25.10.2017, 12:52 Uhr

Ybbstaler suchen Lebensretter

(Foto: RK Waidhofen)

Das Rote Kreuz Waidhofen sucht Helfer. Zwei Sanitäter erzählen, warum sie Hilfe am Menschen leisten.

WAIDHOFEN. „Durch meinen Mann Andreas, der Bezirksstellenleiter ist, kam ich 2013 zum Roten Kreuz. Da ich gerne mit Menschen arbeite und immer großer Bedarf herrscht, habe ich damals die Ausbildung zum Rettungssanitäter absolviert", erinnert sich Barbara Hanger, 47 Jahre alt und im Hauptberuf Arzthelferin in Ybbsitz.

Hilfe und Weiterbildung

Sie ist eine der freiwilligen Mitarbeiter beim Roten Kreuz in Waidhofen und berichtet mit echter Begeisterung über die Aufgaben als Rettungssanitäter: "Nun bin ich jeden 2. Mittwoch im klassischen Rettungsdienst und Krankentransport unterwegs. Auch mit Familie und Job sind die 200 Mindeststunden im Jahr leicht unterzubringen. Es macht mir Freude mit den Kollegen unterwegs zu sein und hier echte Hilfe am Mitmenschen leisten zu können. Das Rote Kreuz bietet auch Weiterbildung an, mein persönliches Ziel ist die Zusatzausbildung in der Krisenintervention“, erzählt eine lächelnde Barbara Hanger.

Rettung und Feuerwehr

Seit fünf Jahren freiwilliger Lebensretter ist Manuel Pechböck.
„Seit meiner frühen Jugend begleitet mich das Thema Hilfe und Unterstützung für die Gemeinschaft“, erzählt der 24-Jährige, der neben dem Beruf und dem Rettungsdienst auch noch bei der Feuerwehr seinen Beitrag leistet. „Jeder Einsatz ist ein befriedigendes Erlebnis, man gibt gemeinsam mit seinem Team das Beste und bekommt so viel Dankbarkeit und Wertschätzung zurück. Besonders in Erinnerung ist mir ein Einsatz, bei dem ich reanimieren musste und der Patient nach einer Woche das Krankenhaus verlassen konnte", so der Rettungssanitäter.

Miteinander im Team

"Die Arbeit beim Roten Kreuz schweißt einfach zusammen, wir sind eine richtige Gemeinschaft und man gewinnt nicht nur tolle Kollegen, sondern auch Freunde dazu. Nicht umsonst bleiben nach dem Zivildienst viele weiter in der Dienststelle", schildert der hoch motivierte Rettungssanitäter.
Das Rote Kreuz Waidhofen freut sich über interessierte Personen im Bereich Freiwilligen-Dienst und informiert über das breite Spektrum an Arbeitsbereichen. Wenn diese Schilderungen dieser engagierten und motivierten Freiwilligen Ihr Interesse geweckt haben, in der Bezirksstelle Waidhofen findet am 23. November ab 19 Uhr ein Infoabend statt. Für Anfragen steht Freiwilligen-Koordinatorin Petra Aichinger unter +4359 144 7600 oder petra.aichinger@n.roteskreuz.at gerne zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.