Das Wochenende war für Multikraft Wels von Siegen geprägt

Die "Nachwuchs-Multis" waren in Kroatien sehr erfolgreich.
94Bilder
  • Die "Nachwuchs-Multis" waren in Kroatien sehr erfolgreich.
  • Foto: Multikraft Wels
  • hochgeladen von David Hollig

SOLIN/WELS. Ein Rekord-Teilnehmerfeld von 700 Kämpfern aus neun Nationen trat letzten Samstag beim Judo-Nachwuchsturnier Salona Open in Split (Kroatien) an. Eine Goldmedaille, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze: So lautete dabei die stolze Ausbeute der zwölf nach Kroatien angereisten Nachwuchssportler von Multikraft Wels. Höhepunkt des Turniers war das reine Welser Finale Isa Borchashvili gegen Abdullah Magomerzujev, bei dem sich Borchashvili knapp im Golden Score durchsetzen konnte. Weiters holte sich mit Anna Bachler das einzige mitgereiste Mädchen bei ihrem ersten Turnier im Ausland gleich den zweiten Platz. Ebenfalls Silber ging an Achmid Zulajev. Die Bronzenen holten Konstantin Weiß und Hamsat Natsiuri ebenfalls bei ihrem ersten Einsatz im Ausland. "Mit diesem Ergebnis war Solin nach insgesamt 1.677 zurückgelegten Kilometern absolut eine Reise wert, die mit zwei Badetagen für die Kinder an den herrlichen Stränden verschönert wurde. Wichtig war, zu sehen, dass sich unsere Judokas auf der internationalen Bühne nicht verstecken müssen. Außerdem konnte wieder wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt werden", freuten sich die Trainer Willi Reizelsdorfer und Helmut Riegl.

Bundesliga-Team auf Platz drei

Die Welser Aufholjagd in der 1. Männer-Bundesliga geht indes weiter: Durch einen 8:6-Sieg im OÖ-Derby gegen Union Hartkirchen gelang Multikraft Wels in der Tabelle der Sprung vom fünften auf den dritten Platz und damit ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Final Four. Der in dieser Saison noch ungeschlagene Shamil Borchashvili legte Hartkirchens Hoffnungsträger Daniel Hoffmann zwei Mal aufs Kreuz. Ebenfalls jeweils zwei Punkte für Wels erkämpften Michael Winkler, Gabor Ver und Miklos Cirjenic. Für Hartkirchen punkteten David Starkel und Florian Doppelhammer je zwei Mal, dazu Johannes Kastinger und Florian Roitner. Der nächste Bundesliga-Heimkampf im Welser Budokan steigt am 24. Juni, um 19.00 Uhr bei freiem Eintritt gegen Samurai Wien.

Alle Fotos: Multikraft Wels

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen