22.11.2016, 11:31 Uhr

In der Kartause in Gaming gab's Klassik vom Feinsten

Solistin Ines Schüttengruber und Dirigentin Judith McGregor. (Foto: Hudetz)
GAMING. Einen fulminanten Abend bescherte das renommierte Kammerorchester Scheibbs den Besuchern im hell erleuchteten Prälatensaal der Kartause Gaming. Dirigentin Judith McGregor und Solistin Ines Schüttengruber am Klavier rissen das Publikum mit Beethovens Konzert Nr. 1 in C-Dur zu lang anhaltendem Applaus hin. Gleich nach der "Europahymne", zu der Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger in seiner Begrüßungsansprache den Friedensgedanken und das Positive der Union in den Vordergrund gestellt wissen wollte, wurde mit Joseph Haydns Armida-Ouvertüre eröffnet. Zugegen war auch Bürgermeisterin Renate Gruber aus Gaming, ebenso wie Stefan Hackl, Regionalmanager des Vereins Eisenstraße und der frühere Dirigent des Kammerorchesters, Herbert Schlöglhofer.
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.