Die Fahrkünste eines Routiniers aus dem Wienerwald

Heribert Breitenecker mit Fahrschul-Chef Harald Leitgeb auf dem Übungsplatz der Neulengbacher Fahrschule.
  • Heribert Breitenecker mit Fahrschul-Chef Harald Leitgeb auf dem Übungsplatz der Neulengbacher Fahrschule.
  • hochgeladen von Michael Holzmann

NEULENGBACH (mh). Seit 47 Jahren hat der Neulengbacher Catering-Unternehmer Heribert Breitenecker seinen Führerschein. Rund 30.000 Kilometer war er bisher pro Jahr auf vier Rädern unterwegs. Die Straßen Neulengbachs kennt er wie seine Westentasche. Unter den strengen Blicken von Fahrschul-Chef Harald Leitgeb stellte sich der routinierte Autofahrer vergangene Woche für die Bezirksblätter erneut einer simulierten praktischen Führerscheinprüfung. "Ich habe mich bewusst überhaupt nicht vorbereitet. Ich möchte ja wissen, was ich kann", sagt Breitenecker am Beginn seiner Runde durch Neulengbach.

Schulterblick fehlt

Vorher muss er aber noch die "Übungen im Langsamfahrbereich" auf dem Übungsplatz der Fahrschule Leitgeb absolvieren. Einparken und Stangenslalom gelingen dem Routinier erwartungsgemäß fehlerlos. Dann schickt ihn der Fahrschulinhaber in den offenen Verkehr. Breitenecker folgt brav den Anweisungen des Fahrlehrers. Nach rund 25 Minuten ist der einstige Haubenkoch wieder zum Ausgangspunkt der Runde zurückgekehrt. Nun folgt die Auswertung. "Es waren ein paar schwere Fehler dabei", sagt Leitgeb. "Vor dem Wechsel des Fahrstreifens beim Rechts- oder Linksabbiegen ist ein Schulterblick eine ganz wichtige Sache, um den toten Winkel eines Spiegels zu überbrücken. Der hat überall gefehlt!" Ein schwerwiegender Patzer ist für Leitgeb zudem die Nichteinhaltung der Rechtsfahrordnung im Kreisverkehr. "Der Kreisverkehr ist entlang des rechten Fahrbahnrandes auszufahren. Der Billa-Kreisverkehr ist so breit, dass dich ein Motorradfahrer im Kreisverkehr überholen darf. Das ist erlaubt, doch daran denkt fast niemand."

Weitblick gewinnt

Am meisten wehgetan hat dem Fahrschul-Chef allerdings das Nichteinordnen in der Einbahnstraße. "In einer Einbahnstraße muss man sich beim Linksabbiegen ganz am linken Fahrbahnrand einreihen." Ganz so dramatisch sei aber das Ergebnis der "Fahrprüfung" nicht, beruhigt Leitgeb. "Als routinierter Fahrer hat man ein ganz anderes peripheres Sehen, während der Anfänger eher mit einem Tunnelblick fährt. "Aufgrund des Weitblicks und der vorausschauenden Fahrweise wäre die Prüfung daher positiv zu bewerten."

Tipp des Fahrlehrers

Routiniers vergessen sehr häufig auf den Schulterblick. Vor dem Wechsel des Fahrstreifens beim Rechts- oder Linksabbiegen ist diese Überbrückung des "toten Winkels" dringend notwendig, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu übersehen.

Hier geht's direkt zum größten Führerscheintest Niederösterreichs!

Autor:

Michael Holzmann aus Wienerwald/Neulengbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Bürgermeister Herbert Osterbauer und Gemeidnerat Günter Pallauf gratulierten den Stadtpolizisten Georg Stroj Stefan Wagner. Auch Stadtpolizei-Vize Klaus Degen ist auf seine Männer stolz.

Neunkirchen
Mann schlug Frau und bedrohte Polizisten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unschöne Szenen spielten sich im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld ab: ein Mann mit Schlagstock wurde von der Stadtpolizei überwältigt. Im Zuge des motorisierten Streifendienstes wurde ein Funkspruch der Polizeiinspektion Neunkirchen gehört. Der mutmaßliche Täter hatte im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld gedroht "mit der Artillerie" aufzufahren, sollte die Polizei kommen. Mann zückte Schlagstock Die Beamten der Stadtpolizei Neunkirchen Georg Stroj und Stefan Wagner...

Lokales
6 Bilder

Verkehrsunfall
Fahrer überschlug sich auf der L19 mit Pkw

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich auf der L19 in Richtung Prottes ein schwerer Verkehrsunfall der eine Menschenrettung der Einsatzkräfte forderte. MATZEN/PROTTES. Gegen  22.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Matzen und Prottes auf die Landesstraße L19 in Richtung Prottes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker kam dort von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben noch gegen einen Betonsockel, überschlug sich und kam erst Dach liegend...

Lokales
Aktion
10 Bilder

Marchfeldschnellstraße
Ein Vogel stoppt möglicherweise das S8-Projekt

Die Marchfeldschnellstraße S 8 ist derzeit wieder Gesprächsthema Nummer eins im Bezirk Gänserndorf, seit dem sich das Bundesverwaltungsgericht kürzlich für den Vogel "Triel", der durch den Bau der S8 vom Aussterben bedroht sein würde stark machte. Das genaue Urteil wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. BEZIRK. Ein Federvieh wirbelt bei der geplanten Marchfeldschnellstraße S 8 vom Wiener Speckgürtel durchs Marchfeld nach Marchegg Staub auf – und beschert der beim zuständigen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen