20.11.2017, 15:19 Uhr

Welser Jagd auf viele weitere Podestplätze

Naturfreunde und TVN zählen in Wels etwa 1.400 Mitglieder und stellen einen der größten Vereine der Stadt. (Foto: Hollig)

Der TVN Wels will auch ohne Erfolge im Speedski an die Leistungen vom letzten Winter anknüpfen.

WELS. Mit Vincent Kriechmayrs Start in die neue Skiweltcup-Saison am kommenden Wochenende in Lake Louise (Kanada) beginnt auch die Wettkampfphase seines Vereines TVN Sparkasse Colop Wels. Während das Aushängeschild um Podestplätze und bei den Olympischen Spielen um Medaillen kämpft, verfolgen der TVN und seine weiteren Mitglieder auch ihre eigenen Ziele. Simon Leitner, bis zuletzt Mitglied des Speedski-Nationalteams, beendete seine Höchstgeschwindigkeits-Karriere. "Er kam zum Bundesheer und dort wurde er nicht für den Heeressport berücksichtigt", sagt Trainerin Alexandra Zemsauer. Leitner wird jedoch wie auch Zemsauer, Christian Weidinger und Roland Kainz zu den TVN-Leistungsträgern im Welscup zählen. Auch eine Stufe höher im Landescup sowie bei den Allgemeinen Landesmeisterschaften streben die Welser in Person von Leitner, Zemsauer und Weidinger wieder Medaillen an. Vergangene Saison gewann der TVN zum dritten Mal in Serie die Vereinswertung im Welscup und landete auf Platz zwei im Landescup.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.