St. Veit
"Tingl-Tangl-Park" lockt mit Autodrom und Zuckerwatte aufs Rennbahngelände

Der "Tingl-Tangl-Park" verbreitet in schwierigen Zeiten wie diesen ein wenig Wiesenmarktflair.
3Bilder
  • Der "Tingl-Tangl-Park" verbreitet in schwierigen Zeiten wie diesen ein wenig Wiesenmarktflair.
  • Foto: Pugganig
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Die Pötscher-Schwestern laden zum "Tingl-Tangl-Park" auf das Rennbahngelände St. Veit.

ST. VEIT. Autodrom, Sombrero, Schweinchenzug und Pommes – "Pötschers Vergnügungsbetrieb" sorgt am Rennbahngelände für ein wenig Wiesenmarktflair. Bis Sonntag, 11. Oktober, haben die Schwestern Silvia und Monika Pötscher die Genehmigung für den "Tingl-Tangl-Park". Bis 11. Oktober gilt am Gelände laut BH St. Veit Alkoholverbot und Mund-Nasen-Schutz-Pflicht (mehr dazu siehe rechts).
Die Bezeichnung "Tingl-Tangl-Park" stammt aus der Vergangenheit. Schausteller "tingeln" nach St. Veit und man hofft, dass auch viele Besucher nach St. Veit kommen, um mit den Vergnügungsgeräten Spaß zu haben. 

Vergnügen für die Kleinsten

Schweinchenzug, Kinderfahrgeräte, Trampolinanlagen, Autorennbahn, Sombrero (ab vier Jahren) und ein Autodrom sind aufgestellt. Ebenfalls am Rennbahngelände: das "Schiff Ahoi", das bisher noch nie in St. Veit war, sagt Monika Pötscher.
"Es ist ein Kinderpark. Wir haben bewusst auf Tagada, Hupfburg und Rutsche verzichtet, weil man hier den Abstand nicht einhalten kann." Zusätzlich zum Fahrvergnügen gibt es auch klassische Wiesenmarkt-Schmankalan wie Pommes, Langos oder Schnitzelsemmel sowie alkoholfreie Getränke.

Maskenpflicht: Die Schaustellerschwestern Silvia und Monika Pötscher laden zum "Tingl-Tangl-Park" auf das Rennbahngelände.
  • Maskenpflicht: Die Schaustellerschwestern Silvia und Monika Pötscher laden zum "Tingl-Tangl-Park" auf das Rennbahngelände.
  • Foto: Pugganig
  • hochgeladen von Bettina Knafl

"Seit einem Jahr haben wir wegen der Corona-Krise keinen Betrieb mehr. Wir möchten ein Zeichen setzen", sagt Pötscher. Ansporn für die Initiative gab auch die Freude am Kinderlachen. "Es gab heuer keine Möglichkeit, mit einem Karussell oder Autodrom zu fahren", wollen die Pötscher-Schwestern den Kleinen ein paar Tage Spaß bieten.

Zur Info
Der "Tingl-Tangl-Park" des Schaustellerbetriebs der Schwestern Monika und Silvia Pötscher hat täglich bis 11. Oktober von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Freitag und Samstag sind die Fahrgeräte am Rennbahngelände bis maximal 22 Uhr in Betrieb. Am Dienstag gibt es vergünstigte Preise, für Donnerstag wolle man sich noch etwas einfallen lassen.

Mehr zum Thema: 
St. Veit: Super Stimmung trotz Maskenpflicht am Rennbahngelände
Corona-Krise: Alkoholverbot und MNS-Pflicht auf Rennbahn-Gelände St. Veit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen