22.08.2016, 14:57 Uhr

starlim//sterner wird Klimabündnis-Betrieb

Erst vor kurzem wurden neben anderen Maßnahmen am Gelände des Unternehmens Tankstellen für Elektroautos installiert. (Foto: starlim//sterner)

Das Marchtrenker Unternehmen setzt konsequent auf Klimaschutz.

MARCHTRENK. Mit 730 Mitarbeitern in Marchtrenk und Weißkirchen trägt starlim//sterner nicht nur eine große soziale Verantwortung, sondern auch das Umweltbewusstsein wird immer präsenter. Seit kurzem ist das Unternehmen deshalb Partner im Klimabündnis Oberösterreich. Unternehmen durchlaufen dafür stufenweise Überprüfungen und müssen sich einer klaren Strategie verschreiben. Nach einer Erhebung der Ist-Situation legt das Unternehmen Maßnahmen für die nächsten fünf Jahre fest. Werden diese Maßnahmen vom Klimabündnis abgesegnet, geht es an die Umsetzung (samt regelmäßigen Überprüfungen) und man wird Partner-Unternehmen.

Der stete Tropfen höhlt den Stein

Als Großunternehmen im Raum Wels und Global Player im Werkzeugbau und der Kunststoffverarbeitung leistet starlim//sterner seit jeher kontinuierlich seinen Beitrag zum Klimaschutz. So wird etwa die Abwärme der Spritzgussmaschinen und Druckluftanlagen für die Heizung genutzt und die Spritzgussmaschinen werden mit Brunnenwasser und nicht mit Kältemaschinen gekühlt. Erst vor kurzem wurden E-Tankstellen für Elektroautos am Firmengelände für die Nutzung der Besucher und Mitarbeiter installiert. „Auch zukünftig werden wir unseren Beitrag zum Umweltschutz leisten und Schritt für Schritt unsere Maßnahmen umsetzen. Wichtig sind uns dabei die Nachhaltigkeit und der Rundum-Blick, wobei unsere Aktionen natürlich auch wirtschaftlich vertretbar sein müssen“, sagt starlim//sterner Geschäftsführer Thomas Bründl zu den gesetzten Initiativen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.