24.10.2016, 10:36 Uhr

VST Adler scharren in den Startlöchern

Trainer Franz Sturm (Foto: VST Adler/MT Photography)

Für die VST Adler Völkermarkt beginnt die Kärntner Liga Division I-Saison mit dem Auswärtsspiel gegen den EC SV Spittal.

VÖLKERMARKT. Am 29. Oktober fällt für die VST Adler Völkermarkt der Startschuss zur neuen Saison in der Kärntner Liga Division 1 – Kärntens höchster Spielklasse. Nach dem erstmaligen Vordringen in die Play Offs in der vergangenen Saison haben die VST Adler Völkermarkt Lunte gerochen und wollen einen weiteren Schritt nach vorne machen. „Wir waren bis zur letzten Saison die graue Maus in der Liga. Dieses Image wollen wir abschütteln“, sagt Sektionsleiter Josef Kerth.


Erster wichtiger Schritt

Mit der Besetzung des Trainerpostens wurde der erste Schritt in Richtung Weiterentwicklung getätigt. Franz Sturm schwingt nun das Trainerzepter. Der gebürtige Althofener kam mit einer eindrucksvollen Vita nach Völkermarkt: Sportlehrer und A-Lizenz-Trainer, zwölf Jahre Profitrainer, Leiter der Red Bull Akademie in Salzburg, Trainer von Nachwuchs-Nationalmannschaften und zuletzt Meistertrainer mit dem EV Zeltweg.
Sturms klares Ziel: „Wir wollen heuer um die ersten drei Plätze mitspielen.“ Dafür wurde seit Ende August trainiert. Zuerst auf Synthetik-Platten (Eisersatz) in Poggersdorf, später auf Eis.

Namhafte Zugänge

Neben dem Trainer wurde auch an allen Positionen nachgebessert. Nach den Abgängen von Christoph Leitsoni (EV Zeltweg) und Erich Hober (UHL, VST Organisation) wurden im Tor Sebastian Wieser (EHC Althofen) und der ehemalige Profi Artiom Konovalov (Red Bull Salzburg, Graz99ers) verpflichtet.
Auch in der Verteidigung wird auf Erfahrung aus der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gesetzt. Nikolaus Holzer, der in der abgelaufenen Saison mit dem EC Crocodiles Kundl (Tiroler Landesliga) den Meistertitel feierte, wurde beim EC-KAC groß und durfte beim letzten Meistertitel der Rotjacken den Pott hochhalten. Christian Maier durchlief ebenfalls die Nachwuchsausbildung des EC-KAC und ist aktuell U20-Teamspieler der Niederlande (Anm.: hat niederländischen Pass).
Die bekanntesten Namen im Sturm lauten Lukas Titze und Gerhard Göttfried. Titze spielte in den vergangenen drei Jahren für Kapfenberg in Österreichs zweithöchsten Liga (Inter-National-League). Göttfried ist der Routinier im Team. Er bringt ausreichend Bundesliga-Erfahrung mit (WEV, Graz99ers).

Division 1 entwickelt sich weiter

Dass das Ziel, vorne mitzuspielen, kein Selbstläufer sein wird, davon geht man in Völkermarkt aus. „Die Pre-Season-Spiele der Konkurrenz lassen auf eine harte Saison schließen“, weiß Sturm.

Nachwuchs wird eingebaut

Auf den eigenen Nachwuchs wird in Völkermarkt nicht vergessen. Mit Klaus Hornbogner und Adrian Lippnig schnupperten zwei junge Cracks in der vergangenen Saison in der Kampfmannschaft. Neben den Beiden absolvierten Niklas Häcker, David Jamnig und Tobias Schlatte das Vorbereitungsprogramm. „Es gilt die Jungen behutsam an das Niveau der Kärntner Liga Division 1 heranzuführen. Der Sprung aus dem Nachwuchs ist sehr groß.“, so Sturm, der neben seinem Traineramt in der Kampfmannschaft die Verantwortung für den gesamten VST Ader-Nachwuchs trägt.
Die VST Adler Völkermarkt stellen heuer in allen Altersgruppen Mannschaften – von der U8 bis zur U19. Entsprechend internationalem Vorbild wird jede Nachwuchsmannschaft von zwei Trainern betreut.

Kader

Tor:
Artiom Konovalov (neu, EC Kitzbühel), Sebastian Wieser (neu, EHC Althofen), Christian Poppe

Verteidigung:
Nikolaus Holzer (neu, EC Crocodiles Kundl), Christian Maier (neu, EC KAC), Klaus Hornbogner, Maximilian Weißnegger, Benjamin Reichart, Christian Stolz (Tarco Wölfe Klagenfurt), Lucas Herrnegger, Julian Wassertheurer, Niklas Häcker, Alois Meschnark

Sturm:

Gerhard Göttfried (neu, EV Zeltweg), Lukas Titze (neu, KSV Kapenberg), Adrian Lippnig, Thomas Lesjak, Lukas Berger, Sandro Czechner, Thomas Rack, Sandro Seifried, Patrick Edlinger, Timo Serno, David Jamnig, Tobias Schlatte

Abgänge:

Erich Hober (ASKÖ St. Michael (UHL), VST Organisation), Christoph Leitsoni (EV Zeltweg), Tino Teppert (ESC Steindorf), Manuel Bittermann (unbekannt), Johannes Esterl (Auszeit), Sebastian Katnik (unbekannt)


Nachwuchstrainer im Überblick

U8 und jünger: Josef Kerth, Peter Mateicka
U10: Josef Kerth, Guido Moser
U12: Michael Messner, Sandro Seifried
U14: Guido Moser, Josef Kerth
U16: Franz Sturm, Josef Kerth
U19: Franz Sturm, Josef Kerth
Tormanntraining: Erich Hober, Guido Moser
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.