Corona-Virus
Landesschulsprecher zu den Schulschließungen in NÖ

Die Oberstufen im Bezirk müssen ab Montag geschlossen werden.
  • Die Oberstufen im Bezirk müssen ab Montag geschlossen werden.
  • Foto: BG/BRG Wieselburg
  • hochgeladen von Roland Mayr

Die Oberstufen der beiden Gymnasien im Bezirk Scheibbs werden ab Montag geschlossen.

REGION. Nach der Pressekonferenz der Bundesregierung, werden nun die Oberstufen, sprich ab der neunten Schulstufe spätestens am Montag geschlossen, Volksschulen und Unterstufen bleiben vorerst für Kinder geöffnet, welche Zuhause nicht betreut werden können.
Im Bezirk Scheibbs sind also vorerst das Bundesoberstufenrealgymnasium Scheibbs und die Oberstufe des Gymnasiums Wieselburg von der Schließung betroffen.
Auch das Bildungszentrum Gaming wird ab Montag, 16. März seine Pforten schließen.

Maßnahmen werden begrüßt

"Als Vertretung der 220.000 Schülerinnen und Schüler in Niderösterreich begrüßen wir diese Maßnahme, da Schülerinnen und Schüler ab der neunten Schulstufe keine Betreuung bei ihnen Zuhause benötigen und so keine weiteren Familienmitglieder, wie zum Beispiel Großeltern, in Gefahr gebracht werden. Für Schülerinnen und Schüler im jüngeren Alt, übernimmt die Schule weiterhin die Betreuung, sofern diese Zuhause nicht möglich ist. Der Unterricht wird in kommender Zeit vor allem Digital erfolgen, die Lehrkräfte sind nun gefordert den Schülerinnen und Schüler Übungsmaterial zur Verfügung zu stellen. Als Niederösterreichische Landesschülervertretung hoffen wir auf einen Reibungslosen Ablauf des digitalen Unterrichts, da die dafür notwendigen Maßnahmen in der Vergangenheit oftmals nicht berücksichtigt wurden. Lehrkräfte sind oft zu wenig bzw. zu schlecht im digitalen Sektor gebildet, um nun einen reibungslosen Unterricht zu gewährleisten. Es wird nun an den Schulen liegen, den Rückstand im digitalen Bereich schnellstmöglich nachzuholen, um die Bildung der Jugendlichen sicherzustellen. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler die kommende Zeit sinnvoll zu gestalten und den erlernten Stoff zu wiederholen und zu festigen", so Landesschulsprecher Benjamin Koiser.

13. März ist letzter regulärer Schultag

Der letzte Schultag unter regulärem Schulbetrieb wird der Freitag, der 13. März sein.
Am Montag soll, sofern dieser notwendig ist, ein Orientierungstag an den Schulen stattfinden. Dieser Tag wird ähnlich wie ein Zeugnistag gehandhabt und die Lehrkräfte werden den Schülerinnen und Schülern wichtige Informationen sowie die Unterlagen für die nächste Zeit mitgeben.
"Wir bitten all jene, die ab Montag keinen regulären Unterricht mehr haben, ihre Schulbücher mitzunehmen und die Zeit sinnvoll zu nutzen. Wir dürfen hierbei nochmal darauf hinweisen, dass viele Schulbücher online zur Verfügung stehen, jedoch nutzen dieses Angebot zum jetzigen Zeitpunkt nur 18 Prozent der Schülerinnen und Schüler. Man sieht anhand diesem Beispiel, dass es in der Vergangenheit leider sehr stark verabsäumt wurde, digitale Medien in die Schulen zu bekommen. In der derzeitigen Situation wäre es für alle Betroffenen leichter, wenn die Maßnahmen für den digitalen Unterricht nicht jetzt erst beginnen müssen, sondern bereits gelebter Alltag wär. Hier können wir als Niederösterreichische Landesschülervertretung nur nochmal darauf hinweisen, dass über kurz oder lang Geld für diesen digitalen Ausbau der Schulen zur Verfügung gestellt werden muss. Für Fragen von Schülerinnen und Schüler sind diverse Informationskanäle eingerichtet worden, diese sind kompakt zusammengefasst auf der Homepage der Landesschülervertretung zu finden. Wir sind im täglichen Kontakt mit dem Bundesministerium und werden die Interessen der Schülerinnen und Schüler bestmöglich einbringen. Gleichzeitig appellieren wir auch an alle, die gesetzten Maßnahmen einzuhalten und diesen Folge zu leisten", führt Koiser weiter aus.

Weitere Infos zum Corona-Virus gibt's in unserem Online-Channel auf www.meinbezirk.at/coronavirus.

Du willst keine Top Story mehr verpassen? Unsere Push-Nachrichten helfen dir dabei!
naeherdran_aktuell

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.