12.04.2017, 10:48 Uhr

Strecke, Verkehr, Läufer: Alle Informationen zum Vienna City Marathon 2017

Der Ring ist auf einer Strecke von 450 Metern ab Freitag für 48 Stunden gesperrt. (Foto: VCM Michael Gruber)

Das sportliche Großereignis des Jahres steht an: Am 23. April starten mehr als 40.000 Läufer beim Vienna City Marathon (VCM). Bereits am Freitag, 21. April starten die ersten Sideevents.

WIEN. In elf Tagen ist es soweit: Der Vienna City Marathon geht in die 34. Runde. Bei Österreichs größter Sportveranstaltung werden auch heuer wieder mehr als 42.000 Läufer erwartet – darunter Teilnehmer aus ganz Österreich und 130 weiteren Nationen. Unter den Österreichern gilt Valentin Pfeil als Favorit. Beim letztjährigen VCM schaffte er eine Zeit von 2:16:37 Stunden. Bei den Frauen könnte die Tirolerin Karin Freitag zum dritten Mal als schnellste Österreicherin bejubelt werden. 2014 und 2016 ist ihr das bereits gelungen. Im Vorjahr erreichte sie in 2:43:25 Stunden den 13. Platz. In den sozialen Medien ist das Event übrigens mit dem Hashtag #VCM2017 zu verfolgen.

Die VCM-Veranstaltungen auf einen Blick:

Sonntag, 23. April:
• Marathon – 42,195 Kilometer
• Halbmarathon – 21,0975 Kilometer
• Staffelmarathon – Vier Läufer teilen sich die Marathondistanz

Samstag, 22. April:
• Vienna 10K, sowie die österreichischen Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf und 5 km U18
• Get active 4.2 für Jugendliche der Jahrgänge 1999 bis 2005
• Get active 2.0 für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2005 bis 2011
• Carbo Loading Party: Kaiserschmarrn und Pasta im Festsaal des Rathauses

Freitag, 21. und Samstag, 22. April:

• Expo "Vienna Sports World" – Messe Wien, Halle D (10 bis 19 Uhr)


Startnummernausgabe und Nachmeldungen

Während der Messe am Freitag und Samstag können sich die Teilnehmer die Startunterlagen und das VCM-Gutscheinheft abholen. Ausschließlich hier sind noch Nachmeldungen für die beiden Kinder- und Jugendbewerbe "Get active 4.2" und "Get acitve 2.0" möglich, solange Startplätze zur Verfügung stehen, jedoch bis längstens Samstag, 15 Uhr. Nachmeldungen für die Marathon-Bewerbe sind nicht möglich.

Von der Messe geht es am Samstag direkt mit der U2 zum Rathaus. Bei der "Carbo Loading Party" gibt es von 14 bis 20 Uhr Kaiserschmarren und reichlich Pasta. Die Speisen sind übrigens im Vorverkauf günstiger.

Der Streckenverlauf für 42K, 21K und Staffel:

Unter den Wienern bereits bekannt ist die Strecke des Marathons. Wie üblich startet der VCM vor der UNO-City bei der Reichsbrücke und endet vor dem Rathaus. Drei Kilometer sind allerdings neu: Bisher führte der Marathon zweimal über die Schüttelstraße: Einmal von Kilometer 6 bis 8, ein zweites Mal ab Kilometer 35. Diese Wiederholung fällt nun weg. Die Strecke im Detail:


Auf diesem Stadtplan der Stadt Wien ist die Marathon-Strecke mit vielen Details und wichtigen Punkten wie Staffelübergaben, Verpflegstellen, Wasserstellen, Erste Hilfe Stationen, WC's u.v.m. verzeichnet.

Das "Theater der Emotionen" hat heuer allerdings auch Neues zu bieten. „Mit dem erstmals durchgeführten ‚Vienna 10K’ und den österreichischen Meisterschaften entsteht gemeinsam mit den ‚Get-active’ Nachwuchsläufen am Samstag ein neues Kapitel des Vienna City Marathons“, so Veranstalter Wolfgang Konrad.

Alle Infos auf einen Blick haben sowohl Zuschauer als auch Läufer mit der VCM-App. Darunter Karten, Läufer-Tracking, Live-Ergebnisse und vieles mehr. Die App ist sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte kostenlos.

Universitätsring ab Freitag gesperrt

Eine Veranstaltung dieser Größenordnung bringt wie jedes Jahr zahlreiche Sperren und Verkehrsbehinderungen mit sich. Ab Freitag sollte man die Innenstadt mit dem Auto jedenfalls meiden. Der Universitätsring ist entlang des Rathausparks auf 450 Metern zwischen Stadiongasse und Grillparzerstraße ab Freitag, 21. April, 20 Uhr für knappe 48 Stunden für die Aufbauarbeiten, die Laufevents und den Abbau reserviert. Die Zufahrt in den 1. Bezirk ist auf den übrigen fünf Kilometern der Ringstraße ungeachtet dessen auch am Samstag möglich. Am Sonntag wird der Zielbereich zu Veranstaltungsende ab 16 Uhr abgebaut, um ab 20 Uhr auch den Universitätsring wieder für den Individualverkehr und den öffentlichen Verkehr freizugeben.

Neben dem Ring sind auch die Leopoldstadt, Mariahilf, Alsergrund und Rudolfsheim-Fünfhaus besonders betroffen. Hier wird es entlang der Laufroute zu zwischenzeitlichen Straßensperren kommen. Sie beginnen ab 8 Uhr und werden mehrere Stunden dauern. Gute Neuigkeiten für Autofahrer gibt es allerdings für den Samstag: Alle Bewerbe an diesem Tag werden in verkehrsfreien Zonen wie der Prater Hauptallee abgehalten. Es sollte zu keinen Behinderungen kommen.

Der Sperrzeitenplan für Sonntag, 23. April, im Detail (vergrößerbar in der Bildergalerie):


Ausführliche Informationen über die Verkehrslage finden Interessierte unter www.oeamtc.at/vcm, www.oeamtc.at/verkehrsservice und in der Smartphone-App des Clubs unter www.oeamtc.at/app. Auch unter der Telefonnummer 0810 120 120 werden am Marathon-Tag Echtzeitinfos angeboten.

Nehmen Sie die U-Bahn!

Teilnehmern und Zuschauern wird empfohlen, am Marathon-Tag vor allem auf die U-Bahnlinien auszuweichen. "Vor dem Hintergrund, dass zahlreiche Straßenbahn- und Autobuslinien entlang der Strecke umgeleitet und kurzgeführt werden müssen, ist das eine große Herausforderung", heißt es seitens der Wiener Linien.

Marathon-Trivia:

Die Wiener Streckenrekorde: Getu Feleke aus Äthiopien hält mit 2:05:41 Stunden (13. April 2014) den Streckenrekord der Männer. Die Italieniern Maura Viceconte war mit 2:23:47 Stunden (21. Mai 2000) die schnellste Frau in Wien. Detail am Rande: Einschließlich des Vienna City Marathons 2016 sind nach wie vor neun Läufer aktiv, die bei allen 33 Läufen seit dem Jahr 1984 teilgenommen und das Ziel erreicht haben.

Der ORF-Trailer zur Laufveranstaltung wurde von den Organisatoren auf Facebook geteilt:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.