Falco-Musical am 2. März in der Arena Nova

WIENER NEUSTADT. Zum 60. Geburtstag der Popikone feierte das Falco-Musical Welturaufführung und spielte 2017 eine fast restlos ausverkaufte Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Aufgrund der großen Nachfrage kehrt das Musical 2018 zurück nach Österreich und gastiert am 2. März in der Arena Nova.
„FALCO – Das Musical“ ist ein zweistündiges Liveshow-Erlebnis über das rasante Leben einer der schillerndsten und extrovertiertesten Popstars der 80er Jahre und eine Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop/Rap-Geschichte - FALCO!

Verrückt und bildgewaltig, gewährt die Musical Biographie durch kunstvolle Projektionen und Original–Videosequenzen einen tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Künstlers FALCO und dem Menschen, der hinter der schillernden Pop-Ikone steckte. Einem Menschen, der das Leben bis an seine Grenzen auskostete und durch viele Höhen und Tiefen ging, bis hin zu seiner Selbstzerstörung.

Dabei werden von „Der Kommissar“ bis „Jeanny“, über „Out of the Dark“ oder „Rock Me Amadeus“ - der bis heute einzige deutschsprachige Song der Musikgeschichte , der die Spitze der US Billboard Charts erreichte - alle großen Hits des „Falken“ live auf die Bühne zurückgeholt und bekommen durch schrille und extravagante Tanzeinlagen, neues Leben eingehaucht .
Auf der Bühne erwecken mit Alexander Kerbst und Stefan Wessel zwei der weltweit besten Falco-Darsteller den österreichischen Weltstar zu neuem Leben. Bei der Umsetzung steht dem Musical unter anderem Falcos ehemaliger Bandleader Thomas Rabitsch als musikalischer Leiter, sowie Falcos ehemaliger Manager und Freund Horst Bork als Berater zur Seite.
2017 besuchten über 135.000 begeisterte Zuschauer die Premierentournee des Musicals, dass unter anderem auch durch Auftritte in der Helene Fischer Show oder dem ZDF Fernsehgarten bekannt ist. Damit war das Musical wochenlang auf Platz 1 der Verkaufscharts.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen