11.10.2017, 01:51 Uhr

Nachts im Museum in Eichgraben

Victoria und Rainer Hornacek gehören zu den über 300.000 Besuchern, die bei der Langen Nacht der Museen in Österreich unterwegs waren.

Bereits zum 18. Mal lockte die "Lange Nacht der Museen" wieder viele Besucher aus dem Haus.

EICHGRABEN (ame). Das Wienerwaldmuseum in Eichgraben war am vergangenen Samstag mit dabei. Gabi Zimmer, Erwin Strzalkowski und ihre Kollegen vom Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein (FVV) freuten sich, auch heuer wieder viele Besucher und sogar den ORF im Fuhrwerkerhaus begrüßen zu dürfen. Besonders, da in diesem Jahr ein neuer Themenschwerpunkt gesetzt wurde. Neben dem Besuch der Dauerausstellung konnten sich die Besucher beim "Lebendigen Handwerk" auch selbst als Handwerker versuchen und es gab mit den interessanten Vorträgen von Kräuterpädagogin Angela Schrottmayer und Waldpädagogin Regina Reiter allerhand Wissenswertes zum Thema Wald und Wiese und ihren Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden zu hören. Die Bezirksblätter fragten die Besucher, warum sie sich auf den Weg ins Museum machten. Routinierte Museumsbesucher sind Rainer Hornacek und Tochter Victoria, denn sie besuchten bereits zum dritten Mal das Wienerwaldmuseum im Rahmen der langen Nacht der Museen. Sie schätzen das abwechslungsreiche Programm des FVV. Auch Christian Schmidt lobte das tolle Angebot und freute sich besonders bei dieser Gelegenheit erstmals das Wienerwaldmuseum mit seiner Familie besuchen zu können. Bei einem sind sich alle Befragten einig: Die "Lange Nacht der Museen" ist ein gutes Angebot und es ist wichtig, dass es diese Möglichkeit gibt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.