Thunder: Das erste E-Kart Powerpack von Rotax

Die geladenen Gäste konnten den Formel-3-Piloten Ferdinand Habsburg beim Testen des Powerpacks erleben.
  • Die geladenen Gäste konnten den Formel-3-Piloten Ferdinand Habsburg beim Testen des Powerpacks erleben.
  • Foto: BRP-Rotax
  • hochgeladen von Philip Herzog

GUNSKIRCHEN/SPIELBERG. Keinen geringeren Ort als den Red Bull Ring in Spielberg wählte BRP-Rotax, um der Öffentlichkeit am 29. September das erste Elektro-Powerpack für Rotax Renn-Karts – den Rotax Thunder – zu präsentieren. "Wir sind auf unser erstes Produkt mit Elektro-Antrieb sehr stolz. Elektromobilität ist eine aufstrebende Technologie in der Rennbranche und nun ein weiterer Bestandteil unseres Produktportfolios", so Thomas Uhr, General Manager von BRP-Rotax. Mit seinem leistungsstarken Elektro-Antrieb ist der Rotax Thunder ein Kart-Antrieb der Premium- Klasse.  Dieser innovative Powerpack scheut bei einer Höchstleistung von 20 kW und 46 Nm einen Vergleich mit Karts mit Verbrennungsmotoren nicht im Geringsten. Er beschleunigt in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Geplant ist eine Rennserie – die Rotax E-MAX Challenge – um Kartfahrern das ultimative Rennerlebnis zu bieten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen