25.10.2017, 07:36 Uhr

Große Leistungs- und Infoschau des Heeres in St. Veit

Panzer sind am Donnerstag auch vor Ort – wie schon 2001 (Foto: Bundesheer)

Am Donnerstag ist St. Veit Schauplatz der Leistungschau mit Angelobung des Bundesheeres.

ST. VEIT. Am Nationalfeiertag, dem 26. Oktober, findet am Rennbahngelände in St. Veit von 9 bis 17 Uhr die größte Leistungs- und Informationsschau des Bundesheeres in Kärnten in Kooperation aller Blaulichtorganisationen Kärntens statt. Einer der Höhepunkte ist die feierliche Angelobung von 450 Rekruten um 10 Uhr.
Feierlicher Auftakt ist bereits Mittwoch-Abend mit dem großen Zapfenstreich.


Bundesheer präsentiert sich

Es ist Tradition, dass das Österreichische Bundesheer am Nationalfeiertag in Wien im Rahmen einer Schau die Bevölkerung informiert. "Seit vielen Jahren wird zusätzlich ein Bundesland nominiert, das Heer zu präsentieren. Heuer darf Kärnten diese schöne Aufgabe übernehmen", freut sich Brigadier Walter Gitschthaler, Militärkommandant von Kärnten.
Warum hat das Bundesheer Kärnten gerade St. Veit als Austragungsort gewählt? "Die Infrastruktur am Rennbahngelände bietet alles, um Hubschrauber, Panzer und mehr in Stellung zu bringen. St. Veit hat auch eine günstige Lage und ist gut erreichbar", erklärt Gitschthaler.
Außerdem habe man mit der Herzogstadt gute Erfahrungen gemacht: Bei der Leistungsschau 2001 fanden knapp 30.000 Besucher den Weg auf das Rennbahngelände.
"Es ist eine große Ehre für unsere Stadt, dass wir zum zweiten Mal Gastgeber sein dürfen und unterstreicht auch die enge Kooperation der Stadt St. Veit mit dem Militärkommando Kärnten", freut sich Mock.


Für unserer Sicherheit

Thema der Leistungsschau ist „Unser Einsatz – Ihre Sicherheit". "Die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen der letzten Jahre haben verdeutlicht, wie wichtig unser Heer und seine Leistungen für unser Land sind. Diese Fähigkeiten und Kompetenzen des Bundesheeres zum Schutz unserer Bevölkerung gilt es im Rahmen der Leistungs- und Informationsschau zu zeigen", so Gitschthaler.
Außerdem will man zukünftige Mitarbeiter gewinnen: "Wir wollen junge Menschen darüber informieren, welche beruflichen Aufgaben und Karrieremöglichkeiten bei uns auf sie warten".
Nicht nur die Zahl der erwarteten Besucher ist mit bis zu 30.000 Zuschauer beachtlich, auch das Organisationsteam ist groß: "350 militärische und 150 zivile Mitarbeiter waren mit der Veranstaltung beschäftigt", nennt Oberstleutnant Ralf Gigacher vom Militärkommando Kärnten Zahlen.


Bundesheer zum Anfassen

Man zeige am Donnerstag ein Bundesheer zum Anfassen und Mitmachen. "Panzer sind vor Ort, Transportfahrzeuge, Tragtiere", sagt Organisationschef Gigacher, dass auch kleine Besucher auf ihre Kosten kommen: Die Kinder können auf den Haflingern reiten, es gibt Kletterturm, Seilpark, Kinderschminken. "Heeressportler der Extraklasse stehen für Autogramme zur Verfügung", verrät Gigacher.
Kulinarisch sind die Gäste versorgt: "Das St. Veiter Festzelt am Rennbahngelände wurde nach dem Wiesenmarkt nicht abgebaut. Walter Motschiunig und Team kümmern sich um die Verpflegung", sagt Mock.

Hinweis zur Sicherheit

"Bitte nehmen Sie am Donnerstag keine großen Gepäckstücke mit. Es werden Gepäckskontrollen durchgeführt", weist Gigacher auf Sicherheitskontrollen hin. Und: Keine Gepäckstücke unbeaufsichtigt lassen!

Musikalisches Highlight
Das Programm zur Bundesheer Leistungsschau mit Angelobung startet aber bereits einen Tag vorher: Am 25. Oktober wird die Militärmusik Kärnten um 18 Uhr den „Großen Österreichischen Zapfenstreich“ am Rathausplatz aufführen.
Dargeboten wird das musikalische Highlight von der wieder voll spielfähige Militärmusik Kärnten. "46 Musiker, davon zehn Frauen, spielen den Zapfenstreich", freut sich Brigadier Walter Gitschthaler, Militärkommandant von Kärnten. Das letzte Mal wurde der große Österreichische Zapfenstreich in St. Veit im Rahmen der Bundesheer-Leistungsschau 2001 aufgeführt.

Zur Sache: Die große Leistungsschau
Leistungsschau und Angelobung des Bundesheeres am Nationalfeiertag, am Donnerstag, dem 26. Oktober, 9 bis 17 Uhr, am Rennbahngelände St. Veit.
Die Angelobung von 450 Rekruten findet um 10 Uhr statt.

Vorführungen
Häuserkampf, Entminungsroboter, Bergen von Verletzten, Feuerwehr-Löscheinsatz, Einsatz von Schutz, Spür- und Suchhunden, Rettungseinsatz Berg- und Höhlenrettung, Einsatztaucher im Wassercontainer, Militärmusik Kärnten, Windenbergung mit Hubschrauber und mehr. Zudem werden Sachpreise verlost.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.