07.06.2017, 08:49 Uhr

"Dolce Vita" hält im Alten Rathaus Einzug

Rachele, Giorgio und Liliana Bortolot mit Mitarbeiterin Noemi, die auch bereits in Deutschland für sie arbeitete (v. li.)
VÖLKERMARKT. Italienisches Temperament hält im Alten Rathaus am Völkermarkter Hauptplatz Einzug. Rachele Bortolot (35) und ihre Eltern Liliana und Giorgio eröffnen hier am Freitag - rechtzeitig zum Alpe-Adria-Markt - ihre Eisdiele "Dolce Vita".
Bereits ende der 1970er-Jahre zogen Liliana und Giorgio Bortolot von Italien nach Bayern. Dort betrieben sie über Jahrzehnte eine Eisdiele und hatten auch zwei Filialen. Tochter Rachele war von Kindesbeinen an mit dabei. Schließlich gingen die Eltern in Pension und verkauften die Eisdielen, doch nach einem Jahr Auszeit war klar, ganz ohne Arbeit geht es nicht.

Völkermarkt gefiel sofort

Also machten sie sich auf die Suche nach einem neuen Platz für eine Eisdiele, näher an ihrer Heimat in der Proseccogegend Conegliano-Veneto. Durch Zufall fuhren sie im Advent 2016 durch Völkermarkt. "Der Christkindlmarkt und die Dekoration haben uns sehr gefallen. Dann haben wir das Alte Rathaus entdeckt", erinnert sich Rachele Bortolot. So kamen sie mit Eigentümer Walter Ganster ins Gespräch und nun, ein halbes Jahr später, steht die Eröffnung vor der Tür.

Eis und Prosecco

Die Bortolots werden im "Dolce Vita" täglich frisches Eis selbst nach einem alten Familienrezept herstellen. Abwechselnd wird es 20 Sorten geben. "Außerdem gibt es Kaffee, Tramezzini, Prosciutto-Platten und Torten", zählt Rachele Bortolot auf. Und natürlich darf Prosecco aus der Heimat der Familie nicht fehlen. "Ein Schulkollege von mir, mit dem wir bereits in Bayern zusammengearbeitet haben, wird uns auch in Völkermarkt mit bestem Prosecco beliefern", verrät sie.

Weniger Bürokratie

Ein Geschäft in ihrer Heimat Italien zu eröffnen kam für die Bortolots nicht in Frage. Der Grund ist schnell erklärt: die Bürokratie. "Wir sind deutsche Verhältnisse gewohnt und sind auch in Kärnten begeistert, wie reibungslos alles abläuft", ist Bortolot begeistert, "Das ist in Italien undenkbar."

Zur Sache:

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 23 Uhr
Winterpause im Dezember und Jänner
Es gibt auch die Möglichkeit, Geschenk-Gutscheine zu kaufen


Das Alte Rathaus:

Familie Bortolot eröffnet ihren Eissalon in einem der geschichtsträchtigsten Häuser Völkermarkts. Ein kurzer geschichtlicher Abriss:
Bis 1788 war das Gebäude Sitz der Stadtverwaltung
1788 bis 1850: Sitz des Magistrats der Stadt Völkermarkt
1850 bis 1896: Von 1859 bis 1868 befanden sich einzelne Abteilungen des gemischten Bezirksamtes Völkermarkt im Haus und bis 1896 das k. k. Bezirksgericht
1896 übersiedelte die Städtische Sparkasse ins Alte Rathaus
Zweiter Weltkrieg: Wohnungen, Textilgeschäft, Lagerräume
1945 bis 1951: Teilweise Beschlagnahmung von Wohnungen durch die britische Besatzung
1951 bis 1962: Nutzung durch die Schneidermeisterei Frank
1964 bis 2002: Firma Rexeis
ab 2002: Kauf des Hauses durch Johanna und Walter Ganster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.