde Saalfelden 447 Verletzte im Straßenverkehr zu beklagen. Dazu kamen noch fünf Todesopfer. Der Hauptgrund für die zahlreichen Unfälle sei überhöhte Geschwindigkeit. Ein Umstand, dem eine örtliche Kampagne nun den Kampf ansagen will, denn im Durchschnitt...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Geht es nach dem Pianner Gemeinderat soll im Ortsgebiet bald eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h herrschen (Fotomontage).
Aktion Video 5

Tempo 30 im Ortsgebiet
Gemeinde Pians will den Verkehr einbremsen – mit VIDEO

PIANS (otko). Eine Temporeduktion im gesamten Ortsgebiet mit Ausnahme der B171 und B188 soll für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Die entsprechende Verordnung soll noch vor der Sommerpause im Gemeinderat beschlossen werden. Teils enge und unübersichtliche Straßen Gerade im Ortszentrum im Bereich rund um den Lattenbach, Gemeindehaus/Kindergarten/Kinderkrippe bzw. Volksschule sind die Gemeindestraßen in Pians teilweise eng und unübersichtlich. Um so verwunderlicher ist es, dass sich manch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Schwerer Arbeitsunfall mit einem Hubstapler in Haller Firma

Alkolenker in Thaur
Wilde Autofahrt endete in Mauer

Sonntagabend, gegen 20:20 Uhr machte ein 42-jähriger Pkw-Lenker die Straßen von Thaur unsicher. Er missachtet die Vorfahrtsregeln, touchierte eine Hausmauer und blieb schlussendlich frontal an einer Zufahrtsmauer hängen. Eine Alkomattest ergab einen Wert von zwei Promille. THAUR. Schon wieder hat ein Autofahrer zu tief ins Glas geschaut und dabei seine Fahrkünste überschätzt. In der Gemeinde Thaur hatte ein 42-jähriger Lenker Sonntagabend, gegen 20:20 Uhr seine Chaos-Fahrt begonnen. Zuerst nahm...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Aufregung um vorübergehende Baustellenregelung: Trotz zusätzlicher Schilder fahren viele in der Gilmagasse gegen die Einbahn.
1 Aktion 6

Baustelle Wehlistraße
Einbahn in der Gilmagasse sorgt für Aufregung

Anrainer fordert andere Lösung für vorübergehende Einbahn in der Leopoldstadt. Denn trotz zusätzlicher Schilder fahren viele Autos in der Gilmagasse gegen die Einbahn. WIEN/LEOPOLDSTADT. Aktuell werden neue Rohre im Bereich der 77A-Busschleife Wehlistraße verlegt (direkt hier nachzulesen). Für Öffi-Fahrer wurden vorübergehend zwei Ersatzhaltestellen eingerichtet. Auch auf Autofahrer haben die Arbeiten Einfluss: Bis zum Ende der Baustelle – voraussichtlich im Jänner 2022 – ist die Gilmagasse von...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Für und Wider über die 30 km/h Zonen in Innsbruck, die Diskussion geht wetier.
Aktion

Innsbrucker Polit-Ticker
Die Rückkehr der 30er-Diskussion mit Umfrage

INNSBRUCK. Das Thema ist wieder zurück. Innsbrucks Politik diskutiert über die 30 km/h Zonen in der Stadt. 2018 wurde ein Masterplan #sicher30 angekündigt. Jetzt stehen wieder derartige Maßnahmen auf der politischen Tagesordnung. Maßnahmenplan #sicher30Im Dezember 2018 hat Stadträtin Uschi Schwarzl einen Maßnahmenplan #sicher 30 angekündigt. "Was den Straßenverkehrslärm betrifft, wird UmweltstadträtinUschi Schwarzl nach dem Jahreswechsel einen Maßnahmenplan vorlegen, der in allen Stadtteilen an...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
„Die Sanierung der Sturmbrücke wäre ohnehin geplant gewesen", so Stadtrat Jürgen Rummel.

Neulengbach
Neubau der Sturmbrücke

Die Verkehrssicherheit der Sturmbrücke kann nur mit einem Neubau auf lange Sicht gewahrt werden, der Grundsatzbeschluss dafür wurde bereits im Juli letzten Jahres beschlossen. NEULENGBACH. Der Gemeinderat vergab nun in seiner letzten Sitzung die entsprechenden Bauleistungen an die Firma Leyrer + Graf in Gmünd. Massive SchädenMassive Schäden traten nach intensiven Regenfällen im Vorjahr an der ohnehin schon sanierungsbedürftigen Sturmbrücke auf. Die Brücke wurde mit Sofortmaßnahmen vorübergehend...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Franziska Pfeiffer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.