Sensationelles Comeback von Sabrina Filzmoser

Den entscheidenden Kampf in Mexiko gewann Sabrina Filzmoser durch Festhaltegriff.
2Bilder
  • Den entscheidenden Kampf in Mexiko gewann Sabrina Filzmoser durch Festhaltegriff.
  • Foto: Ferenci/ÖJV
  • hochgeladen von David Hollig

THALHEIM/CANCUN. Nach zehn Monaten Kampfpause feierte Sabrina Filzmoser ihr Comeback auf der Judomatte. Und sie hat nichts verlernt: Die Thalheimerin von Multikraft Wels erkämpfte beim Grand Prix in Cancun (Mexiko) die Bronzemedaille. Die 37-Jährige, die derzeit in Venice (USA) ihre Pilotenausbildung absolviert, strahlte nach diesem unerwarteten Erfolg: "Die Überraschung ist geglückt." Filzmoser gewann in der Klasse bis 57 Kilogramm in der ersten Runde gegen die Mexikanerin Margarita Padilla vorzeitig mit Ippon. Im Viertelfinale behielt sie gegen Jovana Rogic aus Serbien, die heuer bereits beim Grand Slam in Baku den zweiten Rang belegte, ebenfalls mit Ippon die Oberhand. Im Kampf um den Finaleinzug musste sich Filzmoser im Golden Score Vize-Weltmeisterin Marti Malloy (USA) knapp beugen. Im Kampf um Platz drei gegen die Deutsche Viola Wächter siegte Filzmoser durch Festhaltegriff. Ihre jungen Fans von Multikraft Wels können es gar nicht mehr erwarten, bis ihr Vorbild wieder im Welser Budokan auf der Judomatte steht. "Am 15. Oktober komme ich sicher zum 25. Colop-Masters nach Wels", verspricht Filzmoser. Seit März lebt sie in Florida, am 28. Oktober wird sie voraussichtlich bei der Staatsmeisterschaft an den Start gehen.

Den entscheidenden Kampf in Mexiko gewann Sabrina Filzmoser durch Festhaltegriff.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen