Tempolimit

Beiträge zum Thema Tempolimit

Die Tempomessgeräte liefern wichtige Daten zum Verkehrsaufkommen im Bezirk.

Verkehrssicherheit
Neue Tempomessgeräte auf der Wieden

In vielen Gassen gibt es zur Zeit vermehrt Geschwindigkeitsmessungen. Die Tempo-Anzeigen sollen auch für mehr Achtsamkeit sorgen. WIEN/WIEDEN. Auf der Wieden wird wieder vermehrt die Geschwindigkeit herankommender Autos gemessen. Die temporären Messgeräte liefern zudem Daten zum Verkehrsaufkommen in der jeweiligen Straße. "Damit können wir auf den aktuellen Verkehr reagieren und die Lebensqualität der AnrainerInnen verbessern", sagt Wiedens Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ). Die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Damit es am Fuß des Schöckls so idyllisch bleibt wie oben, braucht es ein geregeltes System, um den Ansturm zu bewältigen.

"Schöckl hat das Limit erreicht"

Der Besucherandrang bleibt: Reden alleine hilft nicht, deshalb schlägt St. Radegund jetzt ein Besucherkonzept vor. Der Besucheransturm auf den Schöckl reißt nicht ab. Mit den Erholungsuchenden kommen aber auch zahlreiche Wildparker, die zu einer enormen Verkehrsbelastung führen. Um die Situation in den Griff zu bekommen, legt der Kurort in Kooperation mit Semriach und Stattegg ein Konzept auf den Tisch. Parken mit Leitsystem Im August/September 2019 genossen rund 27.000 Ausflügler die Aussicht...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Geht es nach dem Pianner Gemeinderat soll im Ortsgebiet bald eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h herrschen (Fotomontage).
Aktion Video 5

Tempo 30 im Ortsgebiet
Gemeinde Pians will den Verkehr einbremsen – mit VIDEO

PIANS (otko). Eine Temporeduktion im gesamten Ortsgebiet mit Ausnahme der B171 und B188 soll für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Die entsprechende Verordnung soll noch vor der Sommerpause im Gemeinderat beschlossen werden. Teils enge und unübersichtliche Straßen Gerade im Ortszentrum im Bereich rund um den Lattenbach, Gemeindehaus/Kindergarten/Kinderkrippe bzw. Volksschule sind die Gemeindestraßen in Pians teilweise eng und unübersichtlich. Um so verwunderlicher ist es, dass sich manch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Weichen für weitere Geschwindigkeitsbeschränkungen in Reith gestellt.

Reith b. K. – Verkehr
Tempo 40 auf der Landesstraße, Tempo 30 auf Gemeindestraßen

Künftig 40 km/h auf der Reither Landesstraße; 30er-Beschränkung im Ortsgebiet in Planung. REITH. Nach längerer Vorbereitungsarbeit sind in Reith die Weichen für eine 40-km/h-Beschränkung auf der L202 Reither Landesstraße gestellt. Der Beschluss fiel im Gemeinderat. "Zukünftig wird das Verkehrstempo aus Gründen der Sicherheit zwischen dem Kulturhaus und bis nach dem M-Preis auf 40 km/h reduziert", so Bgm. Stefan Jöchl. Regel für GemeindestraßenVon der BH Kitzbühel bzw. vom Baubezirksamt Kufstein...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Freude über die Verkehrsberuhigung: Sebastian und Stadtrat Jürgen Rummel, Emma, Ina-Sophie, Natascha und Andreas Waldherr.
2

Neulengbach
Freude über Tempolimit

Am Laaerweg gab es eine Veränderung. NEULENGBACH. Es gibt ein neues Tempolimit. „Dem Wunsch der Bevölkerung wurde Sorge getragen im Sinne der Verkehrssicherheit wurde eine 30-Km/h Beschränkung erlassen“, freut sich der zuständige Stadtrat Jürgen Rummel mit den Anwohnern des Laaerweges. Bisher war hier keine Einschränkung, umso mehr freuen sich die Bewohner über diese deutliche Geschwindigkeitsreduktion, die demnächst kundgemacht wird.

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Franziska Pfeiffer
Johann Lindner(Bürgermeister Scheiblingkirchen-Thernberg) mitte- mit zwei seiner Gemeindebediensteten Bauhofleiter Johann Krenn (links) und Alois Brunner (rechts)

Geschwindigkeitsmessungen
Den „Rasern“auf der Spur

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zwischen Gleißenfeld und Scheiblingkirchen, wurde eine „Geschwindigkeitsmessung“ von der Gemeinde Scheiblingkirchen-Thernberg aufgestellt. Diese Messanlage ist  eine Anzeige, die Geschwindigkeiten der Fahrer anzeigt, egal wie langsam oder schnell gefahren wird. Da auf dieser Strecke der B54 eine „70iger Begrenzung“ ist, sollte diese auch eingehalten werden, und die Fahrer zu vorzeitigen Bremsungen veranlassen. Schlussendlich ist nach ein paar hundert Metern die Ortseinfahrt...

  • Neunkirchen
  • Elisabeth Peinsipp
Die Tafel zeigt die ankommende Geschwindigkeit an. Im konkreten Fall erhält der Fahrer ein lachendes Smiley.

Achtung aufs Tempo
Auf der Reinprechtsdorfer Straße wird gemessen

In Margareten wird derzeit vermehrt die Geschwindigkeit herankommender Autos gemessen. Ein neues Tempomessgerät befindet sich auf der Reinprechtsdorfer Straße. MARGARETEN. Die aufgestellten Tafeln zeigen zunächst die Geschwindigkeit an und danach – je nachdem, ob das Limit eingehalten wurde oder nicht – ein fröhliches oder trauriges Smiley. Die Anzeigen sollen Autofahrer auf die bestehenden Geschwindigkeitsbeschränkungen hinweisen und die Aufmerksamkeit steigern. Aktuell gibt es eine...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Raser verursachen laut Angaben des Innenministeriums 31,8 Prozent aller tödlichen Unfälle.
Aktion Video 3

Raser-Paket
Ministerium greift härter gegen Tempo-Sünder durch

Gerade erst wurde von der Regierung ein Raser-Paket verabschiedet, das Strafen gegen "Tempo-Sünder" härter machen sollte. Obwohl es von vielen Seiten begrüßt wird, fordern einige auch weitergehende Maßnahmen. SALZBURG. Obwohl es nur wenige Raser auf unseren Straßen gibt, können sie extremen Schaden anrichten. Nun wurde von der Regierung ein Paket vorgestellt, dass härtere Strafen für Raserei möglich macht. Die Verdoppelung der Mindestentzugsdauer des Führerscheins sowie die Erhöhung des...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Die A 4 wird in den kommenden zwei Jahren zwischen Arbesthal und Bruck/Ost auf die dritte Fahrspur erweitert.

Mobilität
Baustelle auf A 4 geht bei Bruck in die nächste Bauphase

Die ASFINAG richtet eine neue Verkehrsführung für den weiteren Ausbau der A 4 Ostautobahn ein. Für 2021 sind fünf Bauphasen geplant - die dritte Fahrspur bis Bruck soll ab Ende 2022 verfügbar sein.  BEZIRK BRUCK. Am Montag, den 8. März 2021 richtet die ASFINAG wieder die Baustellen-Verkehrsführung auf der A 4 Ostautobahn ein. Zwischen der Grünbrücke bei Arbesthal und Bruck/Ost wird in den kommenden zwei Jahren die dritte Fahrspur auf beiden Richtungsfahrbahnen errichtet. Gearbeitet wurde zwar...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Patrick Derler hat eine Antrag zu "Maßnahmen zu Erhöhung der Verkehrssicherheit" im steirischen Landtag eingebracht.

Unfallpunkt
Initiative zur Vorbeuge schwerer Unfälle

In letzter Zeit häuften sich schwere Unfälle auf der B72 zwischen Weiz und Birkfeld. Besonders die Kreuzung mit der Landesstraße L409 wurde dabei öfters Schauplatz von Verkehrsunfällen. Die Freiheitliche haben jetzt einen Antrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für diesen Kreuzungsbereich im Landtag eingebracht. Der Kreuzungsbereich war erst am 17. Jänner 2021 wieder einmal mit einem traurigen Bericht in den Medien vertreten. Damals wurde eine 42-Jährige bei einem Verkehrsunfall unbestimmten...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Fritz Baumgarten, Vizebürgermeisterin Doris Seyr, Bürgermeister Günther See und Herbert Platzer (v.l.).

Verkehrssicherheit
Mehr Tempo-30-Zonen in Eberstalzeller Siedlungsgebieten

Tempo 30 soll in den dicht besiedelten Ortsteilen für mehr Verkehrssicherheit und weniger Unfälle sorgen. EBERSTALZELL. Der Gemeinderat in Eberstalzell hat mit Tempo 30 in Wohngebieten bereits gute Erfahrungen gemacht. Fraktionsübergreifend wurde daher beschlossen, dass neue 30er-Zonen eingeführt werden und bereits bestehende ausgebaut werden. Noch im Februar 2021 wird daher das 30er-Tempolimit im Siedlungsbereich Lindenstraße, Birkenstraße und Traunsteinblick um die Pflüglgutstraße erweitert....

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
In der Auhofstraße gilt nun eine neue Höchstgeschwindigkeit.
2

Langsamer fahren in der Auhofstraße
Neues Tempolimit in der Westeinfahrt

Gute Nachrichten gibt es für die Bewohner der Auhofstraße. Ihr Anliegen nach einer Geschwindigkeitsreduktion wurde umgesetzt. HIETZING. Schon seit längerem beklagen sich die Anrainer der Westeinfahrt über eine Minderung ihrer Lebensqualität. Da der Westwind den Lärm der stadteinwärts fahrenden Autos über den Skatepark in das bewohnte Gebiet trägt, wurde der Wunsch nach einer Reduzierung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit immer lauter um den Lärm zu vermindern. „Durch ein Anrainergespräch ergab...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
An vier Straßenstellen wurden Markierungen aufgebracht.
3

Markierungen
Unübersehbare Warnung für Schnellfahrer in Deutsch Kaltenbrunn

Autofahrer, die zu schnell unterwegs sind, sollen die neuen Straßenmarkierungen in Deutsch Kaltenbrunn an das geltende Tempolimit von 50 km/h erinnern. An vier Stellen in den Bergen ließ die Gemeinde die Markierungen anbringen. Die 50er-Hinweise wurden außerdem durch Markierungsstriche auf der Fahrbahn ergänzt.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
LAbg. Christofer Ranzmaier fordert die ÖVP zum Umdenken auf.

Politik
Ranzmaier (FPÖ) appelliert wegen Kufstein-Achtziger an die ÖVP

FPÖ-Antrag gegen Tempo 80 auf der Autobahn bei Kufstein soll im Tiroler Landtag abgelehnt werden – Ranzmaier will im Vorfeld der Landtagssitzung an die "Vernunft" der ÖVP appellieren. KUFSTEIN (red). "Verwundert" zeigte sich FPÖ-Stadtparteiobmann LA Christofer Ranzmaier in einer Aussendung über die anstehende Ablehnung eines FPÖ-Antrags im Tiroler Landtag. Die Partei hatte darin ein klares "Nein" zu einem Achtziger auf der Autobahn bei Kufstein Süd gefordert.  „Dass Argumente wie eine sinkende...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Achtung, Radarkontrolle: Thomas Fischer (Leitung Straßenamt), Peter Felber (KFV), Barbara Ender (Leitung Verkehrsreferat), Verkehrsstadträtin Elke Kahr (v.l.)

Kuratorium für Verkehrssicherheit
"RADar": Aktion für mehr Bewusstsein

Besonders auf Radfahrerüberfahrten kommt es oft zu folgenschwereren Unfällen. Um das Risiko zu mindern, gilt eine gesetzliche Annäherungsgeschwindigkeit von maximal zehn km/h. "Durchschnittlich befahren Radfahrer Radfahrerüberfahrten mit rund 18 km/h – das ist fast doppelt so schnell wie erlaubt. Die Folge: Allein im Jahr 2019 wurden in Graz 106 Unfälle an Radfahranlagen verzeichnet“, erklärt Peter Felber vom Kuratorium für Verkehrssicherheit. Um kritische Begegnungen zu vermeiden, machen das...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Der von Stefan Hohenauer eingebrachte Grundsatzbeschluss für ein Tempolimit 80 auf der Autobahn bei Kufstein wurde mehrheitlich angenommen.
8

A 12
Kufsteiner Gemeinderat stimmt für Tempo Achtzig

Nach langer Debatte über Achtziger und Sechziger-Beschränkung auf der A12 bei Kufstein, fasst der Kufsteiner Gemeinderat mehrheitlich einen Grundsatzbeschluss für das Tempolimit.  KUFSTEIN (bfl). Autofahrer und LKW-Lenker könnten bald in Kufstein auf die Bremse steigen müssen, zumindest wenn es nach dem Kufsteiner Gemeinderat geht. Dieser stimmte in der Gemeinderatssitzung vom Mittwoch, den 7. Oktober mit 13 zu acht Stimmen für einen Grundsatzbeschluss zur Temporeduktion. Laut diesem sollte auf...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Tempolimit Achtzig auf der Autobahn bei Kufstein wird zum Thema in der Festungsstadt. Zur Debatte getragen wird das Thema in der Sitzung vom 7. Oktober. (Symbolfoto)
2

Tempolimit auf A 12
Kufstein diskutiert über den Achtziger

Vorschlag der Bürgermeisterliste für Tempo Achtzig auf der A12 bei Kufstein sorgt für mehr Ablehnung als Zustimmung bei weiteren Fraktionen des Gemeinderates. KUFSTEIN (bfl/red). Die Einladung zur aktuellen Kufsteiner Gemeinderatssitzung kündigte es bereits an: Das Tempolimit Achtzig auf der Autobahn bei Kufstein wird zum Thema in der Festungsstadt. Zur Debatte getragen wird das Thema in der Sitzung vom 7. Oktober, eingebracht von Stadtrat Stefan Hohenauer (Parteifreie). Dabei geht es ihm...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Ein Bürgermeister ohne Auto: In Münster verzierten die Kinder vom Kletterteam des Alpenvereins Münster in der Mobilitätswoche das "stehengebliebene" Auto des Bürgermeisters.
5

Klimaschutz
Münster und Kramsach starteten mit Schwung in die Mobilitätswoche

Münsterer Bürgermeister ließ das Auto vor dem Gemeindeamt stehen. Kramsacher radelten und präsentierten Pläne für neue Tempolimits.  MÜNSTER, KRAMSACH (red). Vom 16. bis 22. September feierte Tirol die Europäische Mobilitätswoche. Über 100 Gemeinden, Betriebe und Schulen beteiligten sich mit bunten Aktionen, um ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität zu setzten. Mitten drin waren auch die beiden Gemeinden Münster und Kramsach, die mit ganz besonderen Aktionen auf das Thema aufmerksam...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Tempo 30 auf der Johann-Staud-Straße neben dem Ottakringer Friedhof.
3 5 4

Tempo-30-Zonen
Der ganz normale Tempo-30-Wahnsinn

Höhere Emissionen dank Tempo 30In Zeiten des Klimaschutzes sind sie der pure Wahnsinn: die immer mehr ausufernden Tempo-30-Zonen. In etlichen Studien und Untersuchungen* wurde nachgewiesen, dass Tempo 30 höheren Treibstoffverbrauch, und damit höhere Emissionen von CO2 & Co. verursacht, als beim innerorts eigentlich vorgesehenen Tempo 50. Dafür bräuchte man übrigens nicht einmal irgendwelche Studien, das lässt sich am Bordcomputer gängiger Kraftfahrzeuge jederzeit auch ganz einfach selbst...

  • Wien
  • Ottakring
  • Otta Kringer
Der Kreuzungsbereich mit Bahnübergang, Bushaltestelle, und Zufahrt Betriebsgelände ist gefährlich.

Leserbrief zur Verkehrssituation im Gemeindegebiet Ohlsdorf
Geschwindigkeitsbeschränkung gefordert!

OHLSDORF. Ich bin zwar kein Fachmann was die Verordnung der Geschwindigkeitsbeschränkungen anbelangt, aber nach zwei Unfällen in Serie wird es Zeit an der Vöcklabrucker Straße Tempovorschriften zu verordnen. 50 km/h wären dort im sinnvollsten. Die Rede ist von der Abfahrt zwischen der B145 und der Ortseinfahrt Pinsdorf. Erlaubt sind dort 100 km/h, trotz der Zufahrt zum Auto Esthofer Team. Beide Unfälle ereigneten sich in diesem Bereich, der zur Gemeinde Ohlsdorf gehört: 8. Juli Kollision Moped...

  • Salzkammergut
  • Klaus Autengruber
Diese transparente Folie, die zur Abdeckung der 70er-Tafeln verwendet wurde, sorgte für Verwirrung.
2

Verkehrszeichen
Schnelle Reaktion bei "Transparent-Abdeckung"

Transparenz im Verkehrsgeschehen ist gut – allerdings sorgte eine "transparente Abdeckung" auf der Völser Landesstraße bei vielen Verkehrsteilnehmern offenbar für Verwirrung. Die Behörden haben darauf in Rekordzeit reagiert! Wie berichtet, wurde die 70 km/h-Beschränkung auf der L11 Völser Landesstraße für die Dauer der Bauarbeiten am Inn-Radweg außer Kraft gesetzt. Vom Bereich Mentlberg bis Ortseingang Völs gilt ein 50 km/h-Limit. Die 70er-Tafeln wurden abgedeckt – allerdings mit einer...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl

HANGBRÜCKENSANIERUNG
Ab Ende Oktober bis 2023

KLOSTERNEUBURG, WIEN (ph): Der voraussichtliche Terminplan für die Sanierung der Verkehrsader nach Wien, die Heiligenstädter Hangbrücke ist nun veröffentlicht worden.  Nach rund 45 Jahren intensiver Nutzung sind massive Schäden zu beheben und nach einigen Verzögerungen wird nun Ende Oktober für 2,5 Jahre die Hangbrücke zum Nadelöhr zwischen Klosterneuburg, dem Bezirk Tulln und Wien.  Die Behelfsbrücke für den Radverkehr zwischen Hafenbegleitdamm und Kuchelauer Hafenstraße wurde bereits...

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Motorradfahrer die sich an das Tempolimit Richtung St. Christophen halten - eine bekannten Stelle, wo gerne zu schnell aufs Gas gestiegen wird.
2

Teil 6 der Serie "Steig ein"
Raser im Visier - Achtung Kontrolle

Hand aufs Herz – halten Sie sich immer an Geschwindigkeitsbegrenzungen? Besser wär's aber. WIENERWALD. „Ach, die messen eh nicht so genau“, hat sich schon so mancher Autofahrer gedacht – und dann hat es doch geblitzt. Radarboxen auf der Autobahn haben etwa nur eine Toleranzspanne von drei Prozent – das sind gerade mal 6,5 km/h. Außerdem lauern auf unseren Straßen noch Laserpistolen, Section Controls – und Polizisten dürfen Kraft ihres Amtes und ihrer Erfahrung Geschwindigkeiten sogar schätzen....

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Der alkoholisierte Lenker krachte in eine Hausmauer in Schwendt.
15

Alkohol am Steuer
Auto krachte in Schwendt gegen Hausmauer

Töchter (2, 4) wurden im letzten Moment von Mutter (34) gerettet. SCHWENDT (jos/red.). Ein 56-Jähriger (Ö) fuhr am 2. Juni um 15.39 Uhr von St. Johann in Richtung Kössen. In Schwendt kam er in einer Linkskurve über den Fahrbahnrand hinaus und fuhr dabei über die dort angebrachte Leitschiene in eine Wiese, durchbrach den Holzzaun eines Wohnhauses, überfuhr im Garten befindliche Kinderspielsachen und Gartengewächse und kollidierte letztendlich frontal mit der Hausmauer. Mutter brachte Kinder in...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.