14.06.2017, 07:25 Uhr

Im Fitnesscenter mit dem Kopf zum persönlichen Erfolg

Erwin Wernegger im Aktiv & Vital Forum Althofen

Im Aktiv & Vital Forum Althofen stehen modernste Geräte den Kunden zur Verfügung.

ALTHOFEN. Seit vergangenen Oktober betreibt Isabella Wulz als Inhaberin zusammen mit Erwin Wernegger das Fitnesscenter Aktiv & Vital Forum in Althofen.
Der Umzug aus St. Veit, wo 2013 das Fitnesscenter eröffnete, geschah aus Platznot. "Hier haben wir die Möglichkeit, unsere Ideen zu verwirklichen. Die Architektur des Gebäudes mit Holz schafft außerdem eine andere Atmosphäre", sagt Erwin Wernegger.

Genügend Platz

Egal ob EMS-, eGym-, Kraft- oder Cardiotraining, Power Plate oder Slim-Laser-Therapie – "wir haben auf den 700 Quadratmetern nun genügend Raum, um diese Fülle anbieten zu können".
Auf der Dachtrasse könne man sich nach dem Training entspannen. "Der Wohlfühlcharakter ist enorm wichtig. Denn wenn ich gern ins Fitnesstudio komme, bin ich erfolgreich", sei zwangloses Trainieren wichtig. Die Einstellung spiele eine wichtige Rolle. "70 Prozent entscheidet der Kopf, ob ich erfolgreich bin oder nicht", glaubt Wernegger.

Lehre zum Fitnessbetreuer

Vier Mitarbeiter sind derzeit im Aktiv & Vital Forum beschäftigt, im Herbst wird der Personalstand aufgestockt.
Zudem bildet der Betrieb Lehrlinge aus. "Die Fitnessbetreuer lernen bei uns sämtliche Bereiche kennen und können das Erlernte dann gut umsetzen", erklärt Wernegger.
Aus dem Raum Klagenfurt, Feldkirchen und St. Veit kommen Kunden ins Aktiv & Vital Forum. "Wir haben Schüler, aber auch über 80-Jährige bei uns, die trainieren", freut sich der Micheldorfer.
Sportler wie Fußballer, BMX- oder Motocross-Fahrer würden die unterschiedlichen Fitnessgeräte schätzen. Stolz ist Wernegger auf die Kooperation mit dem Althofner Unternehmen Tiag, wo er Firmenfitness anbietet. „Mit der Firma Flex laufen derzeit noch die Verhandlungen", verrät er.

Modernste Geräte

Was das mit modernsten Geräten ausgestattete Fitnesscenter einzigartig mache, sei die Kombination aus Therapie und Training. Seit Kurzem bietet man die EMS-Therapie an. "Wir erstellen ein spezielles Trainingsprogramm und helfen Menschen mit Rückenproblemen", erklärt der Master-Fitness- und Rehatrainer.
Nicht nur nach Operationen, sondern auch davor solle man speziell abgestimmte Trainings wie Muskelaufbau machen. Das helfe dann schließlich bei der Heilung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.