12.09.2014, 10:00 Uhr

Risiko wurde vermindert

Vorher: Der Rollsplit am Radweg R1 machte das Fahren gefährlich (Foto: KK)

Die "Rumpelpiste" des Radwegs R1 im westlichen Teil des Wasenbodens wurde ausgebessert.

VILLACH (schön). Auf eine kleine Gefahrenstelle mit großen Auswirkungen machte Ronald Messics, Obmann der Radlobby Kärnten, das Magistrat Villach aufmerksam. "Vor nicht allzu langer Zeit wurde uns von einer Radfahrerin über diese kritische Stelle berichtet", erinnert sich Messics zurück.

Anliegen ernst genommen
"Vizebürgermeister Günther Albel und das Magistrat Villach nahmen sich diese mit einem Unfallrisiko behaftete Stelle an und bereinigten sie umgehend", sagt Messics erfreut. Nach ihm zeige dies, dass das Magistrat Villach bei sicherheitsrelevanten Fällen um Beseitigung bemüht sei.

Nach Messics wurde nämlich nicht nur der Rollsplit entfernt. "Zudem wurde mit einem Asphaltstreifen der Radweg verbreitet und der Rollsplit am Rand mit Teer gefestigt", so der Obmann der Radlobby Kärnten. Bei einem ist er sich ganz sicher: Mit dieser Korrektur wurde das Unfallrisiko wesentlich vermindert.

Ein kleines Dankeschön
Für die Ausbesserung im Bereich des Radweges R1 am westlichen Teil des Wasenbodens, die nach Messics notwenig war, möchte er sich deshalb bedanken. "Wir von der Radlobby Kärnten bedanken uns im Namen der Radfahrer für diese Verbesserung."

Zur Sache:

Wenn Ihnen eine unerträgliche Situation nicht egal ist, dann teilen Sie uns diese doch mit!

Erklären Sie die Lage in einem Email an: natalie.schoenegger@woche.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.