25.06.2017, 17:15 Uhr

Biotop oder Pool: Ab ins Nass

Sommerferien im Waldbad Himberg, ein heißer Tipp. (Foto: SP Himberg)

Die Region bietet Kühlung und Spaß im Wasser in vielerlei Formen. Schwechat hat das größte Freibad.

Das Freibad in Schwechat ist mit 51.000 m² das größte Bad in der Region. Rutschturm mit einer 80-Meter- und einer 20-Meter-Rutsche: Drei Becken, eines davon für Sportschwimmer und jede Menge Sportmöglichkeiten im Gelände. Besonders attraktiv ist das Bad für Jugendliche: Denn sie zahlen wie Kinder nur 3 Euro für das vielfältige Angebot.
"Alle drei Becken haben zusammen ein Fassungsvermögen von rund 4,8 Millionen Liter Wasser", erklärt Stadt-Sprecher Dejan Mladenov. Relaxen kann man im Nichtschwimmerbecken, um die Schwimmer nicht zu stören. Für die Kleinsten gibt es ein Kinderbecken. An Spitzentagen tummeln sich bis zu 6.100 Menschen, was man durch das großzügige Gelände nicht merkt. Im Schnitt zählt Schwechat laut Mladenov zwischen 3.500 und 4000 Besucher. Auch viele Wiener bevorzugen Schwechat zum Baden.

Geheimtipp Ebergassing

Ebenfalls top ist das Freibad in Ebergassing. Nicht so groß wie die Schwechater Anlage, aber trotzdem gut ausgestattet mit Rutsche und Sportanlage. Die besten schattigen Plätze sind an heißen tagen schon in der Früh belegt. Ebergassing trumpft auch mit einem gemütlichen Buffet auf.
Himberg lockt mit dem Waldbad, wo viele Kinder ihre Ferien verbringen. Wer Lust auf Natur hat, sucht Kühlung in einem der Gewässer der Donau-Auen oder einem strömungsarmen Seitenarm der Donau.

Freibäder in Region

Freibad in Schwechat: offen 9 bis 19.30 Uhr, Tageskarte für Erwachsene 6,30 €, für Kinder und Jugendliche 3 €, Senioren 4,30 €. Waldbad Himberg: 8 bis 20 Uhr, Tageskarte 6 €, Kinder bis 15 1,50 €, Senioren 4 €. Freibad Ebergassing: 9 bis 19 Uhr, Tageskarte 6,50, Kinder 6 bis 15 3 €, Senioren 4 €.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.