Alles zum Thema Verkehrssicherheit

Beiträge zum Thema Verkehrssicherheit

Lokales

Wildwarner der neuesten Generation für B148

OÖ, ST. PETER. Gemeinsam mit dem Oö. Landesjagdverband und vier Versicherungen rüstet das Land OÖ im Zuge des „Projekts Wildschutz“ Landesstraßen, die von starkem Wildwechsel betroffen sind, mit optischen und akustischen Wildwarnern aus. Auch im Jahr 2018 wurden 134.817 Euro in die Wildwarner und damit in die Verkehrssicherheit investiert.   Auf dem Großteil der Streckenabschnitte konnte eine Reduktion der Wildunfälle von mehr als 80 Prozent verzeichnet werden. Einige wenige Abschnitte sind...

  • 12.11.18
Motor & Mobilität
Für mehr Sicherheit wurde eine Ein- und Ausstiegszone für die Schulkinder errichtet, wo sie von ihren Eltern gebracht und geholt werden können.
2 Bilder

Ein- und Ausstiegszone bei Volksschule Schneegattern für mehr Sicherheit geschaffen

Wegen vermehrter gefährlicher Situationen vor der Volksschule Schneegattern plant die BH nun eine Ein- und Ausstiegszone für die Schulkinder wenn diese von den Eltern zur Schule gebracht oder abgeholt werden. SCHNEEGATTERN. Gefährliche Situationen für Kinder sollten um jeden Preis vermieden werden, das gilt vor allem auch für den Bereich um die Volksschule, wo die Eltern jeden Tag ihre Kinder mit dem Auto herbringen oder wieder abholen. Dieser Prozess geschieht entweder in der Nähe der...

  • 12.09.18
Lokales

St. Georgen: Geh- und Radweg samt Rastplatz feierlich eröffnet

ST. GEORGEN. Geh- und Radwege verbinden, sie fördern die Bewegung und leisten ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit. Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner konnte im Beisein von Bürgermeister Franz Wengler, dem Obmann der LEADER-Region Bundesrat Ferdinand Tiefnig, und zahlreichen Gästen die beiden Abschnitte des Geh- und Radweges samt Brückenbauwerk und Fußgängerübergang an der L1032 in St. Georgen am Fillmannsbach feierlich eröffnen. Direkt integriert wurde auch ein...

  • 03.09.18
Lokales
8 Bilder

Moosdorf will verkehrssicherer werden

MOOSDORF (ebba). Stefanie Knoll hat sich an die BezirksRundschau gewandt, weil sie die Verkehrssituation in Habersdorf, Gemeinde Moosdorf, als untragbar erachtet. „Ich bekam im Dezember 2015 von meinem Vater ein Baugrundstück in Habersdorf geschenkt. Wir haben auf dem Grundstück ein kleines Wochenendhaus errichtet und nutzen es als Freizeit-Grundstück. Es grenzt direkt an die mittlerweile sehr stark befahrene B156“, erzählt Knoll. Habersdorf liegt nicht im Ortsgebiet. Es wurde eine...

  • 28.08.18
Lokales
Die Landwirte Moser, Schober und Berner haben bewusst Blühstreifen gepflanzt – für das Wohl der Bienen, aber auch für mehr Verkehrssicherkeit.
2 Bilder

Blühstreifen für Bienen und Verkehrssicherheit

Drei Lengauer Landwirte pflanzten bewusst an unübersichtlichen Kreuzungen oder Kurven Bienenweiden. LENGAU. Drei Lengauer Landwirte pflanzten bewusst an unübersichtlichen Kreuzungen und Kurven Bienenweiden. Drei Meter breit sind die Blühstreifen auf Josef Berners, Josef Mosers und Hannes Schobers Feldern. Sie dienen den Bienen als Nahrungsquelle. Die nur einen halben Meter hohen Bienenweiden tragen aber auch zur Verkehrssicherheit bei, sorgen sie doch für eine bessere Sicht. Mit ihrer Aktion...

  • 24.07.18
Politik
Von der Salzburgerstraße bis zur Zürnstraße soll sich die 30er-Zone erstrecken.

Neue 30er-Zone in der Konrad-Meindl-Straße in Braunau

BRAUNAU (höll). Autofahrer aufgepasst. Wie der Gemeinderat in seiner Sitzung am 24. Mai beschlossen hat, wird in Braunau eine neue 30er-Zone eingerichtet. "In der Konrad-Meidl-Straße gibt es viele Grundstücksein- und -ausfahrten. Deshalb soll hier aus Gründen der Verkehrssicherheit eine 30 km/h-Geschwindigkeitsbeschränkung eingerichtet werden", erklärt Verkehrsausschussobmann Hubert Esterbauer. Die 30er-Zone soll von der Einmündung Salzburgerstraße bis zur Einmündung in die Zürnstraße...

  • 24.05.18
Wirtschaft
5 Bilder

3D-Schutzwege mit Farben aus Uttendorf werden zum Trend

UTTENDORF. Im Herbst 2017  wurde in der Stadt Linz der erste 3D-Schutzweg Österreichs mit Farben von Okalin aufgemalt. Okalin ist führender Hersteller für Straßenmarkierungsfarben, die Firma hat ihren Sitz in Uttendorf. Nach dem Pilotprojekt in Linz werden 2018 auch in Vöcklabruck und Salzburg 3D-Schutzwege mit Materialien von Okalin anvisiert. Die außergewöhnliche Markierung soll für mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr sorgen. „Gerne sind wir Teil dieser innovativen Idee und freuen uns...

  • 01.02.18
  • 1
Lokales
2 Bilder

ÖAMTC begeistert Kids

Spielerisch lernen mit allen Sinnen - die Verkehrssicherheitsprogramme des ÖAMTC sorgten auch im vergangenen Jahr für viele begeisterte und staunende Gesichter. BRAUNAU. Wie verhalte ich mich bei einer Kreuzung? Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Und wie komme ich sicher auf die andere Straßenseite? Mit seinen speziell entwickelten Verkehrssicherheitsprogrammen „Hallo Auto“, „Blick & Klick“ sowie „Das kleine Straßen 1x1“, nimmt sich der ÖAMTC in Kooperation mit der AUVA und dem Land...

  • 30.01.18
Lokales

Verkehrserziehung wurde für die Kinder in Schwand zum Erlebnis

SCHWAND. Mittlerweile gehört die Aktion "Hallo Auto!" zu einem fixen Bestandteil des Unterrichts in vielen Schulen. „Das große Interesse freut uns sehr, denn der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt“, weiß Petra Riener, ÖAMTC-Expertin in der Verkehrserziehung. Bei „Hallo Auto!“ dürfen die Schüler in einem eigens umgebauten Kleinwagen vom Beifahrersitz aus eine Vollbremsung durchführen. So auch die Schüler der Volksschule...

  • 25.10.17
Leute
Daniel Brunner, Anna Bruckmaier
7 Bilder

TÜV Wissenschaftspreis an HTL Braunau Team

Anna Bruckmaier, Daniel Brunner und Simon Huber (5CHELS 2017) haben einen „Intelligenten Straßenleitpflock“ entwickelt, der Gefahrensituationen erkennt und diese durch optische Signale entschärft. Sie haben mit ihrer Diplomarbeit den renommierten TÜV Wissenschaftspreis 2017 in der Kategorie HTL gewonnen! Herzliche Gratulation! Seit 2012 vergibt die TÜV Austria Akademie einen Wissenschaftspreis für HTL Abschlussarbeiten. Alle HTL Diplomarbeiten können für den mit 5000,00 Euro dotierten und...

  • 21.10.17
Motor & Mobilität
Der ÖAMTC appelliert: "Immer, auch auf Kurzstrecken, den Gurt anlegen!"

ÖAMTC: Viele Gurtmuffel – vor allem in Ostösterreich

Während in Vorarlberg nur 2,1 Prozent der Autofahrer auf den Gurt verzichten, sind es im Burgenland 23,5 Prozent. WIEN, Ö. Bei einer Erhebung des ÖAMTC im März und April wurden insgesamt 64.400 Pkw-Insassen beobachtet. Ergebnis: Elf Prozent sind nicht angeschnallt. Der Österreichschnitt weist ein klares West-Ost-Gefälle auf. In Vorarlberg sind nur 2,1 Prozent nicht angeschnallt, in Salzburg 5,4. In Wien verzichten 16,1 Prozent der Autofahrer auf den Gurt. Und am meisten Gurtmuffel gibt es mit...

  • 31.05.17
Lokales
Die Verkehrssicherheit soll mit den Suchtmittel-Testgeräten erhöht werden.

Polizei erhält neues Drogenvortestgerät

Oberösterreich Überwachung des Straßenverkehrs wird noch effizienter. OÖ (red). „Wir begrüßen die Ausrüstung der Landespolizei mit einem Drogenvortestgerät. Damit gestaltet sich die Überwachung des Straßenverkehrs noch effektiver", befürwortet Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner die Aktion des Bundes. Sechs chemische Drogenhautpgruppen im Schnelltest Jedes Bundesland ist seit Donnerstag mit einem neuen neuen, hochfunktionalen Drogenvortestgerät ausgestattet. Dabei kann auf...

  • 13.03.17
Lokales

Halbe Million an Strafgeldern lukriert

BRAUNAU. Übertretungen der Straßenverkehrsordnung werden von den Organen der Straßenaufsicht, also in erster Linie Bundespolizei und Stadtwache, die in solchen Fällen als Hilfsorgane der Behörde handeln, entweder an Ort und Stelle bestraft oder zur Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft gebracht. Die Mitarbeiter der BHs führen dann die Verwaltungsstrafverfahren durch und vollstrecken die rechtskräftig verhängten Strafen. Die Strafgelder bekommen in solchen Fällen jeweils die Straßenerhalter,...

  • 30.01.17
Lokales
Bgm. Günter Hasiweder (l.), Klaus Hammerer (r.) und Polizist Armin Reiter mit den Mininger Erstklässlern.
6 Bilder

Erstklassler mit Warnwesten ausgestattet

Hasiweder: "Kinder dienen hier als Vorbild für die Erwachsenen" MINING. Auch in diesem Jahr wird die Sicherheit der Schulanfänger an der Volksschule Mining wieder groß geschrieben. Aus diesem Grund überreichten Bürgermeister Günter Hasiweder, Zivilschutzbeauftragter Klaus Hammerer und Polizist Armin Reiter an die Erstklässler eine Warnweste. „Mit den Warnwesten sind die Kinder bei der jetzt wieder beginnenden dunklen Jahreszeit einfach wesentlich sichtbarer“, so Hammerer. Hasiweder...

  • 04.10.16
Lokales
3 Bilder

Warnwesten für die Volksschüler der ersten Klasse

LENGAU. Ein Beitrag zur Verkehrssicherheit am Schulweg leistet das Land OÖ und der Zivilschutzverband, indem sie Warnwesten für Kinder kostenlos zur Verfügung stellen. Landtagsabgeordneter Bürgermeister Erich Rippl überreichte die Warnwesten den Kindern der ersten Klassen Volksschule in Lengau, Friedburg und Schneegattern. Fotos: Gemeinde Lengau

  • 30.09.16
Lokales

Bürgermeister übergibt Warnwesten

HÖHNHART. Sehen und gesehen werden, kann Leben retten. Dies gilt umso mehr für Kinder. Passend zum Schulstart überreichte Höhnharts Bürgermeister Erich Priewasser jedem Kind der 1. Klasse Volksschule eine Warnweste. "Mir ist es ein Anliegen, die Kinder im Hinblick auf Verkehrssicherheit zu unterstützen."

  • 09.10.15
Wirtschaft
LH-Stv. Franz Hiesl (r.) und Vizebürgermeister Robert Wimmer (l.)
2 Bilder

Umfahrung St. Peter wird mit Wildschutzzaun ausgestattet

ST. PETER. Der Planungsauftrag für den Wildschutzzaun entlang der neuen Umfahrung St. Peter am Hart wurde erteilt. Der 12 Kilometer lange Zaun erhöht die Verkehrssicherheit für die bis zu 14.000 Verkehrsteilnehmer. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 500.000 Euro. Im September rollen die ersten Autos über die neue Umfahrung, die bis zu 14.000 Fahrzeuge aus dem Ortskern verlagern wird. „St. Peter am Hart und das Innviertel gewinnen deutlich an Attraktivität und Lebensqualität", sagt...

  • 10.08.15
Lokales

Im Bezirk Braunau gab es die meisten Verkehrstoten

BEZIRK. 487 Menschen verloren in den vergangenen fünf Jahren bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich ihr Leben. Jeder fünfte davon verunglückte in den Bezirken Braunau und Vöcklabruck, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt. Die wenigsten tödlichen Verkehrsunfälle passierten in Steyr und im Bezirk Eferding. In den vergangenen fünf Jahren kamen im Bezirk Braunau 48 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, das ist im Oberösterreich-Vergleich die höchste...

  • 27.07.15
Wirtschaft

Trassenverordnung für Kreisverkehr in Ranshofen beschlossen

RANSHOFEN. In der Sitzung der oö. Landesregierung am 6. Juli wurde die Trasse für den neuen Kreisverkehr B148/B156 Ranshofen einstimmig beschlossen. „Ich habe versprochen, dass vor dem Sommer 2015 die Trassenverordnung beschlossen wird. Ich habe mein Wort gehalten", freut sich Straßenbaureferent LH-Stv. Franz Hiesl. Gute Infrastruktur ermöglicht wirtschaftliche Entwicklung Die B148 Altheimer Straße, eine Verbindungsstraße zwischen der A8 Innkreis Autobahn und Deutschland, und die B156...

  • 06.07.15
Lokales

Traurige Statistik: Schon fünf Verkehrstote

BEZIRK. Wie der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) mitteilt, verunglückten im ersten Halbjahr im Bezirk Braunau bereits fünf Menschen tödlich – in keinem Bezirk waren es mehr. Insgesamt gab es von 1. Jänner bis 30. Juni 37 Verkehrstote in ganz Oberösterreich. Das sind um vier mehr, als im Vergleichszeitraum. Ein Drittel aller tödlichen Unfälle ist auf Ablenkung und Unachtsamkeit zurückzuführen. "Wer beim Autolenken mit dem Handy telefoniert, reagiert ähnlich schlecht und langsam wie ein Alko-Lenker...

  • 02.07.15
Motor & Mobilität
Der ÖAMTC-Winterreifentest 2014 befindet vier von 28 getesteten Modellen für „nicht empfehlenswert“.
2 Bilder

Winterreifentest: Nassgriff ist Um und Auf

Für den Winterreifentest des ÖAMTC ist klar die Stärke der Reifen bei Nässe ausschlaggebend. Ö (smw). In den getesteten Dimensionen haben sich je vier Modelle die Note „sehr empfehlenswert“ gesichert, je zwei Reifen wurden mit „nicht empfehlenswert“ beurteilt. Daneben gibt es ein breites Mittelfeld. 15 Reifen erreichten ein „Empfehlenswert“. Viele der Modelle funktionieren auf Schneefahrbahn gut. „Jedoch ist in weiten Teilen Österreichs die Fahrbahn auch im Winter häufiger nass als...

  • 04.10.14
Wirtschaft
Von links: Bezirkshauptmann Georg Wojak, LAbg. Bgm. Franz Weinberger, Vzbgm. Andrea Holzner, LH-Stv. Franz Hiesl, Bgm. Franz Meindl und LAbg. David Schießl

Weihartstraße wird durch Ausbau sicherer

TARSDORF. Im Zuge des Straßenausbaus der L501 Weilhartstraße in Tarsdorf werden der Straßenbelag und die Fahrbahnentwässerung im Ortsteil Hörndl auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem werden die unübersichtlichen Kuppen und Wannen durch eine teilweise Verlegung der stark befahrenen Landesstraße entschärft und so die Sichtverhältnisse verbessert. Davon profitieren auch Fußgänger und Radfahrer, die künftig auf der alten Landesstraße vom Ortsteil Hörndl nach Tarsdorf kommen können. „Der...

  • 01.08.14
Wirtschaft

Jugendtaxi-Gutscheine für Lengau

BEZIRK. Mittlerweile gibt es bereits in 144 oberösterreichischen Gemeinden Jugendtaxis, die vom Verkehrsressort des Landes Oberösterreich jährlich mit etwa 200.000 Euro gefördert werden. Jugendliche wollen auch im ländlichen Raum mobil sein. "Das Jugendtaxi steigert nicht nur die Verkehrssicherheit junger Menschen, sondern spart auch Geld. Ich bin überzeugt, dass das Projekt Jugendtaxi ein tolles Angebot für die Gemeinden bietet. So werden zum Beispiel auch in der Gemeinde Lengau seit...

  • 31.07.14
  • 1
  • 2