Ybbstal: Angriff der Käfer

Die Raupen fressen Gänge in die Rinde und befallen im Frühling neue Bäume.
2Bilder
  • Die Raupen fressen Gänge in die Rinde und befallen im Frühling neue Bäume.
  • Foto: Wurglitz
  • hochgeladen von Eva Dietl-Schuller

WAIDHOFEN/YBBSTAL. Sie treiben ihr Unwesen in Ybbs-tals Wäldern und lernen mit nur wenigen Millimetern Größe unseren Waldbesitzern das Fürchten: Die Rede ist von den Fichtenborkenkäfern.

Buchenberg befallen

Die Käfer haben sich im Ybbs-tal stark vermehrt. Derzeit sind Schlägerungsarbeiten beispielsweise am Buchenberg und in der Forstheide zwischen Kematen und Amstetten im Gange. "Die Wahrscheinlichkeit eines starken Käferbefalls ist heuer hoch", erklärt Bezirksforsttechniker Friedrich Hinterleiter aus Biberbach. Die nur wenige Millimeter großen Insekten bohren sich durch die Rinde von Bäumen und zerstören das für den Baum notwendige Bastgewebe. In den meisten Fällen sterben die befallenen Bäume innerhalb kürzester Zeit ab. "Mildes Wetter begünstigt die Vermehrung, Kälte und Niederschlag würden auch die Käfer eindämmen“, so Georg Brenn, Forstadjunkt in Waidhofen.

Kematner Forstheide

Um ein Ausfliegen des Käfers im nächsten Frühjahr und somit eine weitere Ausbreitung zu verhindern, ist man auch in der Forstheide gezwungen zu handeln. "Befallende Bäume müssen rasch und großzügig entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern", weiß Friedrich Hinterleitner. Auch stärkere Fichten sind hier bereits Opfer von Buchdrucker und Kupferstecher. "Die Fichte verschwindet langsam aus der Forstheide", so der Bezirksforsttechniker. Vorbeugen kann man den Käfern langfristig nur durch naturnahe Wälder. "Eine gesunde, standortgenaue Baummischung ist wichtig", fügt Friedrich Hinterleitner hinzu.
Im Zuge der Arbeiten in der Forstheide werden entlang des Radweges neben der Bahn auch zwei Holzlagerplätze errichtet. Diese werden nicht befestigt und sollen nur temporär im Zuge der Schadholzaufarbeitung genutzt werden.

Die Raupen fressen Gänge in die Rinde und befallen im Frühling neue Bäume.
Friedrich Hinterleitner, Bezirksforsttechniker
Autor:

Eva Dietl-Schuller aus Waidhofen/Ybbstal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Partystimmung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Reinhold Bilgeri.
7 Bilder

Landhausball
Ballvergnügen am Valentinstag in St. Pölten

Reger Besucherandrang beim diesjährigen Landhausball in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). Herzen, so weit das Auge reicht. Der 66. Landhausball stand heuer unter dem Motto: "Happy Valentine." Stargast des Abends war Reinhold Bilgeri, der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Mitsingen animierte. In absoluter Feierlaune zeigte sich Bürgermeister Matthias Stadler. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass keine Anklage wegen Untreue gegen ihn erhoben wird. "Ich bin heute entspannt und...

Lokales
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten vier Täter ausgeforscht werden.

Polizeierfolg
Jugendbande in St. Pölten ausgeforscht

Der Exekutive gelang es, durch umfangreiche Ermittlungen zahlreiche Straftaten in der Landeshauptstadt zu klären.  ST. PÖLTEN. Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Auf das Konto eines 17-jährigen Kosovaren gehen vier versuchte und zwei erfolgte Einbruchsdiebstähle, ein Fahrraddiebstahl und eine Körperverletzung. "Zahlreiche Taten konnten von Mai 2018 bis Dezember 2019 nachgewiesen werden", so Stadtpolizei-Kommandant Franz Bäuchler. Im Zuge der Ermittlungen gelang es weiters,...

Lokales
In der Ausbildung für Pflegeassistenz lernt man fürs Leben.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs mit Zukunft
Von den Scheibbser Senioren kann man sehr viel lernen

Stefanie Gamsjäger aus St. Georgen an der Leys lässt sich in St. Pölten zur Pflegeassistentin ausbilden. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Einblicke in die Aufgabenbereiche einer Heimhelferin. Man kann sehr viel dazulernen Die 21-jährige Stefanie Gamsjäger aus St....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.