"MusikFestiWels" in der Innenstadt

So wie bei "Stars in the City" in Schaffhausen könnte es diesen Sommer auch in der Welser Innenstadt aussehen.
  • So wie bei "Stars in the City" in Schaffhausen könnte es diesen Sommer auch in der Welser Innenstadt aussehen.
  • Foto: Flow Productions
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS. In den 90er Jahren gaben Stars wie Bon Jovi, AC/DC oder Elton John in Wels Konzerte. An diese erfolgreichen Zeiten will die Stadt jetzt mit einem neuen Festivalformat anknüpfen. Ein zweitägiges City-Open Air mit dem klingenden Namen "MusikFestiWels" soll der Stadt Frequenz bescheren und den Grundstein für eine alljährliche Großveranstaltung legen. Auf drei Bühnen werden sich am 14. und 15. Juli insgesamt 20 Acts die Klinke in die Hand geben. Der Termin ist mit Bedacht gewählt: "Mit Gmunden rockt, dem Krone Fest und der Burg Clam ist die Konkurrenz groß. Wir haben uns daher für diesen Zeitraum entschieden und wollen auch in Zukunft daran festhalten", erklärt Wels Marketing & Touristik-Geschäftsführer Peter Jungreithmair. Denn das Festival soll jedes Jahr stattfinden und mit der Zeit wachsen. 2017 ist der Eintritt zu allen Konzerten frei.

"Die Veranstaltung bringt alle Werte mit, die wir seit Jänner als Stadt kommunizieren."

Wels Marketing & Touristik-Geschäftsführer Peter Jungreithmair

"Wir sehen den Auftakt 2017 als Lernprozess. Der Kaiser-Josef-Platz ist die einzige innerstädtische Fläche, die ein Konzert in diesem Ausmaß zulässt und zudem über eine Tiefgarage verfügt. Heuer wollen wir die Location ohne Kartenrisiko testen", so Jungreithmair weiter. Die Hauptbühne wird sich mitten am Kaiser-Josef-Platz, im Bereich zwischen dem Hotel Ploberger und der ehemaligen Post, befinden. Dort sollen bis zu 5.000 Besucher Platz finden. Wenn in den kommenden Jahren nur noch zahlende Besucher in den Genuss der Konzerte kommen sollen, eigne sich die Location auch, um den Zugang zu kontrollieren. "Das "MusikFestiWels" sorgt in der Innenstadt für Frequenz für die Welser Wirtschaft vom Handel bis zur Gastronomie. Es freut mich, dass der Kaiser-Josef-Platz der Mittelpunkt dieses Sommerhighlights wird“, meint Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner. Eine weitere Bühne wird sich am 14. und 15. Juli auf dem Minoritenplatz befinden. Als dritte Spielstätte dient der Welser Arkadenhof, zu dem der Eintritt an den beiden Tagen ebenfalls frei sein wird.

"Dieses Open-Air-Festival bietet für Jung und Alt ein attraktives Unterhaltungsprogramm."

Bürgermeister Andreas Rabl

Am Freitag soll bei der Hauptbühne das junge Publikum mit den Chartstürmern Lemo und Tagträumer sowie 20 Stars aus der YouTube- und Blogger-Szene voll auf seine Kosten kommen. Am Samstag werden die Austropop-Band Hoamspü und die EAV eher reifere Zuhörer anlocken. Am Minoritenplatz wird es an beiden Tagen Blues, Rock'n'Roll und Swing zu hören geben, im Arkadenhof kann man Soul-Klängen lauschen. Zwischen den drei Bühnen werden Foodtrucks, Imbissstände und Live-Bands für innerstädtisches Festival-Feeling sorgen. Vorbild für das City-Open Air ist "Stars in the City" im schweizerischen Schaffhausen. Dort werden mithilfe eines großen Sponsors mittlerweile Weltstars engagiert. Ein Weg, den auch die Stadt Wels künftig mit dem "MusikFestiWels" beschreiten möchte. Sollten dann auch wieder größere Engagements in Wels anklopfen, will man auf das Messegelände ausweichen.

Festivalprogramm

Gleich drei Bühnen werden am Freitag, 14.Juli, und Samstag, 15. Juli, um die Gunst der Gäste buhlen. Während die jeweiligen Hauptacts auf der großen Bühne am Kaiser-Josef-Platz untergebracht sind, werden auf der kleineren Bühne am Minoritenplatz Boogie Woogie, Blues und Rock’n’Roll erklingen. Im Arkadenhof geben sich Soul-Größen im stilvollen Ambiente ein Stelldichein.

Freitag, 14. Juli 2017
Kaiser-Josef-Platz: 17.00 bis 19.30: YouTube-Stars und Blogger, 20.00 Uhr: Lemo, 21.30: Tagträumer
Minoritenplatz: Boogie Woogie, Blues, Rock'n'Roll
Arkadenhof: Shelia Michelé

Samstag, 15. Juli 2017
Kaiser-Josef-Platz: 19.30: Hoamspü, 21.30 Uhr: EAV
Minoritenplatz: Boogie Woogie, Blues, Rock'n'Roll
Arkadenhof: Katiuska Mclean

Autor:

Philip Herzog aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen