NÖ Straßendienst

Beiträge zum Thema NÖ Straßendienst

Landesrat Ludwig Schleritzko mit dem NÖ Straßendienst.

Sonder-Bauprogramm für das Waldviertel freigegeben

LR Schleritzko: „Sparsamer Mitteleinsatz macht zusätzliche Projekte möglich.“ ZWETTL. „120 Millionen Euro werden dieses Jahr in das fast 14.000 Kilometer lange Landesstraßennetz in Niederösterreich investiert. Dem zugrunde liegt ein umfangreiches Bauprogramm. Der sparsame Mitteleinsatz in diesem Jahr macht es möglich, dieses Bauprogramm nun zu erweitern. Wir können sieben zusätzliche Projekte mit einer Investitionssumme von 1,2 Millionen Euro im Waldviertel umsetzen. Im Fokus steht dabei die...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Leopold Fertl (GfGR Kottes), Friedrich Ottendorfer (Straßenmeisterei Ottenschlag), Ing. Walter Nothnagel (NÖ Straßenbauabteilung 7, Krems), Josef Zottl (Vzbg. Kottes), Franz Blabensteiner (Leiter der Straßenmeisterei Ottenschlag), Landesrat Dipl.-Ing. Ludwig Schleritzko, Johannes Steinschaden (Betriebsleiter Straßenmeisterei Ottenschlag), Dipl.-Ing. Rainer Hochstöger (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung 7, Krems), Mistelbauer Gerhard (Straßenmeisterei Ottenschlag) - v.l.

Ortsdurchfahrt von Kottes wird saniert

KOTTES. Die Ortsdurchfahrt von Kottes (Marktgemeinde Kottes-Purk) im Zuge der Landesstraße L 78 wird verkehrssicherer ausgebaut und neu gestaltet. Landesrat Ludwig Schleritzko nahm am 3. Mai 2017 den Baubeginn für die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Kottes im Zuge der Landesstraße L 78 vor. Nach Verlegung der Einbauten durch die Marktgemeinde Kottes-Purk ist vorgesehen, neben der Erneuerung der Fahrbahn und der ungebundenen Tragschichten auch die Nebenflächen neu zu gestalten. Auf Grund...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Nahe dem Hofer-Kreisverkehr wird weiterhin um die Grundablöse gestritten.
 1

"Es gibt keine Verzögerung"

Umfahrung Zwettl: Land Niederösterreich gibt trotz eingeleiteter Verfahren zeitliche Entwarnung. ZWETTL. Der Baustart der Zwettler Umfahrung könnte sich, wie die Bezirksblätter in ihrer Ausgabe vom 12. Februar 2014 berichteten, aufgrund fehlender Grundablösen noch in die Länge ziehen. Nun gibt das Land Niederösterreich trotz andauernden Verhandlungen mit einer Anrainerin aus Rudmanns Entwarnung. "Diese Behördenverfahren werden den Bau der neuen Umfahrung aus derzeitiger Sicht nicht verzögern",...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.