25.10.2017, 07:13 Uhr

Auszeichnung: Ein drittes "e" für die Kurstadt

Große Freude: Die Stadtgemeinde Althofen wurde für ihre Energiearbeit mit dem dritten "e" ausgezeichnet (Foto: Stadtgemeinde Althofen)

Stadt Althofen wurde für die gute Energiearbeit nun ausgezeichnet.

ALTHOFEN. Am Weißensee wurden vergangene Woche insgesamt elf Kärntner Gemeinden für ihre herausragende Energiearbeit von Energiereferent Landesrat Rolf Holub gewürdigt.
Die Stadtgemeinde Althofen war eine der Gemeinden und wurde mit dem dritten "e" ausgezeichnet.


Gute Energie- und Umweltpolitik

Nicht zum ersten Mal macht die Stadtgemeinde Althofen wegen ihrer Energie- und Umweltpolitik von sich reden. „Neben dem Schwerpunkt als Industrie-, Kur- und Wohlfühlgemeinde ist Althofen stets bemüht, eine zukunftsfähige kommunale Klima- und Energiepolitik umzusetzen“, stellt F.A.I.R. Umweltstadtrat Wolfgang Leitner fest.

Am richtigen Weg

Bei verschiedenen Projekten wie beispielsweise dem Anschluss der öffentlichen Gebäude an die Fernwärme, der Zusammenarbeit beim Projekt „Radstadt Althofen", der Gründung einer Klima-Energiemodellregion oder beim Photovoltaik Bürgerkraftwerk sieht man, dass sich die Stadt Althofen auf dem richtigen Weg in eine nachhaltige Energiezukunft befindet.
„Bei unseren gemeinsamen Projekten kann man erkennen, dass Althofen nicht nur nachhaltig denkt, sondern auch konkret handelt im Sinne einer nachhaltigen Region", so Wolfgang Leitner.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.