20.12.2017, 09:06 Uhr

Axams – ein großes, altes Krippendorf

Josef Vent aus Axams hat einen Text über die Krippentradition verfasst, der wir hier wiedergeben.

Der Krippengedanke ist in Axams schon Jahrhunderte alt. Das beweist die Krippe in der Lindenkapelle. Es handelt sich um eine gut erhaltene Bretterkrippe vom Axamer Kirchenmaler Anton Kirchebner. Auf der Rückseite der Geburtsgruppe hat der Künstler seinen Namen mit dem Jahr 1774 signiert. Josef Plattner ("Mesner Pepi") betreut diese Krippe und stellt sie in der Lindenkapelle auf.

Der größte Schatz

... unter den Axamer Krippen ist vielleicht die Kirchenkrippe aus der Zeit um 1810. Sie besteht aus 35 Figuren mit einer Höhe von etwa einem Meter. Diese wurden zum größten Teil von Axamer Künstlern geschaffen. Peter Falschlunger schuf die Schnitzarbeiten. Die ausdrucksvollen Köpfe stammen vom Wachszieher Josef Löffler und die herrlichen, prunkvollen Kleider von der Goldstickerin Susanne Happ. Die Gloria-Engel wurden von Johann Giner sen. gefertigt. Den Hintergrund malte der Götzener Künstler Georg Haller. In den Jahren 1992 bis1995 wurde die Krippe mit Unterstützung des Krippenvereins renoviert – die Kosten beliefen sich damals auf rund 700 000 Schilling. Das Denkmalamt und Kunstexperten bezeichnen sie als die "schönste bekleidete Krippe" Tirols. Sie wird seit Jahrzehnten von Josef Plattner (Mesner) und von Mitgliedern des Krippenvereins betreut.
Sepp Schilcher (Kunteler) hat ebenfalls eine schöne bekleidete Krippe. Bei Josef Happ (Grasl), Frida Zorn und Edeltraud Nagl Edeldraut (Garber) kann man ebenfalls alte Papierkrippen besichtigen.

Krippeleschauen

Der größte Teil der Axamer Krippen, sowohl orientalische wie heimatliche, sind geschnitzte Krippen. In der Weihnachtszeit kann man zum Krippenschauen gehen. Im ganzen Dorf können bis zu 40 Großkrippen mit mehr als zwei Metern Breite besichtigt werden. Den Besitzern, die in der Weihnachtszeit den Besuchern ihre Türen zum "Krippeleschauen" öffnen, gebührt großer Dank. Sie sind es, die unserem Dorf den guten Ruf eines bedeutenden Krippendorfs erhalten.  Jedes Jahr kommen auch größere Gruppen aus Südtirol, Bayern oder aus anderen österreichischen Bundesländern nach Axams, um die Krippenkunst zu bewundern.
Wir sind stolz, einen so guten Ruf als eines der schönsten Krippendörfer im ganzen Land und darüber hinaus zu haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.