27.06.2017, 13:23 Uhr

Innenstadt-Belebung durch mehr Wohnraum

Peter Lehner, Innenstadtreferentin Christa Raggl-Mühlberger, Klaus Hoflehner. (Foto: Stadt Wels)

Herausfordernd wird der Spagat zwischen höheren Bewohnerzahlen und dem steigenden Verkehr.

WELS. Die Welser Politik plant, in naher Zukunft die Einwohnerzahl in der Innenstadt von derzeit etwa 10.000 um zirka 2.000 Personen zu erhöhen. Neben baulicher Verdichtung (etwa durch mehrgeschossige Wohnhäuser) und der Schaffung von Arbeitsplätzen wird die Verbesserung der Parkanlagen anvisiert. Zwischen Lokalbahn, Westbahn, Osttangente und Traunufer sollen zudem die Verkehrswege optimiert werden. Das Unternehmen CIMA Beratung + Management GmbH wurde mit einer Umfrage zum Projekt "Potenzialplan Innenstadt 2020+" beauftragt. Im Juli werden die etwa 2.000 Personen befragt, welche im relevanten Teil der Stadt über zumindest 25 Prozent einer oder mehrerer Liegenschaften verfügen. Sie werden beispielsweise zur Nutzung und zu Vorhaben mit ihrer Liegenschaft befragt. "Wer unter 25 Prozent besitzt, kann nicht selbst entscheiden, ob er zum Beispiel aufstocken will", erklärt Peter Lehner, Referent für Stadtentwicklung. Laut dem Welser Stadtplaner Wolfgang Pichler sind die Ausnutzungsgrade in der Innenstadt teils bereits ausgeschöpft. "Zum Rand hin gibt es aber zahlreiche Lücken." Über die Nachnutzung von bisher geschäftlich genutzten Flächen soll beraten werden. "Der Umgebungsbereich der Rablstraße wird für uns zentral sein." Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner erwartet sich durch die Befragung "viele Ideen und Vorstellungen". Für Lehner hat das Projekt auch den Zweck, möglichen neuen Investoren und Bewohnern aufzeigen zu können, welche neuen Gebäude in direkter Nähe zu ihrer Liegenschaft entstehen könnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.