Die Suche nach den Ur-Inzingern

Mag. Werner Holzner  Foto Georg Oberthanner
3Bilder

INZING. Die Funde, die bei archäologischen Grabungen auf der Inzinger „Burcht“ seit 2005 über einen Zeitraum von mehreren Jahren gemacht wurden, weisen eine Besiedelung von der Mittleren Bronzezeit (ca. 1500 v. Chr.) über die Eisenzeit (ca. 500 v. Chr.) bis ins Spätmittelalter (13./14. Jh. n. Chr.) nach. Wesentlich sind umfangreiche Funde aus der Eisenzeit, die auf eine rätische Bevölkerung (vor der Romanisierung, 1.Jh v. Chr.) im heutigen Gemeindegebiet von Inzing hindeuten. Weiters belegen mittelalterliche Reste von Keramik- und Glaswaren, Waffenteile, Ziegel-, Mörtel- und Tuffreste Baulichkeiten auf der „Burcht“. Die schönsten und wichtigsten Fundstücke wurden von Grabungsleiter Mag. Werner Holzner aus Telfs ausgewählt, der bei den Arbeiten maßgeblich durch freiwillige Helferinnen und Helfer aus Inzing, Flaurling und Telfs, sowie von wissenschaftlicher Seite durch Dr. Patrick Cassitti (Univ. Ibk.) Unterstützung fand. Diese Funde sind seit Anfang Dezember auf Dauer im Inzinger Gemeindeamt in einer Glasvitrine zu sehen. Das archäologische Projekt „Burcht“ der Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, wurde in hohem Maße durch Inzings Bürgermeister Kurt Heel unterstützt und durch die Gemeinde Inzing sowie durch Sponsoren finanziert. Die Ergebnisse der Grabungen haben das Geschichtsbild des Dorfes von Grund auf erneuert und werden mit einer wissenschaftlichen Publikation des Instituts für Archäologien im Verlauf des Jahres 2016 ihren Abschluss finden.
Georg Oberthanner, Chronikteam Inzing

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen