Wiesenmarkt
Nach Besucher-Zählung ist Referent Egger angezählt

Laut Besucherzählung der Agentur "Cityteam" waren am 657. St. Veiter Wiesenmarkt 265.000 Menschen. Die Stadt kommunizierte 500.000 Besucher
3Bilder
  • Laut Besucherzählung der Agentur "Cityteam" waren am 657. St. Veiter Wiesenmarkt 265.000 Menschen. Die Stadt kommunizierte 500.000 Besucher
  • Foto: Stadt St. Veit
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Die Besucher-Zählung, die von WC-Betreiber Winfried Stark initiiert wurde, stößt auf Unmut bei Bürgermeister Gerhard Mock. Rudi Egger ist als Wiesenmarkt-Referent angezählt. 

ST. VEIT (stp). Die privat initiierte Besucherzählung am 657. Wiesenmarkt im Vorjahr sorgt für Unmut in der Stadtgemeinde St. Veit. Bürgermeister Gerhard Mock erkennt die kolportierten Zahlen nicht an und wirft dem Auftraggebener der Zählung, Winfried Stark und Constanze Schaffner, von der die Zählung durchgeführt wurde vor, rechtswidrig gehandelt zu haben.

Auch politisch könnte die Zählung weitreichende Konsequenzen haben. Dass Wiesenmarkt-Referent Rudi Egger weiterhin das Amt bekleiden wird, wollte Mock am Montag nicht bestätigen. "Rudi Egger hat gegen seine Sorgfaltspflicht verstoßen. Er behauptet, bis vor kurzem von der Zählung nichts gewusst zu haben. Das ist wenig glaubwürdig", kritisiert Mock. Mögliche Konsequenzen auf politischer Ebene schließt er nicht aus.

Konsequenzen für Winfried Stark

Rechtliche Schritte gegen Winfried Stark und Constanze Schaffner als ausführende Kraft schließt Mock ebenfalls nicht aus. In einem ersten Schritt wolle man allerdings genaue Einsicht in die Zählmethode und die Ergebnisse bekommen. "Winfried Stark hat das Vertrauen missbraucht. Ich kann ihm den Wiesenmarkt-Platz nicht mehr geben", betont Mock, dass es auf jeden Fall Konsequenzen gibt. 

Vor allem die Umsetzung der Zählung und die Tatsache, dass weder Veranstalter noch Datenschutzbehörde davon wussten, ärgert das St. Veiter Stadtoberhaupt. Die Vorgehensweise der Zählung verstoße gegen das in Österreich normierte Recht auf Gemeinhaltung gemäß § 1 DSG. Wegen Verletzung ihres Rechtes auf Geheimhaltung stehe den Besuchern die Möglichkeit offen, Schadensersatz einzuklagen. 

Schaffner: "Aufregung fragwürdig"

Constanze Schaffner sieht die Aufregung um die Zählung als besonders fragwürdig. Für sie sei eine solche Zählung mittels Videoaufnahmen wichtig, um die Besucherströme zu bestimmten Zeiten zu messen. "Das sind wichtige Daten für Verkehr und Sicherheit", sagt die Stadtentwicklungs-Expertin und weiter: "Wenn ich weiß, zu welchen Zeiten weniger Besucher kommen, kann ich etwas unternehmen, um daran etwas zu ändern."

Zudem stellt sie klar: "Es wurde nicht mit Fotoaufnahmen zu jeder Stunde gearbeitet, sondern per durchgehender Videoaufnahme von 9 bis 24 Uhr. Eine Meldepflicht bei der Datenschutzbehörde sei seit letztem Jahr nicht mehr nötig. Datenschutzrechtlich sehe sie ebenfalls keine Angriffspunkte: "Es sind keine Gesichter zu sehen, wenn man die Kameras unscharf stellt oder auf die Beine richtet."

Egger: "Würde Referat-Entzug bedauern"

Marktreferent Rudi Egger selbst beteuert, bis Feber nichts von der Zählung gewusst zu haben. "Winfried Stark hat schon länger darüber gesprochen. Ich wurde gefragt, an welchen Punkten man Kameras montieren könnte. Aber dass er es wirklich umsetzt habe ich nicht gewusst." Egger habe sich zudem bei einem Klagenfurter Medienanwalt versichert, dass die Zählung rechtens ist. "Wenn man Experten nicht glaubt, begeht man in der Politik Suizid", weist Egger auf die Durchführung der Besucherzähung durch Constanze Schaffner von der Agentur City Team hin. Angst vor Konsequenzen habe er nicht. "Ich würde es bedauern, wenn mir das Referat entzogen wird. Mit meinem Team haben wir uns jahrelang bemüht. Jeder hat gesehen, dass mir der Wiesenmarkt eine Freude bereitet hat. Ich habe auch nie Parteipolitik betrieben", so Egger. 

Mock: "Nicht der St. Veiter Stil"

Mock spricht von einem Stil, "den wir in St. Veit niemals gepflegt haben" und spielt damit auf Aussagen von Rudi Egger an, andere Veranstalter aufgrund ihrer geschätzten Zahlen schlecht geredet zu haben. "Ich glaube, dass wir mit diesen Zahlen und Fakten in Zukunft besser arbeiten werden können. Man muss nur richtig mit den Fakten umgehen und diese zum Positiven auslegen", betont Egger. Im Stadtrat wird über die weitere Vorgehensweise entschieden.

Vier gängige Zähl-Methoden

Laut Andreas Reisenbauer, Pressesprecher der Stadt St. Veit, gibt es europaweit vier Zählmethoden, die bei Großveranstaltungen angewandt werden: Anonymisierte Erfassung von Handynutzern, ständige Erfassung von Besucherströmen per Video, Zählung mittels Infrarot-Sensoren und lückenlose Zählung durch Personen. Keine dieser Zählungen sei laut Stadt St. Veit bei der durchgeführten Zählung zur Anwendung gekommen. Schaffner sieht das anders: "Wir haben die zweite Methode mittels Video durchgeführt."

Anzeige
Die Saison ist eröffnet: Bei einem Besuch der Keltenwelt Frög bei Rosegg wird Geschichte lebendig.

Ausflugsziel
Götter, Gräber, 3000 Jahre Geschichte - Keltenwelt Frög

FRÖG-ROSEGG. Ein Besuch der Keltenwelt Frög bei Rosegg ist eine Zeitreise zu unseren Wurzeln – hier wird die geheimnisvolle Zeit der Hallstattkultur lebendig. Die Keltenwelt Frög zeigt Lebensweise, Kult, Weltbild und Gesellschaftsstruktur unserer Vorfahren. Im Mittelpunkt stehen die im Frauengrab (Grabhügel 120) gefundenen Originalschmuckstücke. Ergänzend gibt es stets wechselnde Sonderausstellungen des Landesmuseums Kärnten, welche zusammen mit Aktionstagen experimenteller Archäologie den...

Anzeige
Die Genussland Kärnten Handelspartner bringen die kulinarische Vielfalt Kärntens auch in Ihre Region.
1 3

Genussland Kärnten
Regional genießen

Im Genussland Kärnten kommen Liebhaber der regionalen Kulinarik voll auf ihre Kosten. KÄRNTEN. Kurze Wege zum Genuss garantieren die Genussland Kärnten Produzenten und die Genussland Kärnten Handelspartner mit ihrem Sortiment. Und die Kärntner Genuss Wirte kochen ab dem 19. Mai wieder regionale Schmankerln auf! Nachvollziehbarer Genuss Die über 450 Bauern und Lebensmittelverarbeiter bilden die Grundlage für echten Genuss im Genussland Kärnten. Die Konsumenten sehnen sich nach ehrlichen,...

Anzeige
8

DAN Küchen Eberndorf
Nur für kurze Zeit: DAN-Küche zum Sonderpreis sichern

Schnell sein und Klemmertage-Angebot nutzen: Die ersten 10 Bewerber bekommen ihre DAN-Qualitäts-Küche zum Sonderpreis. KÄRNTEN. Auf der Suche nach einer neuen Küche? Dann zögere nicht und finde deine DAN-Küche im zeitlosen Design. Eine DAN-Küche steht für höchste Qualität und Komfort. Alle Modelle werden ausschließlich in Österreich gefertigt. Jetzt kannst auch Du zu einem top Preis-Leistungsverhältnis eine DAN-Küche ganz nach Deinen individuellen Vorstellungen anfertigen lassen. Gutschein...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen