Gedanken zur Bildbearbeitung.......

Wer ernsthaft Fotografie betreibt wird über kurz oder lang auch zur Bildbearbeitung kommen. Welches Programm man verwendet ist grundsätzlich egal. Am Anfang stand bei mir die Schärfe und Farbgebung im Fokus. Mit den Jahren veränderten sich die Prioritäten.
Mit gezielter Unschärfe kann man den Betrachter ins Bild hineinführen und hinweisen wo der Schwerpunkt des Bildes liegt.
Wenn ich  dokumentieren will, lasse ich einen Szene so  wie sie ist, nicht eingreifen ist hier angesagt.

Jetzt aber bin ich an einem Punkt angelangt, wo Bildbearbeitung für mich mehr ist als ein Bild zu "reparieren".
Wenn ich heute ein Bild bearbeite, suche ich im Archiv entweder nach einem für mich zu Stimmung passenden Bild oder auch ein solches das ich mit einen schönen Ereignis verbinde.
Die Situation bei dem gezeigten Bild war folgende. Es entstand kurz nach einem schweren Unwetter auf der Fahrt von Himberg nach Schwechat. Bäume wurden entwurzelt und Straßen überschwemmt. Plötzlich aus dem Nichts kam ein schwacher Regenbogen und ich sah das junge Bäumchen welches das Unwetter unbeschadet überstanden hatte.
Daher führten mich meine Gedanken bei der Bearbeitung zu einem Bild, das mich an den Sturm erinnert und auch den anschließend Sonnenschein zeigt. So ist das gezeigte Bild entstanden.
Ich hoffe Euch wurde nicht fad beim lesen!!
LG Kurt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen