06.06.2017, 07:59 Uhr

Wild-Chef spinnt auf der Heunburg Seemannsgarn

Josef Hackl (links) bildet mit seinen Bandkollegen Harry Gebhartl und Max Bauchinger "Rea de Luxe" (Foto: Thom Pillwatsch)
VÖLKERMARKT. Am 9. Juni gastiert die oberösterreichische Band "Rea de Luxe" auf der Heunburg. Was diese Band mit Völkermarkt (abgesehen vom Auftrittsort) zu tun hat? Nun, ein Mitglied ist der CEO der Wild Gruppe, Josef Hackl.
Der gebürtige Oberösterreicher, der in Linz und Völkermarkt wohnt, ist seit seiner Jugend ein großer Musik-Fan: "Ich bin im Alter von zehn Jahren über meinen Schwager mit Musik von Pink Floyd, Chicago, Queen, Cream und den Doors in Berührung gekommen und habe festgestellt, dass von Musik eine starke Wirkung auf meine Stimmung ausstrahlt."

Start vor 35 Jahren

Vor 35 Jahren gründeten Hackl, Harry Gebhartl und Max Bauchinger die Rockband "Reanimation de Luxe". Nach 30-jähriger musikalischer Abstinenz trafen sich die drei 2012 zufällig wieder. Das Berufsleben hatte sie in völlig unterschiedliche Branchen geführt: Hackl als CEO bei Wild, Gebhartl ist Direktor des Theaters "Phönix" in Linz und Bauchinger führt seine eigene Gärtnerei.
Nichtsdestotrotz reanimierten die drei ihre Musik und kreierten das Band-Projekt "Rea de Luxe". Mittlerweile haben sie über 20 neue Lieder geschrieben. Ihre Musik bezeichnen sie als Crossover von Schlager und Punk. Eine besondere Affinität hat die Band zum Meer. Bei ihren Auftritten tragen sie fantasievolle Seemannsuniformen und viele ihrer Lieder greifen dieses Thema auf.

Geschichten über Seemänner

"Segeln ist mein großes Hobby, aber Regattasegeln mit meiner Family-Crew, da gibt’s nicht viel Klabautermann und Fantasieuniformen, das ist Leistungssport. Aber das Thema Seemann ist großartig. Du findest alles, Sehnsucht, Fernweh, Heimweh, Liebe, Leben, Tod, Spannung, Schicksale, ein breites Feld für Storys", sagt Hackl dazu.

Späte Proben

Seinen Fender Bass hat Hackl immer dabei. In seiner Völkermarkter Wohnung steht auch ein baugleicher Synthesizer wie im oberösterreichischen Studio: "Meist spiele ich zwischen 23 Uhr und Mitternacht."
Organisatorisch und musikalisch sind Konzerte viel Arbeit, vor allem, wenn man beruflich so eingespannt ist: "Drei Mal im Jahr ein Konzert zu spielen, hat sich eingependelt, da freut man sich auf jeden Gig schon Wochen davor."

Kontrapunkt zum Beruf

Die Texte für die Lieder kommen alle von Gebhartl. Die Arrangements entstehen gemeinsam im Studio: "Wir leben die Musik, die uns immer fasziniert hat und die in uns steckt. Wir waren nie eine Coverband. Wir nehmen uns nicht ernst, leben Emotion und wollen niemand was beweisen oder vorgaukeln. Den Instinkt ausleben ist ein wunderbares Gefühl und setzt einen Kontrapunkt zum Beruf Management, in dem Prozesse und Strukturen speziell in der Medizintechnik eine gewichtige Rolle spielen."

Konzert:

Rea de Luxe: "Die Liebe schreit nach Meer"
Wann: Freitag, 9. Juni
Wo: Heunburg
Beginn: 20 Uhr
Karten: Buchhandlung Magnet in Völkermarkt oder Online-Reservierung unter office@readeluxe.rocks
Das Konzert findet bei jeder Witterung statt.
Gemütliches "Come together" bei Speis und Trank bereits ab 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.