RoLaTourSkiLauf
Ein Hundertstelkrimi der Extraklasse in Gries

Das Siegerbild der Kategorie "Unter 180 Jahre" beim Rolatourskilauf in Gries im Sellrain.
5Bilder
  • Das Siegerbild der Kategorie "Unter 180 Jahre" beim Rolatourskilauf in Gries im Sellrain.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Es waren spektakuläre Übergaben auf der kurzen und knackigen Strecken beim 5. Sellraintaler RoLaTourSkiLauf in Gries im Sellrain. Und so manche Lunge wurde beim Sprint auf den Grieser Sonnenberg ebenso gefordert wie bei den Tanzeinlangen der After-Race-Party!

Das Dorfzentrum Gries und Sellrain verwandelte sich wieder zum sportlichen Schauplatz des Rolatourskilaufs. Der Sellraintaler RoLaTourSkiLauf ist ein Staffelbewerb mit vier Wintersportarten. Gestartet wird mit den Rodlern auf der Rodelbahn Gries im Sellrain. Nach erfolgreicher Übergabe an die Langläufer, die auf der Grieser Loipe ihre Runden drehen, heißt es für die Tourengeher sprinten – die kurze, aber knackige Strecke des Sonnbergliftes hat es in sich. Die letzten Sekunden gilt es dann für die Skifahrer das eine oder andere Hundertstel herauszuholen, weil nur die Gesamtzeit gemessen wird.

30 Staffeln am Start

„Unser Rolatourskilauf fand heuer bereits zum 5. Mal statt und wir durften über 30 Staffeln begrüßen“, zeigt sich der Obmann des Sportvereines Gries im Sellrain Reinhard Kofler erfreut.
Besonders nennenswert sind die fünf Kinderstaffeln, die wie die großen Sportlerinnen und Sportler dieselbe Strecke bestreiten mussten. Da die Top Favoriten „Schware-Partie“ ihren Titel nicht verteidigen konnte, bleibt der Wanderpokal für das nächste Jahr im Rennen!

Ergebnisse:

In der Kategorie "Kinder bis 60 Jahre" (alle vier TeilnehmerInnen zusammengefasst) siegten "Die 4 Unnormalen" (Raffael Feichtner, Benjamin Haider, Sandro Rofner und Emely Weber) vor dem "Grieser Dreamteam" und den "Flinken Flitzern".
Die Klasse "Bis 180 Jahre" entschied das Team "Freiraum 4-1" (Markus Liebl, Joe Schwaninger, Andi Schmid und Reini Oberhofer) mit einem Vorsprung von 43 Hundertstelsekunden vor der "Schwaren Partie" und dem HSC Vögelsberg/Wattens für sich.
"Über 180 Jahre" – diese Kategorie war ein Fall für die Skischule Kühtai (Ernst Trenkwalder, Thomas Haider, Armin Neurauter und Heidi Weber), die vor dem Team "Eiskalt" und dem "Zenzn Clan" erfolgreich agierte.

Weitere Berichte: www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.