Neulengbach voller guter Vorsätze

Marianne Krug, Christa Berger und Renate Gstöttner.
9Bilder

NEULENGBACH (ame). Die Bezirksblätter sind auch in diesem noch jungen Jahr neugierig und wollten von den zahlreichen Besuchern des Neujahrskonzerts wissen, was sie außer der stimmungsvollen Musik im Jahr 2018 bewegt. Daher stellte sich die Frage: "Welche Vorsätze haben Sie im neuen Jahr?" Marianne Krug hat sich vorgenommen, nach einer längeren Pause wieder mehr Sport zu treiben. Die Walking-Stöcke stehen schon bereit. Christa Berger möchte in diesem Jahr ein neues Solo-Programm schreiben. Renate Gstöttner möchte sich wieder mehr bewusste Zeit für ihre Freunde nehmen und freut sich schon auf die Damenrunden. Gerhard Rutschek hat sich vorgenommen, gelassener zu werden und sich für Dinge, die ihm wichtig sind, mehr Zeit zu nehmen. Walter Irschik hat keine Vorsätze, aber den Wunsch, dass es für die Feuerwehr Neulengbach ein ruhiges Jahr wird. Markus Peter fasst auch keine guten Vorsätze mehr, "denn dann halte ich sie nicht ein. Wichtiges wird sowieso erledigt." Für Christine Mittendrein ist nur wichtig, dass alle gesund bleiben, denn "alles andere ist nebensächlich". Roswitha Wallisch-Gepart vom Orchester-Büro hat sich vorgenommen, auch im Privaten "cool zu bleiben", beruflich gelinge es ja auch. Solistin Caroline Melzer verrät zwar nicht ihre Vorsätze, aber ihr Motto für das neue Jahr. Dieses lautet: "Just do it".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen