04.07.2017, 16:00 Uhr

Hundeschule für Retriever feiert den 10.Geburtstag

Peter Isopp mit seinem Deckrüden Richbert vom Waldschratt (Foto: KK)

Vor zehn Jahren hat Peter Isopp die erste Retriever Trainingsgruppe Längsee gegründet.

KRAPPFELD. Die 1. Retriever Trainingsgruppe Längsee (1. RTL) ist ein Verein, der sich ausschließlich mit der Zucht, Haltung, Erziehung und Ausbildung von Retriever Rassen beschäftigt. Gegründet hat in der Krappfelder Peter Isopp, der sich neben seinem Beruf als Kriminalbeamter der Ausbildung der Retriever verschrieben hat.
Sitz des Vereines ist in Stammersdorf, Kappel.

Gesunde Mensch-Tier-Beziehung

Der Verein bezweckt, bei den aus der Mensch-Tier-Beziehung erwachsenden Anliegen und Problemen seinen Mitgliedern Hilfestellung zu bieten und will dadurch den Gebrauchswert der Hunderasse lenken und fördern.
Der Verein bietet Kurse vom Welpen und Junghunden bis hin zur jagdlichen Ausbildungen an. Ausgebildet werden nur Retriever, jagdlich aber auch andere Hunderassen.

Die Eigenart der Hunde

Was macht nun die Eigenart des Retrievers aus? "Es ist sein Lenkbarkeit. Dass heißt, man kann den Hund stoppen und ihm die Befehle rechts und links geben", klärt Isopp, selbst Jäger, auf. Außerdem haben die Hunde eine exzellente Nase, sind familienfreundlich und haben ein hohes soziales Verhalten. Sie sind als Haus- und Hofhunde, aber auch als Familienhunde geeignet.


Hunde und Kinder

In den Kursen arbeitet Isopp gern mit Hunden und Kindern. "Die Kinder lernen so, mit dem Familienmitglied Hund umzugehen", rät Isopp, den Nachwuchs mit auf den Trainingsplatz zu nehmen. Trainiert wird übrigens auf der Wegscheide, Gasthaus Simale, oder in Stammersdorf bei Passering. "Kursplatz haben wir keinen. Die Hunde sollen sich an keinen Platz gewöhnen, sondern überall lernen und folgen", sei das in der Ausbildung ein wichtiger Aspekt.
Der Einstieg in die Kurse, in denen Kleingruppen mit bis zu sechs Hunden unterrichtet werden, ist jederzeit möglich.

Auskunft über Züchter

"Wichtig ist, dass die Junghunde soziales Verhalten lernen", ist für Isoop auch die Abstammung auschlaggebend. "Lieber einen höheren Preis zahlen und die Papiere sind in Ordnung, als später hohe Tierarztrechnungen". Isopp gibt auf Anfrage auch über Züchter und Co. Auskunft.

Welpen in Hamburg
Sein Retriever Richbert vom Waldschratt, kurz Berti, ist aufgrund seines Wesens, der Ausbildung und seiner Fellfarbe ein hoch geschätzter Deckrüde. Sogar aus Hamburg reisen Hundedamen an. In Isopps Hunde-Familie leben noch die Retriever Lotti und Tara.
Isopp ist ein gefragter Mann, wenn es um Ausbildung geht: Er ist neben Kärnten auch in anderen Bundesländern als Trainer im Einsatz und bildet in Kleingruppen Retriever aus.

Zur Information
Retriever ist der Familienname. Es gibt sechs Retrieverrassen, dazu zählen auch der Chesapeake Bay Retriever, Curly Coated Retriever, Flat-coated Retriever, Golden Retriever, Labrador Retriever und der Nova Scotia Duck Tolling Retriever.

Der Verein
Die Ausbildung der Mitglieder des Vereines und deren Hunde erfolgt nach den geltenden österreichischen und internationalen Prüfungsordnungen und nach den Ausbildungsbestimmungen des ÖJGV und des ÖRC.
Infos: Peter Isopp unter 0664/4414478 oder labrador.zucht@gmx.at!
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.