15.01.2018, 13:03 Uhr

Welser Bewerbung für "Wifi4EU" gefordert

Das EU-Programm "Wifi4EU" soll die WLAN-Abdeckung des öffentlichen Raumes verbessern. (Foto: Eugenio Marongiu/Fotolia)
WELS. Im Lauf dieses Jahres soll das Programm "Wifi4EU" mit dem Ziel, die Installation modernster WLAN-Technologie im öffentlichen Raum zu ermöglichen, starten. 120 Millionen Euro stellt die EU dabei zur Verfügung. Das Programm übernimmt die Kosten für Ausrüstung und Installation der WLAN-Punkte/HotSpots, die Gemeinde oder Institution zahlt die Netzanbindung sowie die Instandhaltung der Anlagen. Die ÖVP Wels spricht sich erneut für eine Welser Bewerbung aus. "Da das Programm ab Beschluss im first-come-first-serve Prinzip anläuft, soll die Stadt Wels rasch alle Vorbereitungen für eine Bewerbung treffen, um dann unverzüglich starten zu können", sind sich Stadtrat Peter Lehner und EU-Gemeinderat Stefan Haböck einig. "Mittlerweile ist die Versorgung gut, aber noch nicht vollständig", sagt Haböck zur Situation in Wels.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.