15.11.2017, 13:09 Uhr

Polizei sucht Zeugen nach Lkw-Kollision

Um den Unfallhergang zu klären, bittet die Polizei etwaige Zeugen, sich zu melden. (Foto: BRS/Auer)

Am 13. November streifen einander zwei entgegenkommende Lkw auf der Welser Salzburger Straße. Die Lenker beschuldigen sich gegenseitig.

WELS. Ein 60-jähriger Kraftfahrer aus Linz war mit seinem Sattelkraftfahrzeug im Welser Stadtteil Berg auf der Salzburger Straße in westliche Richtung unterwegs. Zeitgleich kam ihm ein 36-jähriger Kraftfahrer mit seinem Sattelzug entgegen. Auf Höhe der Stadtgrenze kam es zu einer Streifkollision der beiden Lkw. Wie die Polizei berichtet, erlitt der 60-Jährige dabei durch Glassplitter leichte Verletzungen. Zum Zeitpunkt der Kollision herrschte in der Dämmerung starker Verkehr und die Fahrbahn war nass. Es konnte bei den ersten polizeilichen Ermittlungen nicht eruiert werden, welches Fahrzeug die Sperrlinie überfahren hat. Beide gaben an, dass der jeweils andere zu weit nach links gefahren ist. Die Fahrbahn musste von der Kehrmaschine des Magistrates Wels auf einer Länge von rund 150 Metern gereinigt werden. Die Salzburger Straße war von 6.30 Uhr bis 8.30 Uhr in Richtung Westen zur Gänze und in Richtung Osten zeitweise gesperrt.

Zeugenaufruf
Sollte ein Zeuge den Unfall beobachtet haben und kann angeben, welcher der beiden Sattelkraftfahrzeuge die Sperrlinie überfahren hat, sollte er sich bitte beim Unfallkommando Wels, Telefonnummer 059133 474444 melden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.