Villach Land - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik
Ein Architekturbeirat betreut private Bauwerber wie die Gestaltung der Begegnungszone (Shared Space), die etappenweise erweitert wird
2 Bilder

Velden
Gemeinde beschließt ÖEK "neu"

In Velden am Wörthersee wurde ein neues örtliches Entwicklungskonzept beschlossen. Detaillierte Bebauungspläne zu einzelnen Ortsteilen folgen.  VELDEN (aw). Bei der Beschlussfassung blieb keine Hand unten, es gab ein einstimmiges "Ja" im Festsaal der Gemeinde Velden zum neuen Örtlichen Entwicklungskonzept. Es ist das dritte seit dem Jahr 1997. Und wohl auch das "ausgefeilteste", wie man vor Ort feststellt. Das dritte ÖEK Erarbeitet wurde das ÖEK unter Federführung der...

  • 15.01.19
Politik
Die Ehrenurkunde überreicht von Bürgermeister Ferdinand Vouk (2. v. li.)
2 Bilder

Velden
Gemeinderat beschließt einstimmig Budget 2019

Gemeinderat beschließt Budget 2019. 2018 verlief positiv. Der Veldner Advent als Mitgrund für aufstrebende Entwicklung des Ortes. VELDEN. Wie üblich stand die Beschlussfassung über das Budget 2019 im Mittelpunkt der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres in Velden. Finanzreferentin Vizebürgermeisterin Birgit Fischer legte einen in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichenes Budgetentwurf 2019 über 24,77 Mio. Euro im ordentlichen Haushalt und 2,83 Mio. Euro im außerordentlichen Haushalt vor....

  • 18.12.18
Politik
Nicht jedes Kind kostet gleich viel: gemeindefremde Kinder zahlen mehr, fast überall
2 Bilder

Kindergarten-Tarife
Kritik an höheren Beiträgen für "auswärtige" Kinder

Viele Gemeinde-Kindergärten schreiben teurere Tarife für auswärtige vor. Nun reagiert das Land. Und spricht von "Diskriminierung". BEZIRK VILLACH (vp, aw). Das Kind findet im Kindergarten der Heimatgemeinde keinen Platz und muss auf eine andere Gemeinde ausweichen oder aber die Eltern arbeiten anderenorts und möchten das Kind dort unterbringen. In beiden Fällen sind die Kinder "auswärtig" bzw. "nicht gemeindeeigen". Und genau für solche gelten in vielen Gemeinden höhere Tarife. Manchmal sind...

  • 21.11.18
  •  1
PolitikBezahlte Anzeige
Bundesheer-Flieger transportieren Personal, Material und Ausrüstung.
4 Bilder

Österreichisches Bundesheer
Leistungsträger der Lüfte

Unterstützung aus der Luft: Österreichs Luftstreitkräfte nutzen unterschiedliche militärische Flugzeugtypen für vielfältige Transport- und Unterstützungs-Aufgaben. ÖSTERREICH. Überall dort, wo österreichische Soldaten im Einsatz sind, können sie mit tatkräftiger Unterstützung der Luftstreitkräfte rechnen. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung. Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer etwa über Transportmaschinen vom Typ C-130...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Beim Bundesheer Pilot oder Pilotin zu werden, ist eine spannende Karriereoption.

Österreichisches Bundesheer
Karriere bei den Luftstreitkräften

Sicherer Weg nach oben: Eine Karriere als Pilotin oder Pilot beim Bundesheer stellt hohe Anforderungen und bietet interessante Perspektiven. Bei den Luftstreitkräften gibt es aber auch noch weitere Karrierewege nach oben. ÖSTERREICH. Beim Bundesheer Pilotin oder Pilot zu werden, ist eine spannende Karriereoption. Nach Abschluss der Ausbildung ist man nicht nur Jetpilot, sondern auch Offizier. Neben außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft muss man folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Österreichs Soldaten können sich auf die Luftstreitkräfte verlassen.

Österreichisches Bundesheer
Sichere Hilfe von oben

Immer zur Stelle: Österreichs Luftstreitkräfte sind verlässlich dort im Einsatz, wo sie unsere Soldaten brauchen. Egal, ob im Inland oder im Ausland. Bei Einsätzen und der Katastrophenhilfe gibt es stets sichere Unterstützung von oben. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte sichern nicht nur unseren Luftraum, sie sind auch überall dort im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen. Das gilt für Inlands- und Auslandseinsätze, etwa bei der Katastrophenhilfe. So unterstützen die...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Die militärische Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit.

Österreichisches Bundesheer
Luftraumhoheit wahren

Keine staatliche Souveränität ohne sicheren Luftraum: Die militärische Luftraumüberwachung ist kein Luxus, sondern existenziell für Staat und Menschen – sie sichert unsere staatliche Souveränität und unsere Bevölkerung. ÖSTERREICH. Bevölkerung schützen, staatliche Souveränität gewährleisten: Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit. Gerade für einen neutralen Staat wie Österreich gibt es zur Wahrung der Lufthoheit keine Alternative. Folgendes sollte man über...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben.

Österreichisches Bundesheer
Starkes Leistungsprofil

Schutz von oben: Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben. Sie schützen nicht nur den österreichischen Luftraum, sondern unterstützen auch unsere Bodentruppen – im In- und Ausland. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für unsere Sicherheit – auch, wenn man sie nicht immer sehen kann. Das Leistungsprofil unserer Luftstreitkräfte ist überaus vielfältig, wie der nachfolgende Überblick zeigt.  Das Bundesheer wahrt unsere Lufthoheit Dafür...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Die Luftstreitkräfte des Bundesheeres sind wichtige Sicherheitspartner.

Österreichisches Bundesheer
Wenn es schnell gehen muss

Sicher helfen: Damit das Bundesheer bei Katastrophen oder massiven Unfällen rasch und richtig helfen kann, wo es andere nicht mehr können, leisten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres entscheidende Beiträge. ÖSTERREICH. Sicherheit ist immer eine Frage der Hilfskapazitäten und des Einsatztempos. Gerade bei Katastrophenfällen oder Unfällen, wo Fahrzeuge und Menschen zu wenig ausrichten können, ist Österreichs Bundesheer unverzichtbar. Überall dort, wo schnell und wirksam eingegriffen werden...

  • 19.11.18
Politik
Die Vertreter der Landesregierung und ihre Fachbeamten informierten heute die Gemeinden über Möglichkeiten der Aufarbeitung der Unwetter

Hochwasser und Unwetter in Kärnten
Gemeinden nach Unwetter groß informiert

Größter Katastrophenfall in Kärnten erfordert besondere Maßnahmen: Auch Grenzen bei Förderhöhen fallen.  KÄRNTEN. Das vergangene Unwetter war flächenmäßig der größte Katastrophenfall in Kärnten bisher. Zwei Drittel des Landes in sechs Bezirken (über 3.000 Quadratkilometer) waren betroffen. Heute, Samstag, gab es deshalb eine Info-Veranstaltung seitens des Landes für betroffene Gemeindevertreter. Eine eigene Broschüre wurde erarbeitet, welche die unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten...

  • 17.11.18
Politik
Nach den Unwettern präsentierte Landesregierung heute das Katastrophen-Sofortpaket

Hochwasser und Unwetter in Kärnten
Sieben Millionen Euro (Sofort-)Landesmittel für Unwetter-Opfer

Sieben Millionen Euro durch Katastrophen-Sofortpaket des Landes für Unwetter-Opfer. Service-Hotline wurde eingerichtet. 2019 müsse es auch ein Sonderbudget für die Betroffenen geben. KÄRNTEN. Wie hoch die Schadenssumme nach den Unwettern tatsächlich ist, weiß man noch nicht. Doch LH Peter Kaiser kennt Prognosen, die er in der heutigen Regierungssitzung nannte: "Laut derzeitiger Prognosen könnte die Schadenssumme bei rund 280 Millionen Euro, also 1,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes,...

  • 06.11.18
Politik
Unwetteropfer können nun Hilfe in besonderen Lebenslagen beantragen

Hochwasser und Unwetter in Kärnten
Betroffene können jetzt Hilfe beantragen!

Hilfe in besonderen Lebenslagen kann jetzt über die Gemeindeämter beantragt werden. KÄRNTEN. Das Land Kärnten will den Betroffenen der vergangenen Unwetter schnell helfen, so Sozialreferentin LH-Stv. Beate Prettner. Über das eigene Gemeindeamt kann man einen Antrag auf die HIBL-Förderung (Hilfe in besonderen Lebenslagen) stellen. "Die Sonderförderung ist an keine Einkommensgrenze gebunden", erklärt Prettner. Das Land will die Anträge so rasch wie möglich bearbeiten und die Förderungen...

  • 02.11.18
Politik
Der neugewählte Landesobmann Martin Gruber (Mitte) mit den Mandataren der ÖVP Kärnten
2 Bilder

ÖVP-Landesparteitag
Landesrat Martin Gruber mit 98,37 Prozent zum Landesobmann gewählt

301 der 306 Delegierten (98,37 Prozent) wählten am Dienstagabend im Casineum Velden Martin Gruber zum Landesparteiobmann der ÖVP Kärnten. Der erste Gratulant war Bundeskanzler Sebastian Kurz. VELDEN. Parteifunktionäre aus ganz Kärnten strömten am Dienstagabend ins Casineum Velden. Während eine Türe weiter die Besucher am Roulette auf Rot oder Schwarz setzen, war im Casineum Schwarz die Modefarbe. Zumindest im traditionellen Farbleitsystem der Partei, denn das neumoderne Türkis darf nicht...

  • 30.10.18
Politik
Es starten wieder einige Sanierungen auf Landesstraßen in fünf Bezirken

Straßenbau-Offensive
Sechs weitere Baustarts auf Landesstraßen

Es starten sechs neue Baulose auf Landesstraßen. Land investiert über zwei Millionen Euro. KÄRNTEN. In etwa 40 Baulose wurden jetzt im Herbst bereits auf Landesstraßen eröffnet, nun starten sechs weitere Straßenbau-Maßnahmen in mehreren Bezirken. In diese sechs Sanierungen investiert das Land über zwei Millionen Euro, so LR Martin Gruber. "Wir haben heuer um 40 Prozent mehr Straßenbau-Budget zur Verfügung, der Aufholbedarf ist aber immer noch groß." Die anschließend aufgelisteten Baulose...

  • 16.10.18
Politik
Mit 18 Jahren fallen junge Leute aus der Betreuung der Kinder- und Jugendhilfe heraus. Wie kann man ihnen helfen? Das wird nun auch in Kärnten erarbeitet

Jugend-Betreuung
Start für EU-Pilotprojekt in der Jugend-Betreuung in Kärnten

Im Rahmen eines EU-Pilotprojektes wird eine Strategie erarbeitet, wie man jungen Menschen helfen kann, die mit 18 Jahren aus der Betreuung der Kinder- und Jugendhilfe "herausfallen". KÄRNTEN. Neben Flandern in Belgien hat auch Kärnten den Zuschlag für ein zweijähriges EU-Pilotprojekt erhalten. Es geht dabei um Jugendliche, die bis zum 18. Geburtstag von der Kinder- und Jugendhilfe betreut werden. Ab 18 Jahren ist laut Gesetz diese Betreuung zu Ende. "Die so genannten ,Care Leaver' sind...

  • 09.10.18
Politik
FPÖ-Klubobmann Gernot Darmann geht in die Offensive und präsentierte fünf Maßnahmen für mehr Lehrlinge in Kärnten

Massnahmen-Paket
FPÖ fordert eine Lehrlings-Offensive

Klubobmann Gernot Darmann präsentiert Maßnahmen-Paket. Das Ziel: Eine Lehre wieder attraktiver machen! KÄRNTEN. „Die Lehrlinge von heute sind die Facharbeiter von morgen“, betont FPÖ-Klubobmann Gernot Darmann. Die Anzahl an Lehrlingen in Kärnten bereitet ihm Sorgen: „Im Vergleich zum Jahr 2012 ist die Anzahl um rund 1.700 gesunken.“ Um diesen Trend umzukehren, präsentiert die FPÖ Kärnten ein fünf Punkte umfassendes Maßnahmen-Paket (siehe „Zur Sache“ unten). Prämie, Bonus & Co. Der...

  • 02.10.18
Politik
In Sachen Bahnlärm will Bgm. Mathiaschitz nun mit anderen Bürgermeistern bei Minister Norbert Hofer vorstellig werden

Bahnlärm
"Sonderfahrt" zu Norbert Hofer geplant

Bürgermeisterin Mathiaschitz will mit den Bürgermeistern aller Gemeinden, die vom Ausbau der Baltisch-Adriatischen-Achse betroffen sind, nach Wien reisen. KLAGENFURT. Eine enorme Zunahme von Personen- und Güterverkehr erwartet man mit Ausbau der Hochleistungsbahnstrecke vor allem im Zentralraum Kärntens. Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz kündigt nun in diesem Zusammenhang eine "Sonderfahrt" nach Wien an, die sie gemeinsam mit betroffenen Bürgermeistern antreten will. Im...

  • 28.09.18
Politik
Mit dabei waren: der vorherige Bezirksobmann Nino de Roja, Julian Geier, Landesobmann der JVP Kärnten und Fabian Hauf

Neuer Bezirksobmann bei der Jungen Volkspartei

Fabian Hauf wird neuer Bezirksobmann der JVP im Bezirk Villach Stadt. VILLACH. Fabian Hauf ist seit kurzem neuer Bezirksobmann der Jungen Volkspartei (JVP) für den Bezirk Villach Stadt. Der 27-jährige freut sich sehr, dieses Amt in seiner Wahlheimat Villach übernehmen zu dürfen. Sein Stellvertreter, Felix Dornhofer, kommt, genauso wie er, ursprünglich aus der Steiermark. Weitere Unterstützung erhält er von seinem zweiten Stellvertreter Benjamin Rauter, sowie von Finanzreferentin Julia Aldrian....

  • 21.09.18
Politik
ÖVP-Clubobmann Markus Malle: „Kärnten braucht einen Schulterschluss im Kampf gegen Drogen!“

Kärntner Landtag beschließt einstimmig Maßnahmen im Kampf gegen Drogen

Die ÖVP Kärnten präsentierte am Dienstag ihr Maßnahmen-Paket und brachte heute – gemeinsam mit Koalitionspartner SPÖ – einen Dringlichkeitsantrag im Kärntner Landtag ein. Die Dringlichkeit wurde anerkannt und der Antrag einstimmig beschlossen. Sei gestern ist es nach der Obduktion eines 33-jährigen Feldkirchners traurige Gewissheit: Er ist der 18. Drogen-Tote im laufenden Jahr in Kärnten! Am vergangenen Dienstag präsentierte die ÖVP Kärnten ein zwölf Punkte umfassendes Maßnahmen-Paket im Kampf...

  • 20.09.18
Politik
Drogen keine Chance geben! Die zwölf Maßnahmen der ÖVP Kärnten betreffen vor allem Prävention und Schulen
2 Bilder

Zwölf Maßnahmen im Kampf gegen Drogen

Die ÖVP Kärnten legt ein Maßnahmen-Paket vor und fasst intensive Prävention an Schulen ins Auge. Koalitionspartner SPÖ reagiert: "Viele Forderungen erübrigen sich!" FPÖ greift in dieser Angelegenheit Gesundheitsreferentin an. KÄRNTEN. In Kärnten sind heuer bereits 17 Drogentote zu beklagen. Während die Landespolitik nahezu geschlossen härtere Strafen für Dealer fordert, war die ÖVP Kärnten lange verdächtig ruhig. Jetzt geht sie in die Offensive: Landesrat Martin Gruber, geschäftsführender...

  • 18.09.18
Politik
Das Berlaymont-Gebäude ist der Sitz der Europäischen Kommission in Brüssel
3 Bilder

Vorbereitungen für Europa-Wahl laufen auf Hochtouren

In Brüssel bereitet sich die EU für die Europa-Wahl im Mai 2019 vor. In Österreich wird am 26. Mai 2019 gewählt. KÄRNTEN, BRÜSSEL. Die Europäischen Institutionen in Brüssel bereiten sich bereits das ganze Jahr auf die Europa-Wahl 2019 vor. Aus diesem Grund lud das österreichische Verbindungsbüro zu einer Pressereise, an der auch die WOCHE teilnahm. Durch den Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU (Stichwort "Brexit") erhält Österreich nun 19 der insgesamt 705 Mandate, das ist um...

  • 11.09.18
Politik
Nr-Abg. Peter Weidinger

Herkunftskennzeichnung: Weidinger mahnt rasche Umsetzung

NR Peter Weidinger fordert in Sachen Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln eine schnelle Umsetzung. VILLACH/WIEN. NR-Abg. Peter Weidinger fordert eine rasche Handhabe in puncto verpflichtende Herkunftskenzeichnung von Lebensmitteln. Eine solche - nämlich die "verpflichtende Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln" sowie die "verpflichtende nationalen Kennzeichnung der Lebensmittelherkunft in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung" (zB. Kantinen) ist Teil des Regierungsprogramms.  Der...

  • 10.09.18
Politik
Das GTI-Nachtreffen sorgt im September bei Anrainern oft für schlaflose Nächte
2 Bilder

GTI-Nachtreffen: Resolution an Bundesregierung geplant

Land wünscht sich Änderung des Kraftfahrgesetzes, um auch im Konvoi fahrende Autos in der Gruppe anhalten und überprüfen zu können. KÄRNTEN. Im Rahmen eines Runden Tisches haben heute die Landesräte Sara Schaar und Ulrich Zafoschnig gemeinsam mit Exekutive und Behörden Maßnahmen rund um das GTI-Nachtreffen besprochen. Erklärtes Ziel: Schutz der Anrainer und der Umwelt. 7.000 bis 8.000 Personen bei Nachtreffen Wichtig: Es ist klar zwischen dem offiziellen GTI-Treffen in Reifnitz im Mai und...

  • 10.09.18
  •  1
Politik
Gerhard Altziebler ist vor allem stolz auf die gute Zusammenarbeit

"Freue mich über die gute und konstruktive Zusammenarbeit"

Fresachs Bürgermeister ist stolz auf das Einvernehmen und die geschafften Projekte in seiner Gemeinde. FRESACH (aju). Villachs Gemeinden haben sich für das heurige Jahr viel vorgenommen. Doch welche Projekte nun schon umgesetzt und welche noch in Arbeit sind, das erzählt uns dieses Mal Fresachs Bürgermeister Gerhard Altziebler Konstruktive ZusammenarbeitBürgermeister Gerhard Altziebler freut sich vor allem über die konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat und jene mit der Volksschule und...

  • 04.09.18

Beiträge zu Politik aus