Kärntner (Völkermarkter) Soldaten im Libanon

Der Einsatz
Seit November 2011 beteiligt sich das Österreichische Bundesheer mit einer Logistikeinheit ("Multi Role Logistic Unit", MRLU) an der UNIFIL-Mission der Vereinten Nationen im Libanon. An diesem "United Nations Interim Forces in Lebanon"-Einsatz nehmen rund 13.000 Soldaten aus 38 Staaten teil. Ihr Hauptquartier haben die Friedenstruppen in Naqoura im Südwesten des Landes.
Mit mehr als hundert Fahrzeugen (darunter Geländewagen, Tankfahrzeuge und Sattelschlepper) unterstützen die Bundesheer-Soldaten ihre UNIFIL-Kameraden dabei, durch ihre Präsenz die Lage im Libanon zu beruhigen und die Sicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten. UNIFIL-Soldaten führen dazu Patrouillen durch, betreiben Checkpoints und arbeiten eng mit den libanesischen Sicherheitskräften zusammen.
Der Beitrag des Bundesheeres besteht aus rund 170 Soldaten, darunter Logistiker, Kraftfahrer, Mechaniker und Sanitäter. Ihre Aufgaben sind:
• Transport von Personal und Ausrüstung,
• Bergen und Instandsetzen beschädigter UNIFIL-Fahrzeuge,
• Versorgen der UN-Truppe mit Treibstoff,
• Betreiben der Camp-Feuerwehr im Hauptquartier,
• Unterstützen bei der Lagerhaltung im Hauptquartier.
• Der Einsatz im Libanon basiert auf den UN-Resolutionen 425 (1978) und 426 (1978) und 1701 (2006). Im Jahr 2006 beschloss der UN-Sicherheitsrat eine Verstärkung der UNIFIL-Truppe von davor 2.000 auf bis zu 15.000 Soldaten inklusive Marine-Verbände.

Nachschub- und Transportkompanie aus Klagenfurt im Libanon
Die Soldaten der Nachschub- und Transportkompanie (NTKp) sind bereits zum zweiten Mal nach 2013 im Libanon stationiert. Ebenfalls wurden die Einsatzerprobten Soldaten aus Klagenfurt bei diversen Assistenzeinsätzen im Zuge der Flüchtlingskrise in Kärnten und Steiermark an der österreichisch – slowenischen Grenze eingesetzt. Auf Grund dessen, dass die NTKp ist eine Kaderpräsenzenheit (KPE) ist, besteht diese nur aus (Berufs-)Kaderpersonal. 2016 stand die NTKp nach knapp 2 Jahren nationaler und internationaler Einsatzvorbereitung im Zuge der European Union Battlegroup (EUBG) für sechs Monate für Einsätze im Umkreis von 6000 Kilometer um Brüssel mit einer Abmarschbereitschaft (notice to move) von sechs Tagen bereit. Als Draufgabe erfüllt die NTKp nun als Multi Role Logistic Unit für sechs Monate diverse Logistikaufgaben in und um Libanon. Am 31. Mai verlegen Soldaten der NTKp aus der Windischkaserne in Klagenfurt nach sechs Wochen intensiver Einsatzvorbereitung in Burgenland mit der österreichischen Transportmaschine „HERCULES“ nach Libanon um die dort stationierten UN-Truppen zu unterstützen. Der Kommandant der Soldaten ist der Völkermarkter ÖVP-Gemeinderat Major Mag. Sneditz Andreas. „Mein oberstes Ziel ist meine mir anvertrauten Soldaten gesund wieder nach Österreich zurück zu bringen und natürlich die Auftragserfüllung. Mit Hirn, Herz Härte und Humor werde ich versuchen meine Soldaten über sechs Monate bei Laune zu halten und alle mir übertragenen Aufgaben zu erfüllen.“

Die NTKp ist ständig auf der Suche nach geeigneten Kaderpersonal. Gesucht werden Kraftfahrer, Schreiber und Funker. Bei Interesse Tel. 050201 (Viezeleutnatnt Hochegger)

Autor:

Andreas Sneditz aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen