6. November, Wels: Konzert „verboten, verfolgt …“

Am Sonntag, 6. November, um 11.00 Uhr veranstalten die Musikschule Wels und die Welser Initiative gegen Faschismus das letzte Konzert „verboten, verfolgt …“. Norbert Trawöger hat diese Reihe um die Jahrtausendwende ins Leben gerufen und seither jährlich kuratiert. Als Abschluss wird „Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben“ des österreichischen Komponisten Hanns Eisler (1898 – 1962) dargeboten. Eisler musste als Jude und Kommunist vor den Nationalsozialisten flüchten. Von ihm stammt u.a. auch die Bühnenmusik für einige Theaterstücke von Bertolt Brecht. Das äußerst hörenswerte Konzert findet in der Musikschule Wels im Herminenhof (Maria-Theresia-Straße 33) statt.

Wann: 06.11.2016 11:00:00 Wo: Musikschule Wels Herminenhof, Maria-Theresia-Straße 33, 4600 Wels auf Karte anzeigen
Autor:

markus huber aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.