14.10.2016, 10:19 Uhr

"Mein Körper gehört mir": Kinderschutzprogramm der VS Pottenstein

(Foto: privat)
BEZIRK BADEN. Sexuelle Belästigung und Gewalt an Kindern im Schulalter ist weiter verbreitet, als man glaubt. Im Schnitt braucht ein betroffenes Kind mehrere Anläufe, um Signale zu setzen und sich Hilfe zu holen. An der Volksschule Pottenstein lief aus diesem Grund ein spezielles Projekt dass sich mit der Problematik auseinandersetzte.

Prävention

Die theaterpädagogische Werkstatt hat gemeinsam mit dem Zentrum für Kriminalprävention ein wertvolles Programm speziell für Schulkinder als Präventionsmaßnahme gesetzt. Mit diesem 3wöchigen interaktiven Projekt für Schulen lernen die Kinder, dass ihr Körper ihr Eigentum ist und sie manchmal auf ihr „Nein-Gefühl“ hören sollen. Weiters wird die Bedeutung des Begriffs „Missbrauch“ dargestellt und die Kinder bekommen Strategien vermittelt um bedrohliche Situationen zu vermeiden und sich Hilfe zu holen. In kindgerechter Form werden so klassische Szenen gezeigt und mit den Lehrern aufgearbeitet. Die Volksschule Pottenstein bedankt sich beim Lionsclub Baden und der Firma Polytechnik, den beiden Hauptsponsoren für die Finanzierung dieses Projektes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.