Ski Alpin
"Anna und Matthias sind die Favoriten"

Wer wird heuer wohl das Rennen bei der Kärntner Sportlerwahl 2018 machen? Doppelolympisasieger Matthias Mayer oder konnte Max Franz (rechts) seinen Titel verteidigen. (Foto: Kuess/KK)
  • Wer wird heuer wohl das Rennen bei der Kärntner Sportlerwahl 2018 machen? Doppelolympisasieger Matthias Mayer oder konnte Max Franz (rechts) seinen Titel verteidigen. (Foto: Kuess/KK)
  • Foto: Foto: Kuess/KK
  • hochgeladen von Peter Tiefling

Interview: Matthias Mayer und Max Franz sind bei der Wahl zum Sportler des Jahres nominiert.

VELDEN (Tiefling). Die WOCHE sprach mit Matthias Mayer und Max Franz über Saisonstart, Sportlerehrung, Weihnachten und 2019.

WOCHE: Wie sind Sie mit dem Saisonstart zufrieden?
MATTHIAS MAYER: Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Auftakt recht zufrieden. Konstant wie immer, nur das Podium fehlt mir noch. Das möchte ich in den kommenden Rennen noch nachholen.

MAX FRANZ: Damit bin ich sehr zufrieden. Von Anfang an hat es sehr gut funktioniert. Ich habe gleich drei coole Fahrten (Abfahrt/Lake Louise; Super-G/Beaver Creek; Abfahrt/Gröden) geschafft. Da es kurz vor dem Saisonstart noch etwas wackelig war, ist es umso schöner, wenn es dann von Anfang an sofort richtig aufgeht.

Wie lauten Ihre Ziele für diese WM-Saison?
MATTHIAS MAYER:
Die Highlights sind natürlich die Jännerrennen in Wengen (Lauberhorn) und Kitzbühel (Streif), gefolgt von der Weltmeisterschaft in Are (Schweden). Da heißt es natürlich immer parat zu sein, bis dahin gute Leistungen zu liefern und so oft wie möglich vorne mit dabei zu sein.

MAX FRANZ: Von Anfang an immer die Top 5 und konstanter werden. Bisher gab es zwar immer wieder gute Ergebnisse, aber eben nicht konstant. Daran arbeite ich jetzt.

Samstag ehrt Kärntens Sportpresse die Kärntner Sportler des Jahres. Welchen Stellenwert hat diese Auszeichnung für Sie?
MATTHIAS MAYER: Diese Veranstaltung ist für den Sport natürlich sehr wichtig. Es ist ein Termin, den ich bisher sehr gerne wahrgenommen habe und ich freue mich auch heuer wieder darauf.

MAX FRANZ: Diese Auszeichnung hat für mich schon einen sehr hohen Stellenwert. Wenn man bei dieser Wahl ganz vorne mit dabei ist und sich bei großartigen Sportlern mit einreihen kann, dann ist das schon etwas ganz Besonders. Als Vorjahressieger tippe ich heuer bei den Herren auf Doppelolympiasieger Matthias Mayer.

Wen erwarten Sie als Kärntner Sportlerin des Jahres?
MATTHIAS MAYER: Mit Anna Gasser, als amtierende österreichische Sportlerin des Jahres, ist es nicht ganz so schwer zu tippen. Sie ist ein großes Vorbild für viele und könnte sich den Titel sicherlich holen.

MAX FRANZ: Da stimme ich Matthias zu. Anna Gasser hat in den letzten Jahren einfach sehr viele, starke Erfolge vorgezeigt.

Wie verbringen Sie die Weihnachtsfeiertage und haben Sie Vorsätze für das neue Jahr?
MATTHIAS MAYER: Ich werde Weihnachten zu Hause verbringen und versuchen etwas herunterzukommen. Vorsätze mache ich mir weniger. Aber etwas ins neue Jahr hineinfeiern und mit einer Gaudi starten, das tue ich schon sehr gerne.

MAX FRANZ: Weihnachten möchte ich ganz gemütlich und ruhig in Weißbriach im Kreise meiner Familie verbringen.
Viel Zeit bleibt da aber eh nicht. Die wenigen Stunden möchte ich auch nutzen, um Energie zu tanken für das Abfahrtsrennen in Bormio (Italien). Neujahrsvorsatz gibt es keinen. Ich bin gerade auf einem sehr guten Weg und möchte auf dieser Linie bleiben.

__________________________________________________
Zur Sache

Kärntner Sportler des Jahres 2018:
Am Samstag (22. Dezember 2018) werden im Casino Velden im Rahmen der Nacht des Sports bereits zum 54. Male die Kärntner Sportler des Jahres von Land Kärnten Sportreferat und der Kärntner Sportpresse geehrte. Die Ehre Sportler des Jahres wurde erstmals im Jahre 1965 Renate Hansluvka (Wasserschiläuferin) und Stefan Sodat (Schi Alpin) zu teil. Heuer sind Anna Gasser und Max Franz die Titelverteidiger. Die „Nacht des Sports“ wird vom Land Kärnten, der Raiffeisen Landesbank, Villacher Bier, Kärntner Milch, Kärnten Sport, der Kelag, dem ARBÖ, Riedergarten Immobilien, der ARA Flugrettung, dem Casino Velden und Loibnegger Druck unterstützt.


Die Nominierten


Damen (in alphabetischer Reihenfolge): Anna Gasser (Snowboard), Vanessa Herzog (Eisschnelllauf), Sarah Lagger (Leichtathletik), Lisa Leitner (Wildwasser Kanu), Magdalena Lobnig (Rudern), Jasmin Ouschan (Billard), Lisa Perterer (Triathlon), Sabine Schöffmann (Snowboard), Kathrin Truppe (Schi alpin), Nadine Weratschnig (Wildwasser Kanu:

Herren (in alphabetischer Reihenfolge): Guido Burgstaller (Fußball), Max Franz (Ski alpin), Michael Grabner (Eishockey), Kevin Haselsberger (Mountainbike Orienteering), Martin Hinteregger (Fußball), Matthias Mayer (Ski alpin), Albin Ouschan (Billard), Alex Payer (Snowboard), Markus Ragger (Schach), Marco Schwarz (Ski alpin).

Ausgezeichnet und geehrt werden auch: Special Olympics Sportler, Behindertensportler/in des Jahres, Rookies des Jahres, Mannschaft des Jahres
Persönlichkeit für die gesamte Laufbahn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen