Das ist Ybbstals schärfste Familie

Feurig, feuriger, Familie Gampus: Sebastian, Julian und Manuela Gampus in ihren "heiligen Chili-Hallen".
3Bilder
  • Feurig, feuriger, Familie Gampus: Sebastian, Julian und Manuela Gampus in ihren "heiligen Chili-Hallen".
  • hochgeladen von Eva Dietl-Schuller

SONNTAGBERG. "Wir essen einfach gerne scharf", lachen Manuela und Sebastian Gampus. Daraus ergab sich eine Leidenschaft für den Anbau von Chilis. Die BEZIRKSBLÄTTER begaben sich mit Ybbstals feurigster Familie auf Chili-Mission.

Der "Chili-Wahnsinn"

"Wer diese Schoten verarbeitet, braucht unbedingt Schutz-ausrüstung", erklärt Manuela Gampus beim Zubereiten leckerer Chili-Marmelade. "Mindestens drei Paar Handschuhe übereinander und eine Staubmaske", fügt sie hinzu. "Wir haben vor 15 Jahren mit einigen Stauden für den Eigenbedarf begonnen und haben aktuell 286 Stauden und rund 100 verschiedene Sorten", so die beiden Sonntagberger. Mittlerweile haben sich Manuela und Sebastian Gampus zur Manufaktur "Chili Insane Austria" ("insane" bedeutet wahnsinnig) erweitert und verkaufen Chili-Saucen, Chili-Senf, Chili-Salze, Chili-Schnaps und Chili-Käse.

Chili-Fieber im Ybbstal

"Es sind so viele unterschiedliche Chilis und es gibt für jedes Produkt geeignete Schoten, darum die vielen Sorten. Mit dabei ist natürlich auch die Carolina Reapper, die schärfste unter den Sorten am Markt", so Sebastian Gampus, zuständig für die Chili-Gerichte im Hause Gampus. Er verrät uns auch sein bestes Rezept für "Chili con Carne". Auch Sohn Julian ist bereits vom Chili-Fieber angesteckt. "Papa ist der Chili-Koch. Am liebsten mag ich seine Chili-Muffins", verrät er. Da steht wohl die nächste Generation schon in den Startlöchern.

,Montezumas Rache‘: Gampus' Chili-Rezept

Zutaten: Öl, 200 Gramm Baconwürfel, drei Gemüsezwiebeln (fein gehackt), 2,5 Kilo Rinderhack, 1,2 Kilo Tomatenstückchen, 1,6 Kilo Kidneybohnen, (eventuell Mais, muss aber nicht sein), drei rote Paprika in kleinen Stücken, 3 Knoblauchzehen, bunter Pfeffer, eine Handvoll grobes Salz, 2 Esslöffel Kakaopulver, eine Tafel Nougatschokolade, 2 Teelöffel Zimt, je nach Geschmack 3 Esslöffel der Gampus-Chilisaucen, bevorzugt Habanero Hot-Sauce.

Zubereitung: Zwiebel und Speck in Öl fest anrösten, dazu dann das Rinderhack anbraten. Wenn es eine schöne Farbe hat, wenden, die Tomatenstücke dazugeben. Danach werden die Bohnen und der Mais, die Tomaten, Pfeffer, Salz und der Knoblauch dazugegeben. Das Ganze für 20 Minuten köcheln lassen. Jetzt wird noch der Kakao, Schokolade und Zimt unter ständigem Rühren hinzugefügt. Zum Schluss kommt noch die Chili-Sauce dazu.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen