25.11.2016, 10:59 Uhr

Zwei Legenden der Minderheitenrockszene treten gemeinsam auf

Am 5. Dezember findet ein Minderheiten(rock)gipfeltreffen mit Balis im Wiener Chelsea Musicplace statt (Foto: BALIS)

Die Kärntner Slowenen Balis und die Burgenlandkroaten Bruji treten nach vier Jahren wieder zusammen auf.

VÖLKERMARKT. Am 5. Dezember findet ein Minderheiten(rock)gipfeltreffen im Wiener Chelsea Musicplace statt.
Zwei Legenden der österreichischen Minderheitenrockszene treten nach über vier Jahren erneut gemeinsam auf. Die Burgenlandkroaten Bruji und die Kärntner Slowenen Balis musizieren gemeinsam und wollen somit zeigen, wie wichtig es für die Volksgruppen ist, zeitgenössische Elemente in ihr kulturelles Schaffen einfließen zu lassen und damit ein adäquates Identifikationsmittel zu bieten.

Neue Single

Die kärntnerisch-slowenische Rock-Kombo Bališ veröffentlichte kürzlich einen Song von Georg Danzer als neue Single, unter anderen mit Gastsänger Nikolaj Efendi von „Roy de Roy“: „Daham bleibt daham – Ljubo doma, kdor ga ima“, in einer slowenischen und einer deutschen Version.
Nach Auftritten in Kärnten, der Steiermark und in Slowenien wird die neue Single am 5. Dezember erstmals in Wien live zu hören sein. Die neue Single wurde im Frühjahr zum Großteil in der slowenischen Hafenstadt Koper aufgenommen.

Neues Mitglied

Nach knapp zweijähriger kreativer Auszeit ist die Kärntner Rockband Balis heuer im März auf die Bühne zurückgekehrt, und zwar in teils neuer Besetzung: Der neue Mann an der Leadgitarre ist Rudi Bališ.

Förderung der Musikszene

Aus der Überzeugung heraus, dass zeitgemäße, heimische Pop- und Rockmusik das Selbstbewusstsein einer Minderheit stärkt, organisieren Balis schon seit vielen Jahren immer wieder Projekte zur Förderung der jungen Kärntner und Kärntnerisch-Slowenischen Musikszene. Das aktuelle Projekt „Mladirod-rock“ wurde 2012 ins Leben gerufen. Schwerpunkt des Projekts ist die „Mladirod-rock Werkstatt“: ein viertägiger Workshop für junge Rockmusiker von 13 bis 30 Jahren.
Die Balis Single „Daham bleibt daham – Ljubo doma, kdor ga ima“ ist ebenfalls Teil des Mladirod-rock-Projekts:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.