Gibt es eine "Inntal"-Lösung?

Der Traditionsgasthof soll ausgebaut werden – die Pläne sorgen jedoch für viel Aufregung im kleinen Ort.
  • Der Traditionsgasthof soll ausgebaut werden – die Pläne sorgen jedoch für viel Aufregung im kleinen Ort.
  • hochgeladen von Manfred Hassl

UNTERPERFUSS (mh). "Die Botschaft von der beabsichtigten Sperre des Traditionsgasthofs Inntal, die mir über das BEZIRKSBLATT medial ausgerichtet wurde, sowie alles, was darüber geschrieben wurde, veranlassen mich zu einer sachlichen Klarstellung als Baubehörde", so Bgm. Martin Norz.

Ortsbildpflege
Verantwortungsbewusstes und zukunftsorientiertes Handeln für die Gemeinde Unterperfuss würden manchmal Entscheidungen erfordern, die zu Kritik und Unverständnis führen, glaubt der Bürgermeister: "Natürlich wäre es für mich als Bürgermeister und Baubehörde sehr einfach, einem geplanten Baukörper mit einer Länge von 32,5 Metern, einer Breite von über 16 Metern und einer Firsthöhe von ca. 13,5 Metern zuzustimmen. Hier muss ich aber meiner Gemeinde mit nicht einmal 50 Ein- und Zweifamilienwohnhäusern raumplanerisch und vom Ortsbild her Rechnung tragen!"
Der "überdimensional geplante Gasthof" würde die umliegenden bestehenden Gebäude markant überragen, so Norz weiter. Der Gemeinderat hätte sich daher im Sinne einer geordneten baulichen Entwicklung gegen dieses Projekt entschieden. Bgm. Norz. "Mir ist klar, dass die Entwicklung aus Gründen der Nachhaltigkeit und der hohen Grundkosten in die Höhe gehen wird, jedoch muss es für alle zum Schutz des Orts- und Straßenbildes verträglich sein und sich in die Umgebung einwandfrei einfügen."

Angebot
Bei derart markanten Projekten sei es üblich, dass der Bauwerber im Vorfeld mit der Gemeinde das Einvernehmen herstellt und nicht Im Alleingang ein Bauprojekt mit aller Gewalt durchdrücken will, sei es auch mit medialer Hilfe", kritisiert der Bürgermeister die Vorgangsweise.
"Ich sage in aller Klarheit, dass ich sehr zum Traditionsgasthaus Inntal stehe und dass ein geplanter Umbau in einer mit mir und dem Gemeinderat abgesprochenen, wenngleich jedoch dem Ortsbild angemessenen Bauform, sicher genehmigt wird", legt sich der Bürgermeister fest. "Es soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass bereits in der Vergangeheit ein kleineres Umbauprojekt des Gasthofs als das jetzt vorliegende von der damaligen Gemeindeführung, der ich noch nicht angehört habe, abgelehnt wurde!°

Umsichtiges Verhalten
Norz: "Unternehmerisches Handeln und eine Gastronomie, wie sie von der Familie Lindner in einer derart gehobenen Qualität geboten wird, bedarf auch eines umsichtigen und verträglichen Verhaltens mit den Nachbarn und der Standortgemeinde. Ich bin und war jederzeit für eine gute und baulich verträglich Neubaulösung des Gasthofs Inntal. Natürlich stehe ich für ernstgemeinte, konstruktive Gespräche immer zur Verfügung."

Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.