22.11.2016, 23:02 Uhr

Anfang April Aus für Schnellbus vom Laabental nach Wien

Der ÖBB-Postbus der Linie 1089 fährt nur noch bis März. (Foto: Punz)

Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) bestätigt auf Anfrage der Bezirksblätter, dass die Linie 1089 ab 1. April 2017 nicht mehr parallel zur Bahn nach Wien geführt wird.

LAABENTAL (mh). Widersprüchliche Aussagen des ÖBB-Kundendienstes und des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) über die Zukunft des Regionalbusses von Hainfeld über das Laabental bis Wien Hütteldorf und retour, brachten Pendler in der vergangenen Woche zur Verzweiflung. Während die ÖBB nicht bestätigen wollte, dass die beliebte Schnellverbindung nach der Fahrplanumstellung am 11. Dezember weiterhin fährt (die Bezirksblätter berichteten), behauptete der Verkehrsverbund Ost-Region das exakte Gegenteil.

Anbindung an die Bahn

Von einer dauerhaften Weiterführung des Blitz-Busses, der seine Fahrgäste in den Morgenstunden innerhalb von 38 Minuten von Laaben nach Hütteldorf bringt, kann allerdings keine Rede sein. "Ab April 2017 wird die Linie 1089 nicht mehr parallel zur Bahn nach Wien geführt", sagt VOR-Sprecher Georg Huemer. "Sie wird an die Bahn angebunden." Im Klartext heißt das, dass der Bus voraussichtlich nur noch zu den nächsten Bahnhöfen in Neulengbach und Eichgraben fahren wird. Hintergund sind umfassende Sparmaßnahmen und eine Neuausschreibung des Linienbetreibers. Das Rennen gemacht hat dabei das St. Pöltner Unternehmen N-Bus GmbH. Geschäftsführer Robert Kerschner betont, dass auch er über die Einstellung der Schnellverbindung nicht glücklich ist. "Wir müssen uns an die Vorgaben des Verkehrsverbundes Ost-Region halten."

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.