Philipp Blom

Beiträge zum Thema Philipp Blom

Von links: Kepler Salon Intendant Norbert Trawöger, Schriftstellerin Valerie Fritsch, Historiker und Autor Philipp Blom, Burgschauspielerin Dörte Lyssewski und JKU Rektor Meinhard Lukas

JKU Linz
"Lange Nacht der Utopie" gibt Ideen für die Zukunft

Gemeinsam mit dem Kepler Salon lud die Johannes Kepler Universität (JKU) zur ersten "Langen Nacht der Utopie" auf den neugestalteten Bibliotheksplatz am Universitäts-Campus. LINZ. Die Burgschauspielerin Dörte Lyssewski, die Schriftstellerin Valerie Fritsch, der Historiker Philipp Blom und der Chorus Sine Nomine verzauberten am 30. Juli den neuen Bibliotheksplatz der JKU in einen Platz der Utopie. "Eine verwundete und verunsicherte Gesellschaft steht vor einer Weichenstellung. Gerade in...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner

Gesellschaftlicher Umbruch

BUCH-TIPP: Philipp Blom – "Die Welt aus den Angeln" Die kleine Eiszeit von 1570 bis 1700 hat die Gesellschaft verändert. Der Historiker Philipp Blom bietet hier kein Klima-Fachbuch, er zeichnet ein Bild der damaligen Epoche des Aufbruchs in die moderne Welt und stellt Parallelen zur Gegenwart her, erörtert autoritäre und liberalere Haltung der Menschen. Der klimatische Wandel führte damals schon zu einem sozialen und technologischen Wandel, zu neuen Denkweisen. Hanser Verlag, 304 Seiten,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Wankende Welt in einer Friedenszeit

Vor dem 1. Weltkrieg war Europa "Der taumelnde Kontinent", nach dem Krieg folgen "Die zerrissenen Jahre": Autor Philipp Blom beschreibt eine wankende Welt in der Zwischenkriegszeit, Gegensätzlichkeiten in den Jahren des Friedens, die zu Unfrieden führen. Von 1918 bis 1938 bekriegen sich verschiedene Gruppen. Ein historisches Panorama sehr spannend aufgearbeitet. Hanser Verlag, 576 Seiten, 28,70 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Spannend erzähltes Zeitpanorama

Das 20. Jahrhundert begann mit neuen Erkenntnissen und einem Umbruch in Kunst, Kultur und Gesellschaft, in der auch Frauen immer mehr die Oberhand gewannen. Es war die Ruhe vor dem Sturm, der in den 1. Weltkrieg mündete. Die Entstehung eines modernen Europa von 1900 bis 1914 wird facettenreich dargestellt. Philipp Blom schildert verständlich und unterhaltsam. Verlag dtv, 536 S., € 15,40 Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.