Weihnachten wie damals
Gangwohnung und Laubsägen

Karoline Seemann lebt heute noch in Simmering.
  • Karoline Seemann lebt heute noch in Simmering.
  • hochgeladen von Karl Pufler

Backen mit Mama und Grammelpogatschen. Eine Erinnerung an Weihnachten in Simmering.

SIMMERING. Aufgewachsen ist Karoline Seemann in der Leberstraße, gemeinsam mit zwei Brüdern und einer Schwester. "Die war aber 14 Jahre älter und ich war schon mit fünf Jahren Tante", erklärt die Simmeringerin. "Gewohnt haben wir in einer Gangwohnung, wo alle vorbei mussten. Wir hatten nur Zimmer und Küche", erinnert sie sich.

Weihnachten war für sie immer etwas Besonderes. Bereits mit sieben Jahren hat sie ihrer Mama beim Backen geholfen, etwa beim Ausstechen der Kekse.
Klar, dass sie diese auch gerne gegessen hat. "Zur Oma wollte ich zu der Zeit nicht", verrät sie. Grund waren die Grammelpogatschen, die sie immer um Weihnachten den Kindern gab. Und das Salzgebäck hat Seemann nie geschmeckt.

Papa als Christkind

"Zu Weihnachten hat es immer gebackenen Fisch gegeben", weiß die Simmeringerin noch. Und am Christtag gab’s dann Fleisch: einen Schopfbraten mit Kraut und Knödeln. "Am Heiligen Abend ist dar Papa immer kurz vor der Bescherung verschwunden", so Seemann. Kurz darauf klingelte das Christkind und die Geschenke lagen unter dem Baum. "Das war etwa ein Tischkegelspiel, eine Laubsäge für meine Brüder, mit der ich dann auch bastelte oder eine Rodel, die wir dann auch gleich am Laaer Berg ausprobieren mussten."

Selbst Gebasteltes am Baum

Der Baum war mit Passionsgebäck, Äpfeln, Nüssen und eingepacktem Würfelzucker behängt. "Es war besinnlicher als heute", so die Simmeringerin. "Wir haben damals auch den Christbaumschmuck selbst gebastelt." So wurde die Laubsäge in den Folgejahren etwa dafür verwendet, Ringe und Sterne für die Tanne auszusägen.

"Ich habe mir immer eine Puppe gewünscht, aber nicht bekommen", weiß Seemann noch heute. "Dafür habe ich eine richtig große Puppenküche gehabt."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Seit 2010 betreiben Doris und Werner Rothen den schicken Laden "I.N. Rothen Haarstudio & Friseurcafé" in der Praterstraße 33.
2

Von 28. - 31. Oktober im Friseursalon Rothen mit Schilling zahlen!

Von 28. bis 31. Oktober 2020 hat man die Möglichkeit, bei I.N. Rothen alle Services in Schilling abzugleichen, eins zu eins, ohne komplizierte Umrechnung – eine nostalgische Idee und die Chance, unsere alte Währung vergangenheitsverliebt noch einmal benutzen zu können. Dabei gilt zu beachten: Wechselgeld in Schilling oder Euro gibt es keines. I.N. rothen Haarstudio & Friseurcafé Praterstraße 33 1020 Wien Tel.: +43 1 2123846 E-Mail:...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen