Baden in Fließgewässern

Will man in der Traun baden, sollte man hierbei einige Regeln und Vorsichtsmaßnahmen beachten.
  • Will man in der Traun baden, sollte man hierbei einige Regeln und Vorsichtsmaßnahmen beachten.
  • Foto: Matthias Lauber/laumat.at
  • hochgeladen von Fabian Unger

BEZIRK. Der Traunfluss bietet einen Erlebnisraum für den perfekten Badespaß. Es gibt aber einige Regeln zu beachten. Pünktlich zur Sommerzeit hat die Freiwillige Feuerwehr Wels Tipps zum richtigen Verhalten beim Baden in Fließgewässern veröffentlicht. Generell gilt: Die Strömung ist eine unterschätzte Gefahr, die vom Ufer aus meist harmlos aussieht. Wirbel und Strudel im und unter Wasser sind meist nicht sichtbar, daher ist es ratsam, sich nicht zu viel zuzumuten. Ratsam ist, nicht in unbekannte Gewässer zu springen, da die Stelle entweder flach oder Treibgut im Wasser sein könnte. Wichtig ist, auf die Wassertemperatur zu achten, da zu kaltes Wasser Krampfanfälle auslösen kann. Luftmatratzen oder ähnliches sind keine richtigen Schwimmhilfen. Weiters rät die Feuerwehr dringend davon ab, bei Gewitter zu baden. Schreit jemand um Hilfe, nicht den Helden spielen: Lieber sofort den Notruf 122 wählen und der Person verfügbare Schwimmkörper (Holz, Rettungsringe) zuwerfen, an denen sie sich festklammern kann.

Autor:

Fabian Unger aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen