Café Bernhart: Es geht los!

Jürgen Höfler, Roman Schärf.
2Bilder

Lange Zeit wusste man nicht: Wird das Traditionscafé wiedereröffnet, bleibt es geschlossen oder wird es einer anderen Verwendung zugeführt? Nachdem im Sommer feststand, dass sich die Familie Linauer aus dem Projekt zurückzieht, schaute sich Roman Schärf nach einem neuen Partner um. Mit Jürgen Höfler fand Schärf einen ehrgeizigen, sehr erfolgreichen, jungen Unternehmer, der in das Projekt einsteigen wollte.
Nachdem Schärf und Höfler bald einen gemeinsamen Nenner gefunden hatten, schien eine Neueröffnung Ende Jänner realistisch. Leider zogen sich die Verhandlungen um die Übertragung der Anteile von der scheidenden Firma Linauer, trotz guten Verlaufes, länger hin als erwartet. Jürgen Höfler übernimmt nun die Anteile von Linauer und wird mit einem Drittel Geschäftsanteil beteiligt sein. Der Rest bleibt bei Roman Schärf.
Beide freuen sich nun auf den Umbau, dessen Planung der befreundete deutsche Architekt Tobias Staarck aus Kiel übernimmt, der auch die „Werkstatt“ im Fischapark, nicht aber das „Plantagencafé“, geplant hat. Es soll ein gemütliches „Altwiener Café“ werden. Die augenscheinlichsten Veränderungen von außen werden die bis zum Boden gezogenen Fenster und der nach links verlegte Eingang sein.

Jürgen Höfler, Roman Schärf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen